Knastgeschichte aus Ossendorf, wo die Hambi4 festsitzen

Hallo, ich bin Jus und in 2015 saß ich „alleine“ 3 monate, und 23 Tage im Hungerstreik. Dieser war für mich ein Protest gegen die ökologische Ungerechtigkeit die dem ganzen Planeten von RWE angetan wird und gegen den Staatsgefängnis-Industriellen-Komplex, der sie mit trägt. (Dieser Bergriff ist nicht umsonst angelehnt an den des militärisch-industriellen Komplexes). Es ist die gleiche Form des Protestes, den die 4 durchzuziehen scheinen. Denn neben vielen anderen Gründen, auf Unterdrückung und Ungerechtigkeit zu reagieren, weigern sie sich, persönliche Informationen zur Verfügung zu stellen und sich zu identifizieren. Auch ich war in der JVA Köln Ossendorf, in der jetzt die 4 einsitzen. Danke an La Domain, dass sie mich gebeten haben, diesen Bullshit aufzuschreiben und nicht herunter zu schlucken.
Weiter lesen!

Hambi Knast Geschichten 1

Freedom for all prisoners!

Es war mehr als nur eine magnetische Anziehungskraft, mehr als ein Instinkt. Es war mehr wie ein Ringen nach einem Atemzug als wäre ich zu lange unter Wasser gewesen, das mich sofort zum nächsten Gitterfenster zog, durch das ich nach draußen sehen konnte, nach 3 langen Tagen im Labyrinth der Arrestzellen, Fluren und Metallwürfel von Gefangenentransportern, die sofort nach meiner Verhaftung folgten, nachdem ich „verarbeitet“ war. Auf der Suche nach etwas Leben, etwas Natur, etwas Gras, Vögel, irgendetwas: da schaute ich auf ein vollkommenes Quadrat mit fest getretener Erde mit kaum Gras, das auf allen Seiten von 3 Stockwerken aus Ziegelstein und Stacheldraht umgeben wurde. Auf der Spitze der Antenne auf dem Dach gegenüber saßen aber zwei Elstern, an beiden Seiten direkt neben einer sehr reglosen Krähe. Weiter lesen!

Remis Turm Räumung Prozess, 30.03 10:00 Köln

Ergebnis: Nach Verhängung einer Haftstrafe von 7 Monaten in der ersten Instanz, die für 3 Jahre auf Bewärung ausgesetzt wurden, wurde in dieser Instanz auf 150 Tagessätze reduziert.

Die morgige Verhandlung, betreffend der Remi’s Turm Räumung vor zwei Jahren, findet in Köln statt. Wir treffen um 9.30 Uhr vor Gericht in der Luxemburgerstrasse 101. Bitte zeigt eure Solidarität mit den Hambi-Aktivisten die immer wieder derartige Repression erdulden müssen!

Freedom for Jus


English version

Folgende Mail erreichte uns (Übersetzung unten):

„Freedom for Jus – Solidarity from Nijmegen (The Netherlands)

On Friday September 18th we organized an EarthFirst! benefit party in De Onderbroek, Nijmegen. During the evening different bands preformed and there were info stalls which included eco/anarcho prisoner support, GroenFront!(Dutch EarthFirst) and the Anarchist Group Nijmegen. During the show we raised awareness about the struggle at the Hambach forest and the imprisonment of Jus. There was also the possibility to write to him on this evening.

Let’s fight together, for the destruction of this prison society and to help remind our comrades they’re never alone!“

Übersetzung:

Freiheit für Jus, Solidarität aus Nijmegen (Niederlande)

Am Freitag dem 18. September organisierten wir die EarthFirst! Wohltätigkeitsveranstaltung in De Onderbroek, Nijmegen. Im Laufe des Abends traten verschiedene Bands auf und es gab Infostände, die Unterstützung für Gefangene aus dem ökologischen/ anarchistischen Bereich beinhalteten, die GroenFront!(Dutch EarthFirst) und die Anarchist Group Nijmegen. Während der Show hoben wir das Bewusstsein für den Kampf im Hambacher Forst und die Gefangenschaft von Jus. Es gab an diesem Abend auch die Gelegenheit, ihm zu schreiben.

Lasst uns zusammen kämpfen, für die Zerstörung dieser Gefängnisgesellschaft und um unsere Kameraden daran zu erinnern, dass sie niemals allein sind.“

Brief von Jus

Folgender Brief von Jus mit der Bitte um Veröffentlichung wurde uns gerade per Mail weitergeleitet. Übersetzung oben, Original unten.

„Compas! 21. September, Köln

Seit inzwischen 60 Tage werde ich festgehalten wegen Blockierung des Ausbaus des größten extreme-Energie-Braunkohletagebaus in Europa und seines größten CO2-Emittenten, der nicht nur die Zerstörung des Waldes verursacht. Ich trat und trete aber auch ein gegen die massiven sozialen und ökologischen Ungerechtigkeiten, unter deren Auswirkungen die Menschen im globalen Süden leiden. Weiter lesen!

Jus in U-Haft: Verhandlung am Freitag- Jus ist frei!!!!!

Jus sitzt seit 22. Juli 2015 in U-Haft

Am 2. Oktober findet die Verhandlung um 14 Uhr am AG Kerpen statt. Die Gerichtsverhandlung ist öffentlich.
Nordring 2 – 8 (wahrscheinlich Saal 112)
Zeigt eure Solidarität, von Ferne oder indem ihr der Verhandlung beiwohnt!

Die U-Haft-Verhandlung von Jus verschob sich bis 16:10 wegen des für 13 Uhr angesetzten „Rechtsbeuger“-Prozesses (s.u.).

Prozess von Jus

Prozess von Jörg Bergstedt

Vorwurf: Beleidung eines Richters („Rechtsbeuger“)
In dieser Verhandlungs geht es daher darum, festzustellen, ob der als Zeuge geladene Richter ein Rechtsbeuger ist. Weiter lesen!

Aktuelles von Jus

Update 10.9.: Die Haftbeschwerde wurde abgelehnt… Jus muss im Gefängnis bleiben. Der Gerichtstermin ist nun für den 2. Oktober angesetzt. Wegen der Haftbeschwerde wird der Anwalt jetzt zum Landgericht Köln gehen. Er hält die Bearbeitungszeiten und die langen Wartezeiten für unerträglich.

5.9.2015:
Vor 6 Wochen wurde unser Gefährte Jus bei der Räumung von Remis Turm festgenommen, einer großen Turmbarrikade, die gegen das Vergessen Remi Fraisse benannt wurde. Remi wurde 2014 von Polizisten ermordet. Weiter lesen!