Medienberichte der letzten zwei Tage

Eine Auflistung von Presseartikeln/ Medien und den Link zu diesen.
17.03.2016

16.03.2016

15.03.2016

Weiter lesen!

Aktuell „Ticker..“

Am frühen Montagmorgen des 14.03.2016 meldete die Wiesenbesetzung bei Morschenich, dass sie von der Polizei umstellt ist. Aus dieser Meldung entwickelte sich ein Großeinsatz der Polizei und RWE gegen die Besetzungen im Hambacher Forst. Dieser Einsatz ist jetzt am zweiten Tag.
Die Rodungssaison ist vorbei und doch geht es weiter. Zeigt euch solidarisch, kommt vorbei, teilt die Informationen, organisiert Aktionen. Denn der Wald und seine Bewohner_innen brauchen deine Hilfe. Gemeinsam stellen wir uns der Zerstörung in den Weg. All dies zwei Wochen vor den Skill Sharing Camps im Rheinland.

Eine Zusammenfassung von Medienberichten

Ticker

15.03.2016

  • 20:00 Pressemitteilung zum 14.03.2016 von ausgeco2hlt
  • 19:30 Es ist erst mal wieder Ruhe eingekehrt. Die Polizei hat sich augenscheinlich aus dem Wald zurückgezogen.
  • 17:10 Die Polizei jagt Aktivist_innen durch den Wald, die immer wieder versuchen die Zuwege zu verbarrikadieren.
  • 17:00 Die Polizei hat soeben in der Oaktown Besetzung ein Kletterseil, das runter hing gekappt und ein weiteres mit Pfefferspray benetzt. Dies behindert die weitere Versorgung der Bewohner_innen der Baumhäuser und macht durch den Reizstoff, einen Auf-wie Ab-Zusteig unmöglich.
  • 16:50 Barrikadenbau auf den Hauptwegen. Polizei versucht Personalien festzustellen, mit wenig Erfolg.
  • 16:00 Blockade des Vattenfall Besucherzentrums in Berlin Mitte
  • 14:30 geräumte Baumbesetzungen: Crusty Town, Pizza, Molly (alle unbesetzt, alle Bäume gefällt, die von Pizza stehen noch). Alle Hauptwege im Wald wurden freigeräumt und extrem verbreitert und befestigt – alle Barrikaden, alle Tripods zerstört. Polizei fährt Patrouille mit Wannen durch den Wald um den Jesus Point und umstellt die Wiese, teilweise mit Reiterstaffel. Tunnel bei Molly wurde mit Sand zugeschüttet. Weiter lesen unter :Kurze Zusammenfassung Tag 2
  • 11:00 Bislang finden Räumarbeiten nur auf der früheren Autobahn statt- die Asphaltdecke wird abgetragen. Wannen patrouillieren auf den im Wald neu angelegten Schnellstraßen (siehe Bilder). Eine Wanne beobachtet die Wiese. Sieben Wannen fahren an der Wiese vorbei – aus Morschenich kommend Richtung Manheim/hinterer Waldeingang.
  • 06:10 Die Vögel zwitschern. Noch ist alles ruhig.

14.03.2016

Weiter lesen!

Ausgang (?) der Prozesstermine im März

3 GerichtsprozesseWie sind die Fortsetzungstermine von Bergstedt, „Mr. Blue“ und Basti verlaufen und wie gehts weiter?

03.03.16 – Zweiter Prozesstermin wegen angeblicher Beleidigung des Richters Witzel

Es wurden Richter Witzel (ca. 2 Stunden) und weitere Gerichtsangehörige vernommen. Richter in diesem Verfahren war Königsfeld. Am Ende äußerte sich das Gericht sowohl hinsichtlich dessen, dass der Prozess, den Richter Witzel damals durchführte, wohl nicht so abgelaufen ist, wie das vorgeschrieben sei. Ob das alles bereits Rechtsbeugung* sei, sah Königsfeld nicht als erwiesen an.
Er regte eine Einstellung ohne Auflagen an. Das konnte nicht gleich beschlossen werden, weil der Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft nicht befugt war, das zu tun. Das wird also in den nächsten Tagen geklärt.
Sollte die StA nicht zustimmen, dann käme es am 22.3. um 11 Uhr zum Fortsetzungstermin. Weiter lesen!

Polizeieinsatz wegen Weltkriegsbombe

Heute gab es erneut große Polizeipräsenz im Wald. Bei der Besetzung Beechtown befand sich eine größere Einheit, auch im Umfeld und am Hangar. Dies war anscheinend wegen einer Bombenräumung. Die Bombe war ungefährlich, so dass der Mensch, der sich zu der Zeit auf Beechtown befand, nicht geräumt wurde. Die Polizei ist dabei, abzufahren. Es gab keine Konfrontation.

Ticker zur heutigen Sightseeing Tour von Team Grün

Guten Morgen! Das Wetter ist heute ist echt spitzenmäßig. Der Himmel ist blau, die Sonne lacht was das Zeug hält. Sie schafft es derzeit auf etwa 8°C.

12:09
Die möglicherweise unangemeldete Sightseeing-Tour von Team Grün befindet sich derzeit unter Beechtown. 25 Bullen haben es heute von ihrem tristen Büroarbeitsplatz in den schönen Hambacher Forst geschafft und bewundern die dort von Widerständigen installierten Bauwerke. Die AutorIn dieses Textes vermutet, dass noch Plätze frei sind. Geparkt wird am Hangar (3 Wannen).

Kommt zahlreich, die Gaukler*s und Schauspieler*s bringen bitte Verkleidung und Spielzeug mit. Team Grün freut sich sicher über Theatereinlagen.

Allerweltsparty am 12.3.2016


Artwork by Cloud Complex

Am 12.3.2016 ab 20 Uhr findet die Allerweltsparty im Autonomen Zentrum Köln statt. Es wird neben der Party auch eine Fotoausstellung mit Bildern aus dem Hambacher Forst geben. Kommt zahlreich! Ein Teil der Einnahmen/Spenden gehen an die Besetzer_innen des Hambacher Forstes.

http://www.allerweltshaus.de/index.php?option=com_events&view=event&event_id=858
https://de-de.facebook.com/events/769539899843748/ Weiter lesen!

Erklärung einer Gruppe Aktivist*innen aus dem Umkreis des Hambacher Forst zum Mord an einer Umweltaktivistin in Honduras

español
Berta Cáceres, líder indígena, asesinada en HondurasIn der Nacht vom 02.03 auf den 03.03 drangen unbekannte in das Haus der honduranische Umweltaktivistin und Mutter von 4 Kindern Berta Cáceres in La Esperanza, Intibuca ein und erschossen sie.
Voriges Jahr bekam Cáceres, die Mitglied der Lenca ist, der größte indigenen Gruppe in Honduras, den Goldman-Umweltpreis für ihren Widerstand gegen eines der größten Wasserkraftprojekte in Mittelamerika, die Agua Zarca Kaskade aus vier riesigen Staudämmen im Gualcarque Flussbecken.
Sie ist die bisher letzte in einer Reihe von ermordeten honduranische Umweltaktivist*innen. Sie erhielt in der Vergangenheit bereits mehrere Morddrohungen. Wir sind angesichts solcher Berichte wütend und fassungslos.

Hier die offizielle Stellungsname des COPINH:

„Unter tiefen und aufrichtigem Schmerz informieren wir über die niederträchtige Ermordung unserer Gefährtin, Mutter, Lehrerin, Schwester, Anführerin und Freundin Berta Cáceres, Gründerin des COPINH.
Unsere Berta wurde durch die Kugeln der Ungerechtigkeit, durch den Hass und den Rassismus ermordet, der unser Land regiert.

Weiter lesen!