Mach mit

Komm vorbei!

Für ein paar Tage

Besuchen kannst du uns immer. Vor allem in der Rodungssaison kann es sein, dass Polizei und Wachschutz präsent sind – lass dich davon nicht einschüchtern. In NRW gilt das Waldbegehungsrecht, das heißt im Wald und auch auf den Baumhäusern zu sein ist nicht illegal. Wenn du trotzdem vor deinem Besuch Infos zur aktuellen Lage willst, dann ruf uns an: +49 163 142 59 43 . Wo & Wie Du zu uns kommst findest du auf hier.

Für eine Aktion

Die Rodungsarbeiten gehen jedes Jahr vom 1. Oktober bis zum 1. März. Sie lassen sich auf vielen Wegen behindern und aufhalten. Zufahrtsstraßen können blockiert, gefährdete Bäume können umarmt, Barrikaden können errichtet werden. Du kannst mit einer Gruppe her kommen und eine Aktion durchführen. Auch wenns nur für ein Wochenende ist – jede Aktion ist wertvoll! Wenn du Inspiration brauchst oder Organisationshilfe dann wend dich an: hambacherforst@nullriseup.net oder an  www.zuckerimtank.net

Für längere Zeit

Du willst länger hier bleiben? Yippeh! Wir brauchen möglichst viele Menschen die den Wald schützen, indem sie ihn bewohnen. Damit du dich besser zurechtfindest, wir veranstalten 2x Jählich das Skillsahring Camp wo es  Workshops gibt in dem wir alles Wissen teilen, was es so braucht, um einen Wald zu besetzen und direkte Aktionen durchzuführen. Alles was du so brauchst um hier zu leben wollen wir gemeinsam organisieren. Wenn du Fragen hast meld dich bei: hambacherforst@nullriseup.net, oder ruf an: +49 163 142 59 43.

Aus der Ferne Aktiv werden

Liste an aktuellen Veranstaltungen: http://hambacherforst.org/blog/2018/09/13/soliveranstaltungen-und-demos/

Informieren

Unsere größtes Druckmittel ist die Öffentlichkeit. Deswegen ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen von der Waldbesetzung erfahren. Viele Mensch wissen nicht einmal mehr, dass in Deutschland noch Braunkohle verbrannt sind, geschweige denn was für ein Schaden damit angerichtet wird. Das Informationen nicht an Menschen kommen und wir denken, es wäre unmöglich Widerstand zu leisten, ist Teil des Systems das uns unterdrückt! Kämpfe mit uns dagegen an, in dem wir Menschen informieren. Material dazu findest du im Bereich Medien.

Außerdem ist es wichtig, sich bewusst zu werden, in welchen Firmen sich der RWE Konzern versteckt. Hier ist eine Liste von RWE-Standpunkten und Tochterunternehmen (Jahresbericht 2017): pastebin.com/qCTGHACY

Veranstaltungen

Eine Möglichkeit, den Kampf um den Hambacher Forst in deine Region zu tragen, ist das Organisieren von Veranstaltungen. Sei es eine Infoveranstaltung, Filmabend, Leseverantstaltung usw. Bei Fragen kannst du uns gerne kontaktieren.

Infomaterial verteilen

Wenn Du Flyer, Poster oder Sticker brauchst kannst du uns gerne eine e-Mail schreiben. Desweiteren bitten wir Flyer, Plakate und Aufkleber zum download an. Es besteht dadurch die möglichkeit sie selber auszudrucken (lassen). Es finden sich auch wichtige Informationen, Anleitungen und was zu beachten ist in der D.I.Y. ( Do it Yourself ) Bastellanleitungen und Links..

Out of Action

Gegen Repression kämpfende Aktivistis brauchen auch mal eine Auszeit. Wenn du eine Couch oder ein Zimmer frei hast oder irgendwelche Projekte und Bauernhöfe kennst, die Platz haben und sich vorstellen könnten für ein paar Wochen jemand aufzunehmen, die*der sich erholen muss, melde dich hier: hambacherforst@nullriseup.net

Solidaritätsbekundungen

Im Fall einer Räumung ist es wichtig, die Nachricht aus dem Wald heraus zu tragen. Organisier eine Kundgebung, eine Demo oder häng ein Banner auf und mach ein Solifoto. Um bei einer Räumung informiert zu werden trag deine Nummer in den SMS- Verteiler ein (Link folgt, schreibt uns vorest einfach eine Mail)

Spenden

Der Widerstand im Rheinland, zu welchem auch die Besetzungen im und am Hambacher Forst gehören, benötigt leider auch Geld. Sei es um laufende Gerichtsprozesse, Kletterausrüstung, Lebensmittel und Infomaterial zu finanzieren. Der Widerstand ist über jede Spende dankbar.
Wenn du genug Geld und Lust zu spenden hast, dann mach es hier:

Konto: Spenden und Aktionen
Volksbank Mittelhessen
Betreff: Hambacher Forst,
IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06

Teil deine Fähigkeiten mit uns

Egal wo drin du besonders gut bist, hilf uns indem du diese Fähigkeiten mit uns teilst. Du kannst zum Beispiel bei unserem Internetauftritt helfen, Texte überarbeiten und übersetzen, die Geschehnisse mit Fotos, Film oder Texten aufzeichnen, uns bei den Gerichtsprozessen unterstützen, Kunst und Kulturveranstaltungen organisieren oder dich sonst einbringen, wie auch immer es dir entspricht. Um Ideen dazu ab zu quatschen meld dich bei hambacherforst@nullriseup.net.

Schreib an Gefangene.

Viele Menschen sitzen weltweit für ihr Engagement gegen Umweltzerstörung im Knast. Schreibt ihnen, um ihnen den Tag ein wenig schöner zu machen und ihnen eure Solidarität zu zeigen.
Beim ABC Rhineland und bei Earth First findest du Infos zu den in Haft befindlichen Compaś.

Werde aktiv Gruppen / Bündnisse

Das kapitalistische System, in dem Zerstörung und Ausbeutung an der Tagesordnung stehen, können wir nur überwinden, wenn wir uns organisieren. Es gibt viele unterschiedliche Bündnisse und Organisationen die uns solidarisch beiseite stehen, und in denen du dich ebenfalls einbringen kannst.

Als Bespiel für das Rheinland ist das das „Bündniss gegen Braunkohle„, die „Initiative Buirer für Buir„, Klimacamp und ausgeCO2lt.de. International agierende Aktionsbündnis „Ende Gelände„.

Sachspendenliste

Unter den folgenden link findet ihr eine Auflistung an benötigten Sachspenden und einen Text über:Unterstützung einer Baumbesetzung. Aber wie?

<!–

Unterstützung einer Baumbesetzung. Aber wie?

Du möchtest die Baumbesetzung Oaktown, Gallien oder eine Andere unterstützen aber weißt nicht wie, kein Problem. Wir (Unterstützer_innen und Baumbewohner_innen) haben ein paar Fragen zusammengetragen die uns immer wieder gestellt werden und beantwortet. Dazu wird aufgezeigt wie sich auf unterschiedlichste Form eingebracht werden kann.

Weiter zur Seite „Unterstützung einer Baumbesetzung. Aber wie?„.–>

Ein Kommentar

  1. Pingback:Ausstellung in Bonn im Kult41 - ausgeCO2hlt

Kommentare sind geschlossen