Erster Räumungstag in Pont Valley

Update 23.4.: Lest hier auf dem englischsprachigen Blog einen ausführlichen Artikel über die Räumungen und die aktuelle Situation. Übersetzungen (im Kommentar) sind willkommen. Danke!

Update 21.4.: Auch das Baumhaus wurde mittlerweile geräumt, wenn auch unter großen Schwierigkeiten. Es fehlte sowhl an Know-How als auch an Gerätschaften. Alle 4 Festgenommenen sind mittlerweile wieder frei und wohlauf.

19.4.: Seit heute früh wird in Pont Valley versucht zu räumen. Bislang gab es drei Festnahmen. Allerdings sind noch einige Menschen angekettet, in den Bäumen oder in einem Tunnelsystem. Das könnte noch ein paar Tage dauern. Mehr Infos:

https://twitter.com/TomEden11

Toms Einzeltweets wurden zusammengefasst unter:
https://www.chroniclelive.co.uk/news/north-east-news/opencast-mine-protesters-evicted-live-14549743

https://twitter.com/PontValleyCamp

Skillshare – Einladung an die Anwohnis

Hey liebe Menschen die in der Nähe des Hambacher Forst wohnen und auch vom Tagebau betroffen sind. Viele von uns würden gerne mehr mit euch ins Gespräch kommen. Uns ist klar, dass wir uns von euch in Bezug auf vieles wie Lebensweg oder Sicht auf das Leben grundsätzlich unterscheiden. Trotzdem können sowohl wir als auch ihr von einem Austausch vermutlich viel lernen. Deshalb möchten wir euch einladen, kommt vorbei und lernt uns kennen. Eine gute Gelegenheit dafür könnte das nahende Skillsharing-Camp sein.
Uns ist klar, dass viele von euch dafür keine Zeit haben weil ihr zum Beispiel lohnarbeitet, zur Schule  geht (es sind Ferien!!!) oder studiert. Aber wir möchten euch einladen, an einem freien Abend doch mal zum Abendessen und einem der Konzerte oder Filmabende zu kommen. Oder zu einem Workshop, der für euch interessant klingt. Wenn ihr Interesse habt werft doch einen Blick auf den Zeitplan und überlegt euch, ob da was für euch dabei ist.

Liebe Grüße, eure Waldbesetzung <3

Lebensmittelspendenaufruf – Skillshare

Hey liebe Leute. Bald ist mal wieder unser Skillshare-Camp. Dort werden viele Leute da sein und wir haben den Anspruch an uns für alle zu kochen. Und umso mehr Lebensmittel wir haben desto weniger müssen wir kaufen. Also wenn ihr noch größere Mengen an veganen Lebensmittel übrig habt die ihr nicht mehr konsumieren könnt (gerne auch abgelaufene Sachen solange sie noch genießbar sind) dann bringt sie gerne vorbei 😉 .

Von was wir schon mehr als genug haben und nichts mehr brauchen:
-Tofu
-Kartoffeln
-Zwiebeln

Vortrag Repression in Russland am Montag, 26.3.2018, 19 Uhr in Köln Kalk

Mehr Infos:
https://abcdd.org/
https://de-contrainfo.espiv.net/2018/03/06/russland-aktionswoche-11-18-marz-solidarisch-gegen-die-staatliche-unterdruckung/

Folgende Einladung erreichte uns:
„Hey Leute,

es gibt spontan einen sehr interessanten Vortrag:

am 26.03. um 19 Uhr im Trash Chic (Wiersbergstr. 31 in Köln Kalk) berichtet eine Genossin aus Russland über die dort momentan herrschende Repression von Anarchist_innen und Antifaschist_innen. Es wird erst einen Input geben und danach Raum und Zeit für Fragen sein.
Das Trash Chic ist physisch nicht barrierefrei (eine Stufe am Eingang, kleine Toiletten).

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten werden, wir bemühen uns aber um eine Flüsterübersetzung ins Deutsche.

Organisiert wird der Vortrag vom Anarchistischen Kollektiv Köln

Wir freuen uns auf euch, kommt vorbei!

about:fem Weiter lesen!

Situation in Afrin

Michael Wilk ist als Notfallmediziner in Syrien, in der Nähe von Afrin. Weit mehr als 500000 Menschen waren in die bislang relativ sichere Gegend geflüchtet, die nun durch die Türkei angegriffen wurde. Hilfe wird dringendst benötigt, ist bislang aber weitgehend ausgeblieben.

https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=624686#
https://www.ndr.de/info/Notfall-Mediziner-beobachtet-Flucht-aus-Afrin,audio391016.html

Nachruf auf Anna Campbell, gestorben bei der Verteidigung von Afrin.

Prozess gegen die Hambi4 am 15. März ab 14 Uhr in Kerpen

Quelle: ABC

Kommt zahlreich!

Livetweets ab 13 Uhr hier und hier.

WICHTIG: Für das Betreten des Gerichtsgebäudes herrscht Ausweispflicht. Einschränkung:
„Weiter behalte ich mir vor, im Einzelfall von der Durchsetzung dieser Hausverfügung abzusehen, wenn ein glaubhaftes Interesse daran dargelegt werden kann, auch ohne ein gültiges Ausweispapier das Gericht betreten zu wollen.“

Einige Angeklagte haben sich ruhige Prozessbegleitung gewünscht.

Auch alle Formen von Unterstützung und Solidarität von anderen, die nicht zum Gericht kommen können, werden hoch geschätzt.
Beachtet vor allem dieses: Weiter lesen!