Eifelon:DER STEUERBERATER, DIE WALDBESETZER UND JUSTITIA

Quelle: eifelon.de-EIFELON Nr. 33
Region: Vor dem Verwaltungsgericht in Aachen findet am 21. Mai um 9.00 Uhr die nächste Runde in der juristischen Auseinandersetzung um die Protest-Besetzung im Hambacher Forst statt. Kurt Claßen, Steuerberater aus Buir, klagt gegen das Bauordnungsamt des Kreises Düren. Das Bauamt des Kreises Düren hatte Claßen als Besitzer der Wiese bei Morschenich, auf der die Waldbesetzer campieren, aufgefordert, die Wiese zu räumen, und ihn mit einem Zwangsgeld belegt. Diese Entscheidung der Ordnungsbehörde hatte das Verwaltungsgericht 2013 bestätigt. Dagegen hat Kurt Claßen Berufung eingelegt. Diese Berufung ist noch nicht entschieden. Weiter lesen!

Heute Demo in Köln!

Nicht vergessen: heute wollen wir in einem Demozug durch Kölns Straßen ziehen und die Leute wissen lassen: WIR SIND NOCH DA! UND WIR BLEIBEN! NO MATTER WHAT! (zu deutsch: egal was passiert) außerdem sollen die Leute von dem Gerichtprozess am 21.Mai im Aachener Verwaltungsgericht erfahren, in dem grob gesagt entschieden wird, ob die Wiese erstmal so bleibt oder (teil)geräumt wird!

Treffpunkt für die Demo HEUTE:
14Uhr, Köln Ehrenfeld, Südausgang S-Bahnhof (Stammstraße)

Und am 21.Mai gehts ab 9Uhr dann zum Verwaltungsgericht in Aachen, um dort vielfältige Präsenz zu zeigen!

Kommt zu vielen!

1.Mai 2015, ein kleiner Nachtrag

https://farm8.staticflickr.com/7666/17491312848_5e0962f7b7_b.jpg
Auf der Internetseite waa.blogsport.de ist der folgende Artikel veröffentlicht worden:
….Am 1. Mai fanden weltweit Aktionen gegen Ausbeutung statt. Auch in der Dürener Innenstadt wurde sich mit Bratwurst, Hüpfburg und Ständen von der IGBCE und IGM zu live Party Musik selbst gefeiert. Ein eher bekanntes Bild, des zum „Ritual“ gewordenden 1. Mai‘s. Zeitungsberichten zufolge waren es zwischenzeitlich über 150 Menschen. Dies ist ein wenig übertrieben. Vor allem wurde an diesem Tag der Arbeitsplatzabbau bei RWE bemängelt. Dies wird mitunter der „Energiewende“ in die Schuhe geschoben und bestimmte den Gesprächsverlauf. Dieses Verhalten ist das Resultat eine ganze Region, die sich von einem einzigem Arbeitgeber wie RWE abhänig macht. Gleichzeitig sind aber die Kommunen die größten Aktienanteilshaber bei RWE. ……Zum weiter lesen klick [ HIER]

Repressionskosten vom 14.04 – Spendenaufruf

Am Tag der Blockade der Hambachbahn wurde das Fahrzeug, mit dem Menschen aus der Polizeistation Düren abgeholt werden sollten, einer „Verkehrskontrolle“ unterzogen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen alten Mercedes Bus, in dem normalerweise zwei Menschen leben. Dieser Bus steht jetzt seit drei Wochen in einer TÜV nahen Werkstatt in Düren und wird dort für schätzungsweise 1500-2000 Euro „repariert“.
Um zu erklären wie das passierte, ein paar nähere Infos zur „Verkehrskontrolle“ Weiter lesen!

Behälter für Lebensmittel gesucht!

Zur Zeit werden auf der Wiesenbesetzung dringend Kisten für Lebensmittel benötigt (am besten aus Metall), in denen Essen gelagert und vor Tieren sicher verstaut werden kann.
Natürlich wird sich über Sachspenden im Allgemeinen gefreut, eine Liste mit Dingen, die eigentlich immer gebraucht werden, findet ihr unter der Rubrik „Mach Mit“.
(Wenn ihr nicht selbst vorbei kommen könnt, sagt trotzdem Bescheid, es gibt auch die Möglichkeit, dass Menschen von der Wiese und/oder andere Unterstützer_innen die Sachen abholen.)

CHIO Aachen – Tierquälerei sponsored by RWE

Von: Kim
geklaut von: Pegasus-Kampagne, Tierrechte Aachen

Vom 29.-31. Mai 2015 trifft sich wieder einmal die Reit“sport“ Elite zum, wie sie es nennen, „Weltfest des Pferdesports“ in Aachen, genannt CHIO (Concours Hippique International Officiel). Unter den Sponsoren findet sich auch RWE. Warum es menschen gibt, die dagegen am 30.Mai demonstrieren wollen und was sie an dem Event auszusetzten haben erfahrt ihr im folgenden Text.

CHIO Stadion in Aachen
Weiter lesen!

Köln goes Wald am Sonntag, 10. Mai 2015 ab 11:20 Uhr

Um 11:20 Uhr tref­fen wir uns di­rekt am Gleis der S12 am S-​Bahn­hof Köln-​Eh­ren­feld. Er­ken­nungs­zei­chen ist das „Ham­ba­cher Forst bleibt!“ Pla­kat. In Buir wird der Rest um 12.​oo Uhr am Bahn­hof ein­ge­sam­melt. Ge­mein­sam gehts dann erst ein­mal zum Loch (bitte Fahrräder mitbringen!) und an­schlie­ßend zur Wie­sen­be­set­zung. Dort wird vega­ner Ku­chen auf uns war­ten und es bleibt genug Zeit für Fra­gen, Aus­tausch und ge­mein­sa­me Pläne. Falls ihr Lust habt könnt ihr gerne Ku­chen (am liebs­ten vegan) mit­brin­gen, mit dem wir den Nach­mit­tag ge­mein­sam mit den Men­schen auf der Wiese aus­klin­gen las­sen kön­nen. Falls ihr die­sen Sonn­tag keine Zeit habt ist auch das kein Pro­blem: die Tour fin­det jeden zwei­ten Sonn­tag im Monat statt.

Ground Control&Climate Games– Aktionscamp 1-8 Juli, Amsterdam (NL)

http://aseed.net/wp/wp-content/uploads/2015/02/meisjeophark-400.gif
Die Besetzungen im Hambacher Forst und die WAA in Düren rufen mit zur Beteiligung auf.
Anfang Juli wird in der Nähe von Amsterdam ein Landwirtschafts- und Klimacamp stattfinden. Ground Control soll ein Knotenpunkt werden für Menschen die besorgt auf die Entwicklungen im Bereich Klimawandel und Landwirtschaft blicken und nach Alternativen suchen. Es soll Raum bieten für unterschiedliche rbeitsgruppen, Diskussionen, Vorbereitungen von Aktionen und vieles mehr. Weiter lesen!