Infoveranstaltung zur „Operation Fenix“ auf der Wiese

Der Phoenix ist nicht aus der Asche auferstanden

Über 16 Monate sahen sich die Anarchist*innen und andere aus der so genannten Tschechischen Repubik der gößten Polizeioperation der letzten Jahre gegenüber. Die Operation Fenix ist nicht nur eine Welle der Repression. Das erste Mal haben wir es mit Verstrickungen, Provokationen, Lügengeschichten und die historisch erste „ernsthafte“ Terrorismusanklage durch die Polizei zu tun. Warum passierte all dies gerade jetzt? Ist die Repression wirklich in der Verantwortung des militantesten Teil der Bewegung und hilft es, wenn wir davon zurück treten? Gibt es nicht auch andere Wege mit der authoritären Stärke des Staates umzugehen?

Weiter lesen!

Einblicke nach Oben!

Immer wieder werden Aufzeichnungen, Ausschnitte aus Tagebüchern oder was sonst so geht auf diesem Blog veröffentlicht. Sie ermöglichen einen Einblick in das Leben in den Baumhäusern des Hambacher Waldes.

Ausschnitt aus den Aufzeichnungen eines BaumbesetzA

11.10.2016 / Oaktown / Hambacher Forst…. leicht fällt der Regen auf das Foliendach. Die Luftfeuchtigkeit außerhalb der Hütte ist hoch. Der Geruch von frisch gemahlenem zapatistischem Kaffee liegt kräftig in der Luft. Ich sitze an einem selbst gebauten Holzofen, angelehnt an den Hauptstamm des Baumes, vor mir ein Stück Papier. Seine Zeilen füllen sich erst mit Buchstaben, die zu Wörtern werden und aus denen ganze Sätze entstehen.

Weiter lesen!

Nachricht aus dem Hambacher Wald

Teil 2. Rodungsarbeiten? Was ist das?


Hambacher Wald, Baumbesetzung Oaktown & Gallien.

Nachdem am 17.10. „Teil 1. Unterstützung einer Baumbesetzung. Aber wie?“ veröffentlicht wurde kommt jetzt Teil 2.

Rodungsarbeiten? Was ist das?

Der Begriff Rodungsarbeiten wird sehr häufig in Texten und Gesprächen verwendet, wenn es um den Hambacher Wald geht. Aber was das bedeutet, was es damit auf sich hat oder wie das alles auf einzelne Menschen einwirkt wird weniger erläutert. Aus diesem Grund ist der folgende Text entstanden, als eine Art Bestandsaufnahme und Rückblick zugleich, gefüllt mit technischen Details aber auch, nicht zu vergessen, eine emotionale, psychische Auseinandersetzung.

Weiterlesen

Filmpreview am Dienstag, 8.11.2016

FILMPREVIEW

Datum/ Ort: Dienstag, 8. November, 20.00 Uhr – OFF Broadway Kino

Eine Filmankündigung für den 29.10. im AZ Köln und eine für den 30.10. in Gemünd finden sich in den Kommentaren hier unten.

„Klimaschützer gegen Stromriesen – Vom Widerstand im rheinischen Revier“

„Ich werde hier nicht weggehen, solange dieses Loch weitergebaggert wird“, sagt Clumsy, einer der Besetzer im Hambacher Forst. Seit vier Jahren lebt er im heißest umkämpften Wald Deutschlands in einem Baumhaus, im rheinischen Revier. Große Teile des Waldes sind bereits gerodet. 30 Aktivisten haben hier Zelte und Bauwagen aufgebaut, mit Blockaden und Sabotageakten versuchen sie den Betrieb des Tagebaus zu stören. Denn trotz des internationalen Beschlusses aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, wird hier weiter Kohle für Strom aus der Erde geholt. Weiter lesen!

Zweiter Wiesenprozess am kommenden Donnerstag, 27.10.2016 in Münster

Datum/ Ort: Donnerstag, den 27. Oktober 2016, 10.15 Uhr, vor dem Oberverwaltungsgericht NRW, Aegidiikirchplatz 5, Münster.

Ausgang: Der Prozesstermin heute ist geplatzt, weil einem Menschen mit nichtdeutschem Reisepass, in dem keine Meldeadresse stand, der Zugang zum Prozess verwehrt wurde. Dadurch war die notwendige Öffentlichkeit nicht gegeben. Weiter geht es vermutlich am 23.11., 14:30 Uhr am selben Ort. Weiter lesen!

23.10.Wald statt Kohle und Aktion Rote Linie A4

DIY or die

Medien Rückblick zur Aktion

Die Einladung: Die 31. monatliche Führung am Sonntag, 23. Oktober, 12.00 Uhr, im Hambacher Wald, in der aktuellen Rodungssaison, es wird sicher die größte Führung, die dieser Wald je gesehen hat, 3842 große und kleine Menschen waren bisher dabei, heute werden viele, sehr viele dazu kommen.

Alle Appelle haben bisher nichts genutzt, RWE will auch in diesem Jahr wieder 80 Hektar dieses einmaligen Waldes unwiederbringlich vernichten. Wir wollen das nicht hinnehmen. Weiter lesen!

TAGEBAU HAMBACH: DIE ENTSCHEIDUNGSFRAGE!

Mail von Kurt Claßen:


Ist der Tagebau Hambach zur Sicherung der Stromversorgung in erster Linie in NRW erforderlich? … dies ist die Entscheidungsfrage, über die im Termin der mündlichen Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Aachen am Donnerstag, den 03. November, 11.30 Uhr, zu verhandeln ist.

Nach dem Garzweiler-Urteil ist der Tagebau Hambach zur Sicherung der Stromversorgung nur erforderlich, wenn die Gewinnung von Braunkohle aus dem Tagebau Hambach „in der Lage ist“, einen substantiellen Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung „in erster Linie für das Land NRW“ zu leisten.

Weiter lesen!

Knast-Soli-Tour

Vom 4. November bis zum 17. Dezember planen wir (ein Straßenmusikerallerlei von überall) eine Tour durch Deutschland und die Schweiz. Während dieser Tour wollen wir in diversen Städten vor Knästen aller Art laute Musik machen und versuchen, den Leute drinnen einen netten Abend zu machen und unser Zeichen der Solidarität über die Mauern zu schicken.

Wir wollen damit die Unterstützen, die keine Möglichkeit auf Selbstbestimmung und freie Bewegung haben und die jede Solidarität brauchen, in einer Gesellschaft, die diesen Scheiß nicht nur zulässt, sondern die Betroffenen diffamiert und beschimpft.

Der momentane Tourplan sieht in etwa so aus:
Weiter lesen!