Hambacher Forst verteidigen!

english | français | español

Ein neues Jahr steht bevor, doch die Rodungssaison ist leider noch nicht vorbei! Noch bis Ende Februar ist es RWE dank loyaler Politiker_innen erlaubt zu roden! Und ihre Pläne führen sie auch in „unseren“ Teil des Waldes! Zwei Pumpstationen und eine Probebohrstation sollen an Stellen gebaut werden, an denen jede_r, der_die schon mal den Hambacher Forst besucht hat, mit Sicherheit vorbei gelaufen ist.

In dieser Zeit wird jeder mitdenkende Kopf, jede tatkräftige Hand und jedes brennende Herz gebraucht um den Wald tatsächlich auf vielfältige Art und Weise zu verteidigen!

Wenn du schon länger überlegst, (mal wieder) die Besetzungen zu besuchen, ist der Januar und Februar die richtige Zeit dafür! Dank Klimawandel (ob menschengemacht hin oder her) ist es nicht allzu kalt hier. Außerdem wird der Kampf um den Wald nicht nur uns schon ordentlich zum Schwitzen bringen! Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass alle die wollen, dass der Wald bleibt, in diesen zwei letzten Monaten der Rodungssaison hier her kommen!

Wir sehen uns auf den Barrikaden!

Freiheit für alle Gefangenen

Gefunden auf abcrhineland:

„Für den 31. Dezember rufen wir zu Protesten vor der JVA Köln-Ossendorf auf! Bis vor kurzem saßen dort noch unsere Freund_innen von der Waldbesetzung im Hambacher Forst. Jetzt sind sie draußen, aber immer noch hunderte andere drinnen. Wir wollen die Freheit für alle Gefangenen!

Das Autonome Knastprojekt mobilisiert für Kleingruppenaktionen: Kommt während dem 31.12. und der ganzen Silvesternacht als Bezugsgruppen vor den Knast, reagiert flexibel auf die Polizei und macht genug Lärm, um eure Botschaften zu den Gefangenen über die Mauern zu bringen!

Um 19 Uhr wird es eine angemeldete Kundgebung auf der Rochus-straße geben, direkt gegenüber der U-Haft-Häusern. Dort wird ein Lauti stehen, und es wird ein Konzert geben.
Kommt alle an den Knast – zeigen wir den Gefangenen, dass wir sie nicht vergessen!“

Windkraftanlage!

Seit Samstag dem 20 Dezember produziert ein 400 Watt Windrad Strom für die Wiese. Dieses Windrad wurde beim Klima-camp 2015 von einer Gruppe Menschen gebaut und hat nun seinen Weg auf die Besetzung gefunden.
Eine Anleitung zum Nachbau wird sobald wie möglich auch auf dem Blog veröffentlicht.
Windrad auf Wiese bei Nacht
Vielen Dank euch allen für euren Einsatz während des Klima-camps.

windrad tag
(Energie-)wende bleibt Handarbeit!

Oury Jalloh – Das war Mord! Demo auch in Köln 7.1.2016 18:00 Bhf Süd

In remembrance of Oury Jalloh

Aufruf zur Demo mit weiteren Informationen

Oury Jalloh – Das war Mord!
Demo auch in Köln
7.1.2016 18:00 Uhr Bahnhof Süd (Ausgang Luxemburger Straße)
Open Street Map

Für alle, die es am 7. Januar nicht nach Dessau schaffen, wird es wieder eine Gedenkdemonstration für Oury Jalloh in Köln geben.

Infos zum Fall Oury Jalloh gibt es unter:
https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/

Insolvenz der RWE Power AG und der RWE AG

„Der Schock sitzt tief…. Gestern musste ich feststellen, dass das Jahrhunderte alte Walddreieck hinter Morschenich dem Boden gleich gemacht wurde, das durch die Wegegabel ab dem Katharinenhof und der alten Trasse der A 4 gebildet wird. Die mit diesem Zerstörungswerk hemmungslos zur Schau gestellte kriminelle Energie hat mich maßlos aufgewühlt.

Schamlos könnte die Zeit zwischen den Feiertagen ausgenutzt werden, um das begonnene Zerstörungswerk am Hambacher Forst fortzusetzen und im Schutz der Feiertage notfalls mit Polizeigewalt vollendete Tatsachen zu schaffen.

Um dies rechtzeitig zu verhindern, sind Insolvenzanträge geboten. Hierzu seien die Vorstände der RWE Power AG sowie der RWE AG aufgefordert.

Weder das Vermögen der RWE Power AG noch das der RWE AG reicht aus, um die Grundwasserverseuchung, das Verbrechen am Hambacher Forst und weiterer Umwelt- und sonstiger Straftaten wiedergutzumachen. Das bedeutet: Überschuldung = Insolvenz.

Für die daraus entstehenden milliardenschweren Verluste der RWE Power AG hat die RWE AG (= Gesamtkonzern) in vollem Umfange einzustehen, da eine Gewinnabführungs- und ein Verlustübernahmevertrag besteht.

Sollte weder die RWE Power AG noch die RWE AG den gebotenen Insolvenzantrag bis zum 29.12.2015 gestellt haben, bleibt vorbehalten, den Insolvenzantrag diesseits noch vor Ablauf des Jahres zu stellen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass durch die vor wenigen Tagen beschlossene Aufspaltung des Konzerns Vermögen der Haftungsmasse entzogen wird, die zur Beseitigung der entstandenen Schäden aus dem Tagebau Hambach benötigt wird.

Kurt Claßen

20.12.2015“

Letter from Mr. Blue – Brief von Mr. Blue

deutsch | français | español

This letter was in the WAA waiting for getting published. There is no date on it, but hopefully we can see Mr.Blue tomorrow.

Hello friends family and everybody interested in the blog.

I have been in jail for the last 2 months now and doing fine, although its not the first time in jail for me its the first time being incarcerated under false pretenses and statements. It scares me a bit that the lies of others make it so easy to rob me of my freedom. I did expected this when i started my actions, and its obvious they are making a example of me. No surprise no one asked me what happened so far. Weiter lesen!

Florian, Marte und eine dritte Person sind frei!!!

english | français | español

Am Freitag den 18.12.2015 , 9:30 Uhr findet der Prozess gegen Mr. Blue am Amtsgericht Düren, August-Klotz-Straße 14 statt. Treffpunkt für Unterstützer_innen ist um 08:30 Uhr vor dem Gerichtsgebäude.
Open Street Map

Am Freitag findet in Düren der Prozess gegen Mr Blue statt, der seit dem 7.Oktober in Aachen in Untersuchungshaft sitzt. Mr Blue hat bei seiner Festnahme – ebenso wie viele andere Aktive im Rheinland – seine Personalien verweigert und es ist den Behörden immer noch nicht gelungen, seine Personalien anderweitig festzustellen, was den Prozess und das Urteil besonders interessant und wichtig für die Bewegung macht.

Hier findet ihr den Aufruf zur Prozessunterstützung vom ABC Rheinland:
https://abcrhineland.blackblogs.org/2015/12/12/trialstrafprozess-mr-blue/

Am Mittwoch den 16.12.2015 fand um 11 Uhr der Prozess gegen NochKeinName Öffentlich vor dem Amtsgericht Köln statt. Treffpunkt für Unterstützer_innen war um 10 Uhr vor dem Gerichtsgebäude (Luxemburger Straße 101).
Urteil: 40 Tagessätze, von denen 21 bereits abgesessen sind. Damit ist die Person wieder frei!

10. Dezember 2015 Florian und Marte wurden gerade aus der Haftanstalt Ossendorf entlassen, wo liebevolle Menschen sie in die Arme schlossen. Wir freuen uns sehr, vergessen aber nicht, dass noch zwei weitere unserer Freund_innen im Gefängnis sitzen. Mehr bald an dieser Stelle. Allen Unterstützer_innen vielen Dank für die Berge von Briefen und weiterer Unterstützung!

https://abcrhineland.blackblogs.org/

Änderung: 2 wichtige Prozesstermine am Freitag den 18.12.2015, Absage für Kurts Termin!

Am Freitag den 18.12.2015 finden (zufällig???) zeitgleich zwei für uns sehr wichtige Termine statt. Beide Termine sind öffentlich!
Hier die Kurzform, unten ausführlichere Texte.

Abgesagt!!! 9:15 Uhr – Verwaltungsgericht Köln, Appellhofplatz, Eingang Burgmauer, Saal 150, 1. Stock: Mündliche Verhandlung der Klage von Kurt Classen gegen den gesamten Tagebau Hambach (im Erfolgsfalle müsste rwe den Betrieb komplett einstellen)
Open Street Map

9:30 Uhr findet der Prozess gegen Mr. Blue am Amtsgericht Düren, August-Klotz-Straße 14 statt. Treffpunkt für Unterstützer_innen ist um 08:30 Uhr vor dem Gerichtsgebäude.

Open Street Map
Mehr unter [Link]

Erläuterungen von Kurt:

„Für Freitag, den 18.12.2015, 9.15 Uhr, hat das Verwaltungsgericht Köln die Verhandlung über die „Totalklage gegen das Hambacher Revier“ angesetzt, in der über das Sofortaus des gesamten Tagebau Hambach entschieden werden soll. Weiter lesen!