Reaktor in Tihange nach Explosion abgeschaltet

Lüttich. Nach einem gravierenden Unfall ist am Sonntag ein Reaktorblock des belgischen Kernkraftwerkes Tihange bei Lüttich abgeschaltet worden. In einem Umspannwerk in der Anlage rund 70 Kilometer westlich von Aachen war nach einer Explosion ein Feuer ausgebrochen. Aachener Nachrichten

Weiterlesen Reaktor in Tihange nach Explosion abgeschaltet

2.12. 17 Uhr Rathaus Kerpen – Lärmschutzverbesserung für Buir

Per Mail erhielten wir diese Einladung:

ich möchte nur kurz daran erinnern, dass morgen [am 2. Dezember 2014] um 17.00 Uhr der Planungsausschuss der Stadt Kerpen im Rathaus, Raum 200 tagt. Tagesordnungspunkt 2 betrifft Maßnahmen für Lärmschutzverbesserung im Ortsteil Buir.

Weiterlesen 2.12. 17 Uhr Rathaus Kerpen – Lärmschutzverbesserung für Buir

Solidarität mit Kleingartenbesetzung Beermannstr. 24!

„Auf dem Gelände durchkämmen Polizeibeamte mit Taschenlampen Garten für Garten, vor dem Tor wird an der Ecke Beermannstraße/Matthesstraße die Räumung von besetzten Bäumen vorbereitet.“ (1. November 2012), Am 30. November wurde die Kleingartenanlage besetzt, um den Bau der A100 zu verhindern.

Aus dem Aufruf:

Wir erklären die Kleingartenanlage in der Beermannstr. 24 in Alt-Treptow (Berlin) für besetzt! Wir sind nicht mehr gewillt den Ausverkauf der Stadt und die weitere Zerstörungen unserer Lebens- und Wohnräumen widerstandlos zu akzeptieren.
Sofortiger Stopp der A100 zum Schutze Friedrichshain.

Weiterlesen Solidarität mit Kleingartenbesetzung Beermannstr. 24!

Einladung zu 10 jährigem Bestehen nach Bure/Frankreich

  • Beitrags-Kategorie:Vernetzung
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Wir wurden zum 10. Geburtstag des Haus des Widerstandes am 6. und 7. Dezember nach Bure eingeladen (wird genauso ausgesprochen wie Buir). Es geht hierbei um den Widerstand gegen das Atommüllendlager Cigéo . Hier noch ein Link aus dem Jahr 2005, als das Haus noch ganz frisch war. Es ist wie die WAA, und feiert jetzt 10 Jähriges – also nix wie hin!

Weiterlesen Einladung zu 10 jährigem Bestehen nach Bure/Frankreich

Auftakt-Treffen für Klima-Aktionen 2015

Nächstes Jahr ist mächtig was los im Rheinland. Im Vorfeld des UN-Klimagipfels in Paris (COP21) wird die Bewegung zeigen, wie entschlossener Kohleausstieg aussieht. Am Wochenende 29. – 30. November gibt es ein Treffen in Osnabrück, auf dem zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen zusammenkommen, um Pläne für 2015 auszuhecken. Z.B für Massenaktionen des Zivilen Ungehorsams, das Klimacamp, oder für das Folgeprojekt der Degrowth-Konferenz, das im rheinischen Braunkohlevier stattfinden wird. Wenn du an den Vorbereitungen mitwirken möchtest, ist das ein guter Termin, um einzusteigen.

Weiterlesen Auftakt-Treffen für Klima-Aktionen 2015

Offener Brief an die Mutter von Rémi Fraisse

Der folgende Brief von Farid El Yamni – Bruder von Wissam, der 2012 von der Polizei getötet wurde – ist an die Mutter von Rémi Fraisse (21) adressiert, der am frühen Morgen des 26. Oktobers 2014 von der Polizei getötet wurde. Wissam El Yamni (30) wurde am Neujahrsabend in Clermont-Ferrand von Bullen brutal angegriffen, bevor sie ihn festnahmen. Er fiel ins Koma und starb am Montag den 9. Januar 2012 im Krankenhaus. Sein Tod löste Ausschreitungen und Brände von Fahrzeugen aus. Farid möchte, dass sein Text veröffentlicht wird, er wird aber auch an Rémis Eltern geschickt.

Weiterlesen Offener Brief an die Mutter von Rémi Fraisse

Tod von Rémi Fraisse

In der Nacht zum 26.10.2014 wurde Rémi Fraisse (21 Jahre) bei einer Demonstration gegen den Bau eines Staudamms in Testet (Tarn-Département, Süd-West-Frankreich) von einer Explosion getötet. Zahlreiche Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass es sich bei der „Explosion“ um die Explosion einer „grenade de désencerclement“, einer Offensiv-Granate der Militär-Polizei handelte. Weitere (Hintergrund-)Infos hier

In Gedenken an Rémi Fraisse, gegen Polizeigewalt und bescheuerte Großprojekte!
Unsere Solidarität ist eine Waffe!

Außerdem jährt sich der Tod von Sébastien Briat, der 2004 beim Protest gegen den CASTORtransport sein Leben verlor

Weiterlesen Tod von Rémi Fraisse

Veranstaltung 8.12 in Bremen

https://linksunten.indymedia.org/image/124118.jpgAm 08.12.14 um 19:30 Uhr im Paradox (Bernhardstr. 10-12, 28203 Bremen)
Der Hambacher Forst, ein großer naturbelassener Wald westlich von Köln, wird gerodet für einen der größten Klimakiller Europas – RWEs Rheinisches Braunkohlerevier. Doch dagegen gibt es kreativen und entschlossenen Widerstand. Das Rheinische Braunkohlerevier stößt soviel CO2 aus, wie keine andere Industrieanlage in Europa. Es produziert mehr Feinstaub als der gesamte Autoverkehr in Deutschland. Nicht nur der Wald kommt für den Tagebau weg, sondern auch ganze Dörfer. Der Hambacher Forst ist seit dem 14 April 2012 von Kohlegegner_innen immer wieder besetzt und von der Polizei immer wieder geräumt worden.

Weiterlesen Veranstaltung 8.12 in Bremen

Einladung zum Aktionsratschlag vom 03.-05.Okt. 2014 in Köln

http://www.ausgeco2hlt.de/wp-content/uploads/2014/08/logo-einzeln.jpg
Kein zweites Kopenhagen für die Klimabewegung! Wo, wie und wann können wir unseren Widerstand in einer Massenaktion 2015 zuspitzen? logo-einzeln
Liebe Freundinnen und Freunde,
2015 werden in Paris die Verhandlungen zu einem neuen Klimaabkommen stattfinden. Wir Aktivist_innen von EKiB glauben nicht, dass diese oder andere Verhandlungen den Klimawandel aufhalten werden. 2013 fand die 19. internationale Klimaverhandlung der UNO statt und es war gleichzeitig das Jahr mit den bislang weltweit höchsten CO2-Emissionen. Von den internationalen Klimaverhandlungen ist schon lange nichts mehr als heiße Luft zu erwarten und in Deutschland, dem angeblichen Klimaschutzvorreiter, setzt die Regierung Merkel im großen Stil auf Braunkohleverstromung.

Weiterlesen Einladung zum Aktionsratschlag vom 03.-05.Okt. 2014 in Köln