Call for Workshops +Infoveranstaltungen

Vom 26. Juli bis zum 03. August findet das Klimacamp im Rheinland statt. Um auch dieses Jahr ein reichhaltiges und spannendes Workshop-Programm anbieten zu können, brauchen wir DEINE Unterstützung.
Ob Workshop oder Vortrag rund um die Themen Klimawandel, Braunkohle, lokale sowie internationale Vernetzung – das Camp ist partizipativ geplant und wir wünschen uns euren Beitrag! Desweiteren ob eine Infoveranstaltung zum Klimacamp auch in deiner Nähe statt findet?
Den Lies hier weiter: Weiter lesen!

Spontanis Konzertikus

Will Tun and the WastersMorgen besucht die Band Will Tun and the Wasters die Wiese. Sie sind eine Punk/ Ska/ Gypsy/ StreetHipHop Band aus den UK und Frankreich.

Abends so gegen 20 Uhr werden sie ein Konzert geben.

Also seit spontan und kommt vorbei. Ausserdem unterstützt du damit den Protest gegen die radikale Umweltzerstörung der vorherrschenden Energiewirtschaft!

Eintritt: ist natürlich frei.

Nächster solidarischer Sonntag mit Konzert: David Rovics

Einladung zum gemeinsamen Essen, Musizieren und Plaudern und Konzert miterleben:

Nachdem der vergangene solidarische Sonntag der erste mit neuen Waldbesetzungen war, wird am kommenden (11.Mai) der US-amerikanische Liedermacher David Rovics spielen. Und zwar nicht zum ersten Mal. Am Tag der allerersten Besetzung hatte David auf dem Waldfest gespielt, und im vergangenen Herbst erlebten wir einen sehr schönen abend am Lagerfeuer und anarchistischen Liedern von ihm. Zudem wird es einen Waldspaziergang geben, bei dem mehr über die Geschichte des Waldes ind den vergangenen Jahrhunderten erzählt wird. Kommt zahlreich um einen mindestens genau so schönen Tag diesesmal mit neuen Waldbesetzungen zu haben. Bringt gerne veganen Kuchen mit, und vor allem viel Widerständigkeit.

Bis dann 😉

KAMPF UM DEN WALD

InfoInfo

KAMPF UM DEN WALD
Von TIM
Teil 1/3

Ein Dreiteiler über Bäume, luftige Höhen, eine Räumung und darüber, was ich damit zu tun habe.
All dies geschah vor nicht allzu langer Zeit in den Bäumen des Hambacher Forst bei Köln.
Der kommende Text soll Menschen einen Einblick in meine Gedanken, Gefühle und Emotionen ermöglichen. Einen Einblick in eine Situation, in der ich mich befand und wie sie zu stande kam.

Weiter lesen!

Radiosendung! – „The Final Straw“

Radio
Zum Hambacher Forst und dem Protest im Rheinland hat es in den Vereinigten Staaten am vergangenen Sonntag ein fast einstündiges Radiointerview gegeben. Es ging dabei sowohl um grundsätzliche, als auch um ganz aktuelle Dinge – also z.B. Razzia und Räumung der Waldbesetzung.

Die anarchistische Radiosendung „The Final Straw“ aus Asheville/North Carolina hat über Podcast eine recht weite Verbreitung in der „Szene“ und beleuchtet wöchentlich lokale und internationale Proteste und Bewegungen.

An- und Reinhören geht so…

Import oder Download:
archive.org/details/afm-final-straw-03302014

Podcast:
www.radio4all.net/index.php/program/75066

Blogpost:
www.radio4all.net/index.php/program/75066

Außerdem wird die Sendung auch regelmässig über Radio ZAD ausgestrahlt!
Revolte und Revolution!

Brückenjahre – Ein Dokumentarfilm zwischen den Zeiten

Worum geht es?

Drei weitere Dörfer kämpfen nun schon seit sieben Jahren
gegen ihre Vernichtung. Wie ist das möglich?

Eine ganze Region, scheint vor der Energiewende zu zittern. Warum?

Welche Opfer fordert das Allgemeinwohl und was ist das eigentlich?

Brückenjahre

Der Kinodokumentarfilm Brückenjahre soll das Spannungsfeld Umsiedlung, Energie und Arbeit durch den Energieträger Braunkohle beleuchten. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung des erfolgreichen Vorgängers “Heimat auf Zeit”. Fünf Jahre zwischen Hoffen und Bangen, eine aufwühlende Gegenwart und eine unsichere Zukunft bilden das Gerüst für einen persönlichen, mutigen aber vor allem objektiven Film von einem polarisierenden Reizthema unserer gegenwärtigen Gesellschaft.

Quelle und weitere Infos:
www.brueckenjahre.de

Hambacher Forst- Das Braunkohlerevier – Vernissage und Sammlung

foto
Die Ausstellung beginnt am 6.3. im Kult41 in Bonn und zeigt die unterschiedlichen Aspekte des Kohleabbaus und der Verstromung und ruft zur Solidarität mit dem anhaltenden Widerstand gegen die Verwüstung von Natur und Umwelt auf. Doch hier gibt es seit 2 Jahren aktiven Widerstand von AnwohnerInnen, Bürgerinitiativen und UmweltaktivistInnen. So die Waldbesetzung, die im Herbst 2012 mit der längste Räumungsaktion in die Geschichte der Bundesrepublik endete. Und der Widerstand geht weiter.

Während der Ausstelllung werden Dinge gesammelt die im Hambacher Forst gebraucht werden. Die Ausstellung geht bis zum 14.4. und ist offen, wenn das Kult41 an der Viktoriabrücke offen ist (am besten auf der Homepage nachschauen: http://www.kult41.de/)
Eintritt frei