Wald statt Kohle Spaziergang am 13.11.

DIY or dieKommt zahlreich, es wird bereits wieder gerodet! Gerne wieder in Rot. Bringt Grablichter mit, wenn ihr mögt!

Die 32. monatliche Führung am Sonntag, 13. November, 12.00 Uhr, im Hambacher Wald, in der aktuellen Rodungssaison. Der Hambacher Forst- oder was davon noch übrig ist und vieleicht gerettet werden kann?

Monatliche Führung der ganz anderen Art mit Michael Zobel und Eva Töller. In einem einzigartigen alten Laubwald.

Es wird aus Köln die Möglichkeit geben, mit dem Bus anzureisen. Information, Anmeldung und Abfahrtszeiten. Weiter lesen!

Fotoausstellung in Düren

DIY or dieVom 05.11.2016 bis zum 20.1.2017 stellt Hubert Perschke seine Werke in Düren aus.
Ein Besuch lohnt sich! Am morgigen Samstag wird ab 14:30 Uhr zur Eröffnung eingeladen, im Wahlkreisbüro Düren, Friedrich-Ebert-Platz 13. Instrumental wird die Eröffnung von Louisa H. Wang begleitet. Hubert, geb. 1947, ist Fotograf, Dipl.Sozialarbeiter und Sozialwissenschaftler. Das Ziel des Fotografen ist es, den Konflikt der Umweltaktivisten mit RWE Power bildlich darzustellen und dem Betrachter die Möglichkeit zu geben sich zu positionieren.

Filmpreview am Dienstag, 8.11.2016

FILMPREVIEW

Datum/ Ort: Dienstag, 8. November, 20.00 Uhr – OFF Broadway Kino

Eine Filmankündigung für den 29.10. im AZ Köln und eine für den 30.10. in Gemünd finden sich in den Kommentaren hier unten.

„Klimaschützer gegen Stromriesen – Vom Widerstand im rheinischen Revier“

„Ich werde hier nicht weggehen, solange dieses Loch weitergebaggert wird“, sagt Clumsy, einer der Besetzer im Hambacher Forst. Seit vier Jahren lebt er im heißest umkämpften Wald Deutschlands in einem Baumhaus, im rheinischen Revier. Große Teile des Waldes sind bereits gerodet. 30 Aktivisten haben hier Zelte und Bauwagen aufgebaut, mit Blockaden und Sabotageakten versuchen sie den Betrieb des Tagebaus zu stören. Denn trotz des internationalen Beschlusses aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, wird hier weiter Kohle für Strom aus der Erde geholt. Weiter lesen!

Knast-Soli-Tour

Vom 4. November bis zum 17. Dezember planen wir (ein Straßenmusikerallerlei von überall) eine Tour durch Deutschland und die Schweiz. Während dieser Tour wollen wir in diversen Städten vor Knästen aller Art laute Musik machen und versuchen, den Leute drinnen einen netten Abend zu machen und unser Zeichen der Solidarität über die Mauern zu schicken.

Wir wollen damit die Unterstützen, die keine Möglichkeit auf Selbstbestimmung und freie Bewegung haben und die jede Solidarität brauchen, in einer Gesellschaft, die diesen Scheiß nicht nur zulässt, sondern die Betroffenen diffamiert und beschimpft.

Der momentane Tourplan sieht in etwa so aus:
Weiter lesen!

Eine Waldgeschichte

DIY or die

geschrieben von Ukiah

Es war einmal eine Zeit in der alle Tiere – Rehe, Bären, Füchse, Schildkröte – in Frieden zusammenlebten. Die Bäume & das Unterholz schenkte ihnen Unterkunft und Verpflegung. Sie passten aufeinander auf. Aber eines Tages hörten die Tiere seltsame Geräusche. Sie rannten zu deren Ursprung. Dort wo die größten und schützenswertesten Bäume gestanden hatten war jetzt eine Lichtung. Auf der anderen Seite der Lichtung standen große Maschinen und fraßen die Bäume auf. Ein heulendes Geräusch lies ihre Herzen gefrieren. Weiter lesen!

Einladung zum Kunstwerkstattmobil am 5./6.10.2016

„Deine Botschaft an die Welt!

Stell dir vor es ist 20:00 Uhr und die erste Minute der Nachrichten wäre deine Botschaft an die Welt!
Was würdest du der Welt mitteilen, wenn dir alle zuhöhren würden?

Das Kunstwerkstattmobiel bereitet euch eine Bühne für Eure Botschaften. Ob Text, Rede, Lied, Tanz, Bild oder Comic, Theater, Performance oder Pantomime…Entwickelt den treffenden Ausdruck für Eure Gedanken, Gefühle und Ideen!

Seid laut, seid viele, macht eine fette Welle!

Am 5. Oktober ab 12 Uhr auf dem Reyplatz in Baersweiler
und am 6. Oktober ab 12 Uhr am Elisenbrunnen in Aachen
am Kunstwerksattmobil, ein auffälliger LKW mit offenem Mikrofon und Platz zum zeigen eurer (bewegten) Bilder!

Kommt zahlreich!

Ein politisches Ventil für Unausgesprochenes.

Eine Iniative von Sebastian Schmidt
info@nullkunstwerkstattmobil.de
facebook.com/DeineBotschaftandieWelt „

Platzverweis für Klimaschützer_innen auf dem Klimastraßenfest

DIY or dieFolgende Mail erreichte uns:
„Beim Klimastraßenfest am 25.9.2016 auf der Neusser Straße in Nippes war auch das Menschen-rechtsprojekt Köln mit einem Stand vertreten. Bezug zum Thema Klima war der Menschenrechts¬¬artikel 25, der das Recht auf Gesundheit und auf eine intakte Umwelt konsolidiert.

Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Tschö RheinEnergie“ stellte das Menschenrechtsprojekt einen lokalen Bezug zu Köln her. Im Heizkraftwerk Merkenich wird hier von RheinEnergie Braunkohle verbrannt. Über den Anstieg von CO² und Luftschadstoffen durch Braunkohle wurde informiert:
„Klimawandel bedeutet: Menschen verlieren ihre Lebensgrundlagen und werden vertrieben. Schadstoffe bedeuten: Menschen werden gesundheitlich geschädigt.“ Dabei wurde auch auf die Petition gegen das Braunkohlekraftwerk in Merkenich hingewiesen, die inzwischen schon von ca. 3000 Menschen unterstützt wird.

Nach etwa zwei Stunden forderten Vertreter von „Für Nippes e.V.“, darunter der Vorsitzende Robert Nußholz, dazu auf, den Stand zu entfernen, riefen die Polizei herbei und erteilten einen Platz¬verweis. Begründet wurde dies damit, dass auf diesem Fest keine Kritik an einem der Haupt¬sponsoren, der RheinEnergie, erwünscht sei.

Jennifer Jendreizik für das Menschenrechtsprojekt Köln Weiter lesen!

Lesung „Mit Baumhäusern gegen Bagger“ am 30.09.2016 in Schloss Türnich

DIY or die

„Herzliche Einladung zur Lesung mit Musik (Klavier und Cello) im Rahmen der Salongespräche im Renteisaal auf Schloss Türnich

Mit Baumhäusern gegen Bagger

Schloss Türnich 1
50169 Kerpen

30.09.2016, 20:00 – 22:00

http://www.schloss-tuernich.de/veranstaltungen/veranstaltungen-details/tuernicher-salon-hambacher-forst-98.html

Danke an die Veranstalter, den Freundes- und Förderkreises Schloss Türnich e.V.“