Zweiter Tag der Polizeiangriffe auf die ZAD

Update 23.4.: https://barrikade.info/Praktische-Infos-fur-die-nachsten-Tage-auf-der-ZAD-1036 Die Verhandlungen scheinen gescheitert zu sein. Für morgen wird eine Fortführung des gewaltsamen Militäreinsatzes in der ZAD erwartet.

Für den ersten Tag, siehe Räumungen in der Zad von NDDL jetzt
Zum zweiten Tag wurde die ZAD NDDL (Notre Dame des Landes) an diesem Dienstag von der Polizei angegriffen. Um 5 Uhr morgens begannen mehr als 2000 Cops mit mindestens zwei Räumpanzern, die Barrikaden am Westrand der Zad zu durchbrechen. Doch während dieses Tages, an dem riesige Mengen Tränengas und Blendgranaten verwendet wurden, kamen sie kaum voran. Die Polizeikräfte standen an Sperren und hielten die Leute zurück, während die Maschinen 4 Barrios beseitigten: No Name, Chèvrerie, Port und Tower, die bereits überrannt wurden von den Bullen am Montag, als sie damit fertig waren, die Strukturen zu zerstören und die Überreste von Strukturen zu zerstören, die am Montag zerstört worden waren. Weiter lesen!

Räumungen in der Zad von NDDL jetzt

Die Räumungen in der Zad von Notre Dame de Landes haben begonnen! Seit Montag morgen 3Uhr wird Europas größte Besetzung vom Staat attackiert!

Einige Gebäude sind schon zerstört, andere bis jetzt erfolgreich verteidigt worden.

Menschen sind willkommen sich dem Widerstand dort anzuschließen. Leute dort gehen davon aus dass die Räumungen noch mindestens diese Woche anhalten werden.

Soliaktionen sind auch immer eine gute Idee!

Wir senden solidarische Grüße!

Mehr Info (auf englisch): http://zad.nadir.org/spip.php?article5336
Weiter lesen!

ZAD Roybon räumungsbedroht

Flyer ZAD Roybon

Aus der ZAD Roybon erreichte uns ein Hilferuf. Die Zone a defendre in Roybon (Frankreich) ist nach Ankündigungen vom 8. bis zum 15. Juli akut räumungsbedroht. Die ZAD befindet sich im Kampf gegen die Center Parcs Roybon. Seit 2008 wird dort von verschiedenen Gruppen ein Industrietourismusprojekt bestritten. Im Herbst 2014 bekam der Kampf neuen Schwung mit der Besiedlung des Ortes. Auch hier ist ein Wald von der Rodung bedroht.

Hier eine grobe Übersetzung des Hilferufes: Weiter lesen!