Räumungsdrohung für die Wiese ab 12.06. Weitere Infos hier

Tod von Rémi Fraisse

In der Nacht zum 26.10.2014 wurde Rémi Fraisse (21 Jahre) bei einer Demonstration gegen den Bau eines Staudamms in Testet (Tarn-Département, Süd-West-Frankreich) von einer Explosion getötet. Zahlreiche Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass es sich bei der „Explosion“ um die Explosion einer „grenade de désencerclement“, einer Offensiv-Granate der Militär-Polizei handelte. Weitere (Hintergrund-)Infos hier

In Gedenken an Rémi Fraisse, gegen Polizeigewalt und bescheuerte Großprojekte!
Unsere Solidarität ist eine Waffe!

Außerdem jährt sich der Tod von Sébastien Briat, der 2004 beim Protest gegen den CASTORtransport sein Leben verlor

Weiterlesen

Achtung Prozess Termine!

Im Oktober stehen sieben Klimaaktivist_innen vor Gericht. Sie besetzten im August 2013 die Landesparteizentrale der Partei „Bündnis 90 die Grünen“ in Düsseldorf. Die Besetzung richtete sich gegen die Zustimmung der „Grünen“ zum Schwarz/Bauvorbaben des Kohlekraftwerk Datteln 4. Die Räumung wurde von den „Grünen“ beantragt und von der Polizei durchgeführt . Trotz Kritik aus den eigenen Reihen der „Grünen“, die Anzeige zurückzuziehen, hält diese an einer Verurteilung fest.
Kommt zu den Prozessen, denn die Aktivist_innen sind auf unsere Unterstützung angewiesen.
Kohleausstieg bleibt Handarbeit! Wir senden unsere solidarischen Grüße an die von Repression Betroffenen.
Prozess Termine: 22.10 um 11.15 Uhr , 30. Oktober 11.30 Uhr Amtsgericht Düsseldorf
Aktuelle Informationen über Prozess, Anreise und Schlafplätze unter:https://www.facebook.com/gruenenbesetzerinnen

Weiterlesen

Ticker-Wiesen/Wald Besetzung-A4 Eröffnung

https://farm4.staticflickr.com/3880/15255415352_369032b876_z.jpgHeute wird wohl mal wieder ein interessanter Tag werden. Während nur 2-3 Kilometer weiter die feierliche Eröffnung der neuen Autobahn stattfindet, die gebaut wurde um die weitere störungsfreie Zerstörung des Waldes durch RWE zu gewährleisten, stört die Polizei frühzeitig den Frieden auf dem Widerstandscamp und im Wald. Seit 8:00 Uhr blockieren sie den Zugang zum Wald von der Wiese aus, und sperren zusätzlich den Weg zur nahe gelegenen Asphaltstraße. Somit wird effektiv die gesamte Wiese gekesselt, was unsere momentane Freiheit hier offensichtlich massiv einschränkt. Wir können nicht mal aufs Klo gehen. Im Wald sind die Ordnungshüter/innen gerade damit beschäftigt, sämtliche Barrikaden zu entfernen, es ist regelmäßiges Maschinengeräusch zu hören. Weitere Updates folgen hier in Kürze – Wer uns zeitnah erreichen kann: Kommt her, wir brauchen euch!

Weiterlesen

Hausdurchsuchung !

http://www.aktionsnetzwerk.de/cms/images/stories/2011/0810_jgdurchsuchung/durchsuchung.jpgAm gestrigen Tage, 27.August 2014 fand um 9:30 Uhr eine Polizeiliche Hausdurchsuchung bei einem Aktiven des Widerstandes im Hambacher Forstes statt. Wegen einer direkten Aktion gegen die Hambach Bahn im Jahr 2013 wurden Computer, Handy, USB Sticks, CD Roms, Klebeband und Sylvester Feuerwerk beschlagnahmt. Dies war nicht die erste Durchsuchung. Derzeit sind im Zusammenhang mit dem Widerstand gegen die Braunkohle Abbau und Verstromung mehrere Prozesse am laufen. Bitte meldet euch wenn ihr was hört, selber erlebt oder Prozesse anliegen. Hier der Link zur Antirepressions Gruppe Rheinische Revier
Weitere Infos folgen.

Weiterlesen

Polizei Helicopter über Besetzungen

Seit ca. 10 Uhr befindet sich ein Polizei Helicopter über der Besetzung und dreht seine Runden. Es werden Fotos gemacht und sich ein Überblick über das Areal des Tagebau Vorfeldes, der Besetzungen bis hin zur neuen Autobahn verschafft. Dies ist nicht der erste Einsatz und wird sicherlich nicht der Letzte sein. Gestärkt vom Klimacamp und den Aktionstagen geht es so langsam auf dem Herbst zu. Die diesjährige Rodungssaison vom 1. Oktober 2014- März 2015 steht nun vor uns. Anfang Oktober wird das Herbst Skill Sharing Camp stattfinden. Weitere Infos , der Aufruf und wie du dich einbringen kannst werden in den kommenden Tagen online gestellt.
Grüße aus den Bäumen des Hambacher Forst.
Earth First

Weiterlesen

RWE erhöht den Druck! Campfläche Gesucht!

http://www.nicht-wir.de/wp-content/uploads/2013/12/Braunkohle_unten_lassen_350y100.jpg
.Wir bleiben ruhig :-)Auf der Suche nach neuen Campflächen
In den letzten Tagen gab es einigen Trubel um die Flächen für das Klimacamp. RWE nutzte alle Mittel und Macht um die Besitzer oder Pächter der Flächen die für das Klimacamp angedacht waren, unter Druck zu setzen. Das Ergebnis ist, dass uns alle Campflächen, mit denen wir gerechnet haben nicht mehr zur Verfügung stehen.
Anlässlich der derzeitigen Situation wurde am Donnerstag, 10. Juli eine Pressekonferenz in Borschemich gegeben. Hier könnt ihr die dazugehörige Pressemitteilung lesen.

Weiterlesen

Polizei JETZT im Wald – Alarm auf der Besetzung

(Update 13 Uhr)
Eine halbe Hundertschaft Polizei befindet sich im Hambacher Forst, das Wald-Café – Treffpunkt verschiedener Menschen – wurde zerstört, außerdem weitere Infrastruktur am Boden abgerissen.

————————————————-

Was bisher heute geschah…

So eben ist eine Zusammenrottung von polizeilich gekennzeichneten Menschen im Wald aufgetaucht. Die Copper schnüffeln und glotzen und geben alleine durch as ausgestrahlte Autoritätsdenken und ihre bewaffnete Anwesenheit dem staatlichen Gewaltmonopol Ausdruck.

Wir halten euch auf dem Laufenden, es gibt bisher keine Klarheit darüber, ob es um eine reine Belästigung (“Begehung”), eine Razzia oder die Vorboten einer Räumung geht.

Weiterlesen

Barikade in Brand!

Will Tun and the WastersVor Zwei Tagen, also am 21.05.2013, wurde die Erste Barikade beim Kieswerk von bislang “Unbekannten” in Brand gesteckt. Es wurde von einer Person beobachtet wie sich Menschen an der Barikade zu schaffen machten und darauf hastig in einem Grünen Corsa ähnlichen Auto entfernten.
Die Barikade ging in Flamen auf. Über 10 Aktivistinnen machten sich zu Fuß, auf Fahrädern und mit einem Auto vollgeladen mit Wasserkanister und Schüppen auf dem Weg und Löschten das Feuer. Dies verhinderte das übergreifen des feuers auf den Benachbarten Nadelwald. Die gerufende Feuerwehr traf ca 15 Minuten nach dem Anruf ein und löschte den Rest ab.

Weiterlesen
Menü schließen