Ticker 14.-17. September 2018

english | español | français | Alle Ticker |

Schaut auch auf die Twitter Accounts: @HambiBleibt @HambiEA #HambacherForst #HambiBleibt

18.-24. Sept.

17. September

23:30 Polizist hat in der GeSa-Käfighalle mit seinem Handy Bilder von den ca.8-10 Menschen in der Zelle gemacht.
22:30 Über 50 Menschen an der Mahnwache.
22:10 7 Wannen verlassen die Wiesen.
21:49 Die Polizei kontrolliert Menschen 100m vor der Wiese. Es ist ihnen verboten Essen mitzubringen.
21:45 Umweltaktivisti wird vom Kletterkommando auf die Hebebühne gebracht. Von oben wird währenddessen ein Baumhaus in Cozytown abgerissen. Im Baumhaus sind laut Polizei 2 Leute an einem Gegenstand befestigt.
21:30 Das Soli-Konzert ist offiziell beendet.
21:28 Räumung eines Baumhauses Cozytown wird fortgesetzt, Polizei versucht reinzukommen.
21:02 Person mit Lockon wurde nach 5 Minuten von einem Baumhaus in Cozytown gebracht.
20:55 Flutlicht inGallien. Cops mit Taschenlampen im Wald. Gallien: Himmelblau, Schwaukel, Paradies, Bolo, Tower geräumt/abgerissen
20:22 Polizei holt Kletterer vom Seil – er lieferte sich noch eine kurze Verfolgungsaktion mit den Beamten.
20:06 Beide Hebebühnen stehen an einem Baumhaus in Cosytown, SEK in Kletterausrüstung rückt an. Hier wird möglicherweise gleich weiter geräumt.
20:02 Während des Konzertes versuchen BFE und weitere Einheiten nach Lorien zu gelangen
19:35 Ein Teil der Konzertbesucher (ca 100 ?) macht sich spontan auf den Weg Richtung Wiese
19:12 In Cosytown sind drei menschen in einer Traverse zwischen 2 Baumhäusern
19:00 Bolo wird zerstört
18:53 Es geht weiter mit der Räumung in Cosytown
18:19 Hunderte Menschen auf dem Weg zum Konzert
17:19 Gallien-Tower und Paradies werden zerstört, Hebebühnen in Beechtown (?)
17:15 Polizei ist aus Beechtown abgezogen (?), Barrikadenräumung in Cosytown
17:00 Ein Flatterband wird um Cosytown gezogen, Schneisen werden geschlagen. In Gallien läuft die Räumung von Bolo.
16:53 Holzbarrikaden werden mit Kettensägen zerstört während außen herum ein Harvester kleinere Bäume fällt
16:25 Bäume werden in Beechtown gefällt, Menschen schreien „Hört auf!“. RWE hört auf.
15:36 RWE rodet eine Schneise zum Beechtown, obwohl ein Aktivisti direkt an der STelle in Baum steht. RWE macht weiter, Polizei steht daneben.
15:20 Hebebühne schlägt Schneise durch Beechtown. Tiefhängende Walkways wurden gekappt. Katz und Mausspiel am Boden zwischen je ca. 50 Aktivisti und Cops. Letztere auch mit Hunden, erstere dafür mit Sitzblockaden.
15:19 Aktivist*innen sind zum Beechtown gekommen.
14:20 Paradies und Tower in Gallien geräumt. Kletterpolizist auf Traversen kommt nicht ohne Hilfe herunter.
14:20 In Gallien wird Bolo geräumt.
14:04 Räumungsverfügung wird in Cozy-town vorgelesen
13:34 Sitzblockade nahe Beechtown, um die Vorbereitungen der Räumung zu behindern. Immer mehr Polizei, aber noch keine Aufforderung der Räumung stattgefunden.
13:09 Polizei räumt gerade Beechtown. Räumungsbefehl wurde vorgelesen. Bäume werden gefällt, ein Mensch verhaftet, und die #AktionUnterholz Sitzblockade wird aufgelöst. Keine Presse da!! Wir bitten Journalist*innen dort hin zu gehen!
12:36 Cops sind jetzt bei Baumhaus Namens „Paradies“ in Gallien. Erste person schon geräumt.
12:14 Die Hebebühne zwischen Paradies und „Lazy-town“ ist kaputtgegangen.
12:09 Eine Person von Traverse in Gallien geräumt
12:08 Polizei hat versucht ein Cello-Spieler*in zu räumen, viele Kameras dabei.
11:46 Im Gallien-Tower werden die Scheiben eingeschlagen
11:38 Vierte Hebebühne jetzt in Gallien.
11:10 3 Hebebühnen sind bereit. Noch keine Baumhäuser geräumt. „Stimmung scheiße, aber WIR SIND BEREIT!“
10:38 Hebebühne positioniert sich.
10:32 Zweite Hebebühne in Gallien
10:20 Menschen errichten Barrikaden beim Cozytown, die schnell von Polizei geräumt werden. Sonst ganz ruhig. Gestern wurde 6 Menschen aus Cozytown genommen.
10:10 SEK mit Kletterausrüstung und Hebebühne in Gallien
10:08 AktionUnterholz Sitzblockade komplett geräumt. Hebebühne in Position.
10:00 Parlamentarische Beobachterin kommt in den Wald, mit Essen für den letzte Mensch in Oaktown! Chillum vermutet baldige Räumung
09:50 Sitzblockade in Gallien von AktionUnterholz wird von Polizei Mensch für Mensch weggetragen. SEK und Höhenkletterer dabei.
09:07 Im Norden von Gallien werden große Bäume gefällt. Räumung der Sitzblockade grad pausiert.
09:02 Mensch aus AktionUnterholz-Sitzblockade bekommt Schlag ins Gesicht. Polizeigewalt zum Frühstück.
08:59 AktionUnterholz Sitzblockade unter Gallien Tower
08:26 Zwei Wannen fahren in den Wald Rein. Gefangenen Transporter und 6 Wannen stehen am Kieswerk.
08:00 Der letzte Mensch in Oaktown ist immer noch in Baum! Er braucht Essen, Wasser und eure Solidarität!

16.September

20:52 Die polizei belagert noch immer die Wiesenbesetzung und den Wald
20:10 Polizei steht vor Gallien. An der Mahnwache entfernen sich zahlreiche Wannen.
20:00 Polizei ist mit Greiftrupps im Wald unterwegs und überfällt wahllos Menschen.
19:53 Eine Person am Flugfeld festgesetzt und abgeführt.
19:38 25 Wannen auf der Landstraße werden von Sitzblockaden aufgehalten.
19:25 Eine Ingewahrsamnahme durch BFE (?) gerade aus der Blockade des Räumpanzers von eben.
19:00 Der Buchstabenzug ist nicht lang genug. Ein Räumpanzer wird singend blockiert.
18:50 Cosytown und Beechtown ruhig, kaum Polizei. Von der Wiese zieht sich die Polizei ebenfalls langsam zurück, noch ca. 3 Hundertschaften anwesend
18:00 Eine Festnahme auf dem Hauptweg nahe Norden führt zu einer großen Sitzblockade und Freilassung.
17:14 Aktivist*innen mobil, vereinzelte Durchbrüche in den Sicherheitsbereich
17:16 Barrikaden bei Cosytown wieder geräumt
17:15 Oaktown und Polizei komplett von hunderten Menschen umringt
16:53 Tower in Oaktown ist eingestürzt.
16:40 Auf der Wiese geht ein Wasserwerfer in Position, ankommende Menschen naßzuspritzen. Er macht eine Durchsage, die jedoch wegen des starken Dialektes nicht verständlich ist.
16:00 Hunderte Menschen überall im Wald. Polizei zieht sich zurück, ist aber in agressiven Kleingruppen unterwegs. Barrikaden werden gebaut
15:50 In Cosytown wird ein Räumpanzer von hunderten Menschen umringt. Polizei völlig überfordert, reagiert gewalttätig
15:50 Ein Mensch durchbricht versehentlich die Polizeikette am Kieswerk.
15:34 Demo-Sanitäter*innen berichten, dass sie frontal mit Pfefferspray angegriffen worden sind
15:30 Hunderte Menschen erreichen Gallien und Oaktown! Plattform in cosytown ist blockiert
15:17 HambiBleibt!-rufende Menschen kommen in Oaktown an. Eine Person ist dort noch auf einem Baum
15:15 Viele Menschen an den Waldrändern, die Polizei hat Ketten gezogen und versucht, Leute nicht in den Wald zu lassen. Am Kieswerk viele Wannen.
14:59 Eine Person mit gesundheitlichen Problemen wurde vom Baum abgelassen, sie befindet sich auf dem Weg ins Krankenhaus, ist aber soweit wohlauf.
14:50 Am Kieswerk ist ein Krankenwagen im Einsatz. Anwesende Polizeieinheiten: SEK & USK aus Bayern, bfe aus Baden-Württ. und Hessen
14:47 Ein mensch von Fuchur geräumt, unklar ob noch personen drauf sind
14:40 Floki und Nest (Oaktown) sind geräumt
14:10 BFE macht sich bereit, Menschen vom Kieswerk und den Wällen herum zu räumen
14:09 Erste Gruppen vom Waldspaziergang spazieren jetzt im Wald!
13:55 Zwei Personen in Cosytown werden mit Gefangenentransporter abtransportiert.
13:55 Spitze des Waldspaziergangs ist an der Mahnwache angekommen. Das Ende ist noch am Bahnhof.
13:54 Räumung von Fuchur wird vorbereitet
13:43 Erste Zählungen vom Waldspaziergang: 9000 Menschen. Es gibt Gerüchte, dass Angela Merkel kommen will 😀
13:15 Polizei setzt Pferde gegen die Menschen ein! Einem Demonstranten wurde der Fuß gebrochen
13:15 Erste Person („mike“) wird per Hebebühne von Nest (Oaktown) gebracht
13:12 Erste Versuche Richtung Wiesencamp in den Wald zu kommen, Polizei wirkt überfordert
13:09 Flexgeräusche aus einem Baumhaus in Cosytown zu hören
13:03 Polizei beschwichtigt auf Twitter, dennoch bisher kaum bis keine Presse in Oaktown
12:45 Selbst der Polizei-Pressesprecher kann sich nicht gegen die Polizei vor Ort durchsetzen. Presse wird weiterhin nicht durchgelassen.
12:40 Blockade aufgelöst
12:34 Spontane Sitz- und Stehblockade vor der Mahnwache
12:20 Tausende am Bahnhof Buir, erste Menschen werden zur Mahnwache durchgelassen
12:15 In Cosytown wird auch geräumt
12:09 ein Mensch hat sich über MausHaus am Baum festgekettet
12:04 Hebebühne ist jetzt am MausHaus
11:43 Pressevertreter*innen werden an der Kiesgrube nicht in den Wald gelassen. Keine Begründung weshalb.
11:31 Leute, die vom Bahnhof Buir an die Mahnwache kommen wollen, werden nicht durchgelassen.
11:27 Nest und Floki werden gerade gleichzeitig geräumt
11:20 Ein weiterer Mensch in Gallien von BFE-Einheit verhaftet
11:00 Jetzt anscheinend auch eine Hebebühne bei Nest
10:46 Köln HBF: Eine vollgestopfte S-Bahn nach der anderen fährt richtung Hambi, es kommen immer mehr Menschen an. Die Bahnsteige sind ebenfalls überfüllt.
10:40 #aufbäumen!-Demo verlässt Landstraße und geht richtung Lorien
10:23 Aktivist*innen nähern sich Oaktown, während rwe weiter unnötig rodet.
10:18 Eine festnahme in Gallien. Polizei geht mit massiver Gewalt gegen Unterstützer*innen vor
10:12 SEK will sich wohl mit einem Autokran in die Krone von Floki heben lassen
09:29 Bereich um Nest (Oaktown) wird von einem Harvester gerodet
08:55 Cops stressen am Kleingartenvertein. Personenkontrolle und Versuch, Bodenstrukturen zu zerstören
07:30 Der Tunnel ist geräumt.

15. September

23:50 Andere Quelle kann Wegarbeiten in Lorien nicht bestätigen
23:30 Schweres Gerät auch am Wall nach Lorien. Der Weg wird ausgebaut. Personenkontrollen.
23:10 Erste „Rettungskraft“ geht runter in den Tunnel.
22:58 In der GeSa Aachen sind wohl Tampons und Binden alle. Menstruierenden Menschen werden Windeln angeboten. Der „männliche“ Käfig ist jetzt leer, im „weiblichen“ Käfig noch knapp unter 20. Anzahl Menschen in Einzelzellen unklar.
22:00 Passt aufeinander auf! Überall im Wald sind kleine Grüppchen BFE unterwegs, die teilweise auch Menschen aus dem Gebüsch heraus versuchen zu catchen!
21:38 zwei Personen aus Oaktown-Tower Lockons geräumt. Tanit ist zerstört.
21:14 Straße an der Mahnwache ist geräumt
21:04 Polizei kündigt gewaltsame Räumung der Menschen vor der angemeldeten Mahnwache an. Stream
20:03 Im Oaktown-Tower sind vier Menschen angelockt. Ihnen wird gedroht sie mit Lockon aus dem Fenster zu werfen. WTF
20:00 Der Oaktown-Tower wird auseinandergenommen während sich Menschen darin befinden. Große Aste darüber werden abgeschnitten und knallen auf das Dach, tragende Wände werden eingerissen. LEBENSGEFAHR!
20:00 Livestream aus Oaktown
20:00 Simona hängt am Kran und soll bald weggehoben werden
19:51 Polizeihunde drehen immer wieder durch und bellen vor allem andere Polizeikräfte an.
19:30 Simona soll gleich mit einem Kran angehoben werden
19:15 Oaktown-Tower wird weiter angegriffen. Cops kommen durchs Dach und nehmen eine Person raus. 4 weitere sind angekettet. Um Oaktown herum hört man hunderte Menschen Lärm machen.
18:53 Oaktown Tower-Räumung beginnt. Aste über dem Dach werden entfernt.
18:30 Das Baumhausdorf „Der Norden“ ist nun komplett geräumt

18:22 Die Polizei geht brutal prügelnd gegen die Menschen an der Mahnwache vor. Angeblich wegen eines schwerverletzten Cops im Wald.

18:13 Die zwei angeketteten Menschen aus dem Baumhausdorf „der Norden“ sind nun auch geräumt und werden in die GeSa Aachen gebracht

18:00 zwei Personen bei Durchbruch Richtung Wiesencamp von Polizei zu Fall gebracht und gefesselt
17:55 In oaktown sind 3 Hebebühnen, jeweils an Tower, MouseHouse und Tanit. Letztere beiden wurden schon betreten/geräumt.
17:53 Menschengruppen nähern sich aus verschiedenen Richtungen der Polizeilinie in Wiesennähe. Wasserwerfer geht in Position.
17:51 Hängebrücke zwischen Tanit und Tower abgeschnitten. Tanit wird geräumt
17:45 2 Gefangenenbusse sind in Aachen eingetroffen
17:43 Ein Jägerhochsitz wird von einem Räumpanzer komplett zerstört (Die klauen uns schon wieder unseren Style!)
17:42 Immer mehr Menschen brechen von der Straße zum Wald durch. Cops werden immer lustloser beim verfolgen
17:40 Ein mit Smartphone beschäftigter Polizist legt sich beim Menschen verfolgen 2 mal hintereinander richtig schön auf die Fresse 🙂
17:34 Demo – Livestream
17:26 Erste Person wird mit einer Brustschlinge aus Tanit herausgehoben
17:15 SEK zerstört das Dach von Tanit
17:00 Wow ihr seid großartig! Die Cops sind von Aktivist*innen umringt. Um Oaktown herum hört man laute HambiBleibt!-Rufe die von Baumhäusern erwidert werden.
16:40 Hubsteiger in Oaktown auf dem Weg zum Tower
16:21 Die Pressearbeit wird massiv behindert. Verletzte durch agressiven Pfeffersprayeinsatz durch die Polizei
16:12 Es gibt gerade viel Dynamik. AktivistInnen laufen über die Felder Richtung Wiesencamp und Wald.
15:29 Angeblich ist auch Fabacea (1 Person) und drei weitere Plattformen im Norden mit jeweils einer Person geräumt. Trennschleifer arbeitet weiter.
14:30 In Merzenich haben sich die Teilnehmer der Aktion Unterholz in Finger aufgeteilt. Die Polizei folgt den jeweiligen Gruppen.
14:30 Bestätigte Info: Im Norden sind noch zwei Aktivist*innen einbetoniert hoch oben. Räumung wird lange dauern.
14:27 Die Hundestaffel wurde gerade von Oaktown abgezogen. Ausser den Cops die räumen ist alles frei. Es scheint Personalmangel zu geben.
13:50 Polizei besetzt den Bahnhof in Buir, behindert zahlreiche Anwohner aus der Region und greift gefährlich in den Schienenverkehr ein.
13:49 Weitere Fällungen um Simona herum werden vorbereitet. Die Tunnel wurden als Einsturzgefährdet deklariert! Fällungen in diesem Bereich gefährden Menschenleben!
13:23 Polizei verdrängt Presse aus Gallien. Sollen wohl noch einige Bäume ohne Kameras gefällt werden.
13:10 Ein Mensch ist im Norden noch „kompliziert festgemacht“
13:05 Polizei bedrängt Presse während schweres Gerät nach Oaktown fährt
12:51 Der RWE-Putztrupp erscheint in Oaktown
12:48 Der Kontakt zum Tunnel ist wieder da. Es sind zwei Menschen darin, die auch bleiben werden. Momentan keine Barrikadenräumungen Richtung Lorien
12:00 Barrikadenräumung zwischen Cosytown und Beechtown, vom Wall her kommend. Kleinere Patroullien von Cops werden von vielen Stellen der Waldes gemeldet. Der Hauptweg zwischen Jesus Point und Lorien wird geräumt. Camper*innen werden des Waldes verwiesen. Im Norden vermutlich noch 2 Menschen in den Bäumen.
11:59 Kletterpolizei seilt sich von Baumhaus im Norden ab
11:50 In Cozytown werden die ersten Barrikaden geräumt und eine Zufahrtsschneise geschlagen
11:32 Der erste Kletterpolizist ist im Baumhaus Fabacea
11:00 Hebebühne im Norden nähert sich Baumhaus Fabacea, schneiden Aste ab um ranzukommen
10:36 Mensch vom Skypod im Norden ist geräumt
10:29 Die Polizei hat der Person im Skypod das Sicherungsseil durchgeschnitten, um sie dazu zu zwingen sich räumungs-freundlicher zu sichern. Wieder eine fahrlässige Gefährdung von Menschen.
10:28 3 Hebebühnen im Norden im Einsatz. Äste werden aus den Kronen geschnitten.
10:22 Polizei hat sich wieder aus Gallien zurückgezogen. Stimmung ist gut.
09:58 Feuerwehr inspiziert den Tunnel bei Simona
09:44 Behelmte Polizei verlässt Oaktown. Cops mit Hunden stehen weiter drumherum
09:10 Polizei verliest die die Räumungs-Erklärung für die Baumhaus-Stadt „Gallien“
09:03 Niederaußem: Person auf Tripod wird in Lebensgefahr gebracht! @zuckerimtank
08:30 Es befindet sich immer noch eine Person in in einem 10 Meter tiefen Tunnel!
07:30 Aktivist_Innen besetzen Niederaußem! Weiter Informationen auf @zuckerimtank

14. September

23:30 Die Mahnwache wird erneut mit einer Flasche aus einem Auto beworfen
22:20 Über 30 Wannen und 1 Raumfahrzeug verlassen von der Secustraße aus den Wald
21:55 Zwei Krankenwägen sind auf die Secustraße gefahren
21:25 Alle 10 Personen die heute morgen bei der Sitzblockade in Oaktown festgenommen wurden sind jetzt wieder aus der GeSa Aachen entlassen.
21:20 Eine Person von einer Tripodfestnahme ist in U-Haft. Mehr infos beim ABC Rhineland
20:56 Die Reste von Mona wurden gerade fast in einem Stück zum Boden gehoben
20:50 In Oaktown geht die Räumung in der Nacht weiter. Stube und Mona werden weiter zerstört.
20:40 Zwei Wannen in Gallien. Polizei bestrahlt mit Strobolicht.
19:53 Im Wald wird es dunkel. In Oaktown wird mit Flutlicht weitergeräumt!
19:45 aktuelle Situation in Oaktown : Pyra (1 Person) geräumt, Stube (2 Personen)geräumt, Mona geräumt (1 Person), 2 Menschen aus Simone geräumt, zwei befinden sich noch im Tunnel.
19:30 Person auf Mona wurde nach 6 Stunden aus Lock-on entfernt
19:20 Die Demo ist in Rufweite der Wiese, und das wird von beiden Seiten auch ausgenutzt. Dazwischen steht die Polizei mit Wasserwerfer und Räumpanzer.
19:12 Zwei Rettungswagen mit Blaulicht fahren auf Secustraße in den Wald.
19:01 THW (Technisches Hilfswerk) ist auf der Secustraße.
18:51 Wegen eines vermeintlichen ACAB Rufes werden von zwei Personen Personalien genommen. Währenddessen wird eine Afd-Kandidatin aus der Demo geschmissen.
18:30 Einzelne Menschen aus der Demo sind in den Wald reingekommen.
18:35 Polizei behauptet auf Twitter sie hätte „eine Person aus einem Erdloch geborgen“
18:15 Solidemo aus Buir ist an der Mahnwache angelangt.
18:05 Mit einem Seil wird ein Teil des Tunnels versucht zu messen. Eher semiprofessionell.
17:55 Zweite Person wurde von den Lock-ons aus Simone über dem Tunnel geholt
17:42 Die Demo, die um 17 Uhr startete wird von der Polizei erwartet. Nahe der Wiese stehen 2 Räumpanzer, 1 Wasserwerfer und 20 Wannen. Am Feldweg zum Kieswerk sechs Wannen mit Hundezwinger.
17:40 Dem Menschen auf dem Skypod im Norden geht es gut. Presse ist anwesend, Polizei hat sich zurückgezogen.
16:37 Oaktown: Polizisten haben jetzt selbst den Tunnel entdeckt und räumen die Barrikaden per Hand. Im Norden wird gleichzeitig mit der Räumung angefangen und ein Mensch, der ungesichert auf einem Skypod sitzt gefährdet, da erneut unsere Warnungen nicht ernst genommen werden.
16:06 Gallien: Wurzeln und Baumstümpfe werden rausgerissen und die Löcher mit Sand verfüllt. Das dient dazu, Beweise zu vernichten und zu vertuschen wie groß die 40 Bäume waren, die hier gefällt wurden.
16:00 Polizei hat trotz mehrerer Warnungen benzinbetriebene Geräte direkt neben der Belüftung zum Tunnel benutzt. Kohlenstoffmonoxid ist schwerer als Luft. AKUTE LEBENSGEFAHR
15:51 gerade Polizeigespräch gehört: Gallien ist als nächstes dran….
15:30 Oaktown: Maschinengewehr , wahrscheinlich ein Pepperballgewehr von Heckler und Koch. Schießt Paintballkugeln, die mit ätzenden Chemikalien gefüllt sind. Benutzung in NRW nicht zugelassen.
15:25 Räumpanzer und Wasserwerfer machen sich bereit beim Tripod in die Nähe von Lorien. Oaktown: Menschen die im Lock-on festgekettet sind, werden mit Schmerzgriffen gequält. Presse wird weiterhin ferngehalten.
15:10 Klimaaktivisten haben soeben eine Deutsche Bank Filiale in Berlin besetzt. sie fordern, dass die Räumung im Hambacher Forst sofort beendet wird und die Deutsche Bank ihre Investitionen in Klimakiller wie RWE stoppt.
14:58 Polizisten auf dem Dach von Simone.
14:40 Die Polizei gefährdet in Oaktown immer noch Menschenleben indem sie mit tonnenschweren Geräten über ein Tunnelsystem fahren, in dem sich Menschen befinden.
14:35 Polizei observiert Tripod bei Lorien aus dem Räumpanzer heraus und zieht schwere Protektoren heran.
14:35 Zwei Wasserwerfer Richung Buir gefahren.
14:13 Hubsteiger fährt zu Simona.Schwere Maschinen gefährden Menschen, die unter der Hütte angekettet sind!
14:10 Spontandemo in Düren.
Ansage von Polizeipräsident Weinspach: dem Waldspaziergang am Sonntag soll das Betreten des Waldes verboten werden.
14:00 Besetzung von NRW Landesvertretung in Berlin wurde geräumt.
13:56 Gerade fleigen Fensterscheiben von Mona runter.
13:36 Polizisten in Hebebühnen bauen Stube und Mona ab um zum Lock-on zu gelangen.
13:30 Stube geräumt
13:18 Zum Glück wurde kein Aktivisti verletzt. Es wurde ein Baum der einige Zentimeter neben einer Traverse stand, fahrlässig umgesägt
13:12 Person auf Mona befindet sich im Lock-on
13:10 In Gallien werden Bäume mit Traversen in denen sich Menschen befinden gefällt.
13:08 Weitere Bäume werden In Gallien, Gemarkung Kerpen gefällt. Von der Polizei selbst… Spontandemo wird von Polizei gekesselt, Personalien werden festgestellt und DemonstrantInnen bekommen Platzverweis bis 24 Uhr.
13:06 Eine Festnahme in Gallien auf dem Boden.
12:50 Es gibt einen Tunnel unterhalb von Simona mit mehreren angeketteten Menschen. Das Weiterfahren mit Maschienen gefährdet das Leben der Menschen. An Polizei: Bitte verlassen Sie sofort mit den Maschienen den Bereich!
12:47 Aus Mona werden die ersten Sachen rausgeschmissen. Räumung von Mona beginnt!
12:45 Polizei mit Waffen im Anschlag auf den Hebebühnen.
12:42 Durch schwere Maschienen neben Simona werden Menschenleben gefährdet.
12:39 Unter der Hütte Simona befindet sich ein Tunnelsystem mit angeketteten Menschen.
12:31 Polizeibeamte mit Kettensägen betreten Gallien
12:31 Hebebühne jetzt über Stube in Oaktown (Baumhaus neben Mona)
12:30 Weg zu Simona wird mit mehreren Kettensägen frei gerodet.
12:29 Hebebühne direkt über dem Dach von Mona.
12:27 Mit Abrücker werden die gefällten Bäume aus Gallien abtransportiert.
12:25 In Oaktown wird gerade Mona mit Cherrypickern geräumt. Baumkronen werden in der Nähe von Menschen, die in Traversen hängen, abgeschnitten- Lebensgefahr! Bei Mona sind 2 von drei Hebelbühnen im Einsatz, auf einer stehen Polizisten mit Schrotflinten.
11:40 Der Kran steht 30 Meter vor Mona. Schneise wird weiter verbreitert.
11:36 Derzeit relativ ruhig im Hambacher Forst. räumung der Baumhäuser wird vorbereitet, Bäume werden gleich gefällt.
11:12 Räumtrupp steht jetzt in Oaktown, um dort mehrere Baumhäuser zu räumen. Es werden weiterhin Bäume gefällt um durchzukommen. Spontandemo darf nicht in Richtung Wiese, pilgert jetzt in Richtung Kirche in Buir.
11:00 Hebebühne ist jetzt kurz vor Mona und Stube, es kann jeden Moment losgehen. Alle offenen Zugänge zum Wald sind dicht.
10:45 In Gallien fallen viele Bäume.
10:32 Mindestens 40 Bäume in Gallien gefällt.
10:38 Gleich startet eine Spontan-Demo an der Mahnwache zur Wiese

10:35 Lautsprecheransage bei Fuchur, Menschen werden aufgefordert vom Baum zu kommen.

10:10 Polizei drängt Presse noch weiter ab.
10:01 Kleine Gruppen von Polizisten laufen unsicher in Gallien rum.
09:55 Harvester fällen sehr große Bäume in der Nähe von Mona in Oaktown.
09:53 Spaziergänger*innen, die in der Gegend herumlaufen, kriegen teilweise 7 Tage Platzverweis
09:40 Polizei am Punkpot vorm Lorieneingang
09:37 Büro NRWs in Berlin wird von Ende Gelände Aktivisten besetzt
09:35 Räumpanzer plus Hundertschaft am Waldeingang Lorien. Sitzblockade an der westlichen Asphaltstraße. Rückzug Räumfahrzeug.
09:35 Harvester ist jetzt direkt am Eingang von Oaktown.
09:35 Sieben Baumhäuser wurden bisher geräumt, 4000 Polizisten im Einsatz
09:15 Zur Räumung steht ein Baukran bereit, der schon gestern für die Räumung im Norden eingesetzt war.
08:59 Heute wurden schon drei Bäume gefällt, 9 wurden gestern gefällt
08:45 Sitzblockade wird angefangen wegzutragen, Menschen singen „solid as a rock.. rooted as a tree“
08:05 Zuerst sollen am Bodwen gelegene Gebäude geräumt werden durch das SEK
08:05 Sitzblockade schützt Oaktown Tower
08:00 Räumungsverfügung in Oaktown wird vorgetragen
07:50 Oaktown komplett umstellt, singende Menschen, Presse wird auf Abstand gehalten
07:33 viel Polizei betritt Oaktown

Ticker für die ersten Septemberwochen

Ticker für die letzten Augusttage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

49 Kommentare

  1. Deutschland is schon scheiße

  2. schade, schade, schade, dass RWE diese Chance den „Ruf“ zu retten nicht war genommen hat.
    Weit über zweihundertfünfzigtausend Menschen haben sich inzwischen gegen weitere Rodungen im Hambacher Forst (den Braunkohletagebau) in Online – Petition ausgesprochen. Anzunehmende Kunden, die sich für Stromanbieter von 100% erneuerbarem Strom entscheiden werden.
    Wenn die „Kohlestrom-Kunden weggelaufen sind, ist es für Einsicht sicher schon ein bisschen spät, und eng, um am Markt zu „überleben“ .
    Warum denn noch?

  3. Brigitte Funk-Rütten

    Es ist einfach nur unsäglich,, was momentan überall geschieht, um die Ohnmacht des Bürgers vor Augen zu führen, sei es nun Dieselgedöns, RWE und Konsortens Verbandelung mit der Politik. Umwelt zählt nichts nur Macht und Geld. Es ist an der Zeit dagegen einzutreten, und zwar friedlich, auch wenn es von der anderen Seite nicht vorgelebt wird. Pazifismus zählt auch nicht mehr, anscheinend in der Politik.
    Brandschutzverordnung – Treppen am Baumholz … einfach lächerlich!

    Meine Hoffnung ist, dass es sich doch noch zum Besseren wendet und RWE etc. zur Hölle fährt!

  4. Ohnmächtig und wütend aber leider selbst „außer Gefecht verfolge ich den Horror auf Euren Accounts und lifeticker,und ich habe schon beim WDR angerufen und da mich über die“ Berichterstattung unter aller Sau“beschwert! Es sind ja noch Eilanträge nicht entschieden, Keep the #RESISTANCE on✊! Eure Constanze von der Umweltgewerkschaft, Regionalgruppe GBG (Gelsenkirchen Bottrop Gladbeck).

  5. ich hoffe inständig und glaube auch daran das am sonntag noch viel mehr als tausend menschen in den hambi kommen. einen teil der bürger die gegen die räumung und für den erhalt des hambi sind hat die regierung mit ihrem spontanen, illegalen vorgehen heute ja bestmöglich ausgebremst. ich ziehe den hut vor den leuten die im hambi gerade unsere rechte und unsere umwelt verteidigen, vielen dank dafür. seit vorsichtig und passt auf euch auf. sonntag werden wir da sein , bäume pflanzen und euch bestmöglich unterstützen. solidarische grüsse aus korschenbroich an die aktivisten und aktivistinnen

  6. bei EPRIMO und INNOGY gibt es auch ökostrom tarife, das sind
    aber tochterfirmen von RWE, falls das jemand noch nicht weiß.

  7. BITTE VORMERKEN UND WEITERSAGEN „Es ist Zeit ein Zeichen zu setzen und gemeinsam für den Klimaschutz und den Erhalt des Hambacher Walds auf die Straße zu gehen. Oder besser: In den Wald.

    Hintergrund: Durch die Vorbereitung der Räumung der Baumhäuser im Hambacher Wald in den letzten Tagen wird die angedrohte Rodung durch den Energiekonzern RWE immer konkreter. Über die Zulässigkeit dieser Rodung wird aber aktuell wegen einer Klage des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor dem Oberverwaltungsgericht verhandelt. Vor der gerichtlichen Entscheidung Fakten zu schaffen, ist eine weitere Provokation von RWE. Auf Druck des Gerichtes hat RWE erklärt, nicht vor dem 14. Oktober 2018 mit den Rodungen zu beginnen. Deshalb rufen der BUND, Campact, Greenpeace und die Naturfreunde Deutschlands zu einer Demonstration am 14. Oktober am Hambacher Wald auf, um RWE ein klares Stopp-Signal zu senden.“ Quelle:Facebook

  8. Frank aus Münster

    Hier mal ein paar recht interessante Einsichten rund um RWE…

    https://lobbypedia.de/wiki/RWE#Aufsichtsrat

  9. Bin in Gedanken ganz fest bei Euch. Passt auf Euch auf.

  10. Petra Steinbecher

    Tja so sieht diese sogenannte „Demokratie“ aus……es herrscht die Demokratie des Geldes!
    Die Devise lautet: Wer die Macht hat, hat das Geld und wer das Geld hat, hat die Macht.
    Bürger wehrt Euch, lasst nicht zu, das die Natur zerstört wird !!!

  11. Der Reale Irrsinn

    In den Gerichten Regiert die Alkoholhaluzinose und nicht das Recht .

  12. Ich könnte kotzen in welch einer Bananenrepublik wir hier in Merkelland leben.

  13. Woooowwww…Ihr setzt nochmal einen oben drauf! RESPEKT!!!!!!!!!!!!!!

    Ich gehe gleich mal auf den Willy-Brandt-Platz hier in Frankfurt. Zumindest stand hier vorhin nich was von einer Mahnwache.

  14. Jan-Hinnak Bracker

    …ich denke, ihr versucht zeitgleich auch alles rechtliche aber wurde bereits überprüft, ob die Polizei innerhalb der Schutzzeit Bäume überhaupt fällen darf?
    Dieses könnte ich eben zumindest eindeutig in den Nachrichten sehen. Es löst zwar nicht das Problem, könnte Euch aber ein bisschen Zeit zum Verschnaufen bringen.
    Ganz liebe Grüße aus Schleswig-Holstein
    Jan

  15. Gruesse von den international fighters in Rojava
    Bleibt stark! Bleibt wild! Wir sind in Gedanken bei euch. Wir halten zusammen, denn –
    Kapitalismus toetet – ueberall!

    loving and fighting! A!
    hambis4ever!
    #hambibleibt #itsjustthebeginning #untilallarefree !

  16. ich hoffe das wir uns alle am sonntag im hambi sehen. zu einer demo die nrw noch nicht gesehen hat. packen wir es gemeinsam . nur so können wir dem wahnsinn engegentreten.

  17. Jede Gesellschaft, die in sich gespalten ist, geht zugrunde

    Die Gesellschaft ist gespalten in Reich und Arm in Alt und Jung in Links und Rechts…. etc etc etc Teile und Herrsche.

    Ich war vor mehr als 30 Jahren im Taxöldner Forst und habe gegen die Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) demonstriert, zu dieser Zeit hat es einen sehr breiten Gesellschaftlichen Konsens gegen die WAA gegeben.
    Schlussendlich wurde das umstrittenste Bauprojekt in der alten Bundesrepublik Deutschland nicht realisiert. Einheit macht stark, wenn alle relevanten Gruppen der Gesellschaft in den Protest einbezogen werden.

    Aktiviert alle relevanten Gruppen der Gesellschaft, auch wenn Ihr nicht immer mit diesen einer Meinung seid.

    • Servus Uwe und Leser!
      Den Scheiß hab ich zu spät gesehen.
      Unser bay. SPD Kandidatin auch übrigens.
      Meine Freunde haben das CS in den Augen gehabt.

      Die Meinung teilen ist gut.
      In den Wald gehen ist besser.

      Sigi

  18. Liebe Klimaschützerinnen und Klimaschützer,

    Der Hambacher Wald beherbergt über einhundert geschützte Arten und gilt als einzigartig. Seit 40 Jahren wird der 12.000 jährige Wald abgeholzt, weil sich unter den uralten Bäumen Braunkohlevorkommen befinden.
    Ab 1.Oktober 2018 will RWE die noch übrig gebliebenen 600 Hektar Wald roden und weitere Dörfer zerstören.
    Dieses Umweltverbrechen muss unbedingt verhindert werden!
    Die Extremhitze dieses Sommers ist eine eindringliche Warnung, dass die fossile Verbrennung mit massivem CO2-Ausstoß sofort beendet werden muss, sonst werden wir den drohenden Kollaps unserer Mutter Erde nicht verhindern können.
    Es gibt längst umweltschonen Alternativen durch erneuerbare Energien, die massiv ausgebaut werden müssen. Der Braunkohletagebau hat keine Zukunft!
    Durch die staatliche Förderung der erneuerbare Energien können viele neue Ersatzarbeitsplätze geschaffen werden.
    Der Konzern RWE sitzt in der Kohlekommission der Bundesregierung und besitzt die Frechheit, während der Gespräche über den Kohleausstieg ein weiteres Ökosystem in seiner Gier nach Profit zu zerstören.
    Seit über 6 Jahren besetzt ihr einen Teil des Waldes, um seine Zerstörung zu verhindern. Eurem mutigen Einsatz gehört unsere volle Solidarität.
    Durch den massiven Einsatz der Polizei aus NRW wurde bereits damit begonnen, Blockaden einzureißen und Umweltaktivist*Innen zu verhaften.
    Bundesregierung und Landesregierung NRW betätigt sich offensichtlich als Handlanger von RWE.
    Wir werden alle unsere Möglichkeiten nutzen, um eine breite Solidarität zu entwickeln:
    Hände weg vom Hambacher Forst! Keine Kriminalisierung des berechtigten Widerstands! Sofortiger Abbruch aller Vorbereitungen zur Zerstörung des Hambacher Waldes und der betroffen Dörfer! Sofortige Rücknahme der Genehmigung zur Rodung des Waldes durch die Landesregierung NRW!

    der Vorstand der UG Bremen / Oldenburg Harald Braun
    Helmut Minkus
    Holger Schwanewede

  19. An die Polizei : Legt die Arbeit nieder! Der Wald ist auch eure Atemluft und die euerer Kinder. Ohne Wald kein geregeltes Klima. Wie könnt ihr das mit euerem Gewissen vereinbaren, wenn ihr später eine Wüste hinterlässt? Lasst euch krankschreiben und folgt nicht den Umweltschändern RWE!

    • Jedes Jahr wächst die Waldfläche in Deutschland. Sie beträgt inzwischen 32% der Gesamtfläche. Um den Wald und den generierten Sauerstoff kann es euch bei dem Spektakel nicht gehen…

  20. Habe gestern abend einen etwas beschwerlichen aber gut zu machende möglichkeit gefunden in den Wald zu gelangen. Werde heute abend wieder da sein. Konnte Nähe Gallien einigen Presse leuten die gar keine grosse Ahnung hatten, erzählen was hier wirklich läuft. Falls jemand Interesse hat den weg mit zumachen. Soll er sie sich bei mir melden. Schlage als Treffpunkt 19 Uhr Bahnhof buir vor. Kommentar hier bei Interesse und einen Vornamen. LG und Danke an alle, die mich kennen oder auch nicht!!!! macht weiter so!!!
    Thomas L.

  21. Baumhäuser 3x hoch

    Unsere Politiker führen Scheingefechte gegen die AFD, um zu verschleiern, daß sie und die Lobbyisten, wie RWE, den FASCHISMUS bereits schon wieder legalisiert haben.
    Hier äußert sich gerade neofaschistische Praxis.

    Abscheulich!

    Zum Glück gibt es Widerstand und diese mutigen Aktivisten.

    Bis morgen zum Waldspaziergang.

    Wo ist der Treff?

  22. Vielen Dank für euren Super-Blog!

    Allerdings: Die Unterscheidung zwischen „Menschen“ auf der einen und „Cops/Polizisten“ auf der anderen Seite fällt negativ auf. Ähnliche Rhetorik wie „Mensch von Afghanen verprügelt“ (Original-Zeitungsschlagzeilen aus der gemässigten Presse!) etc.. Es sind alles Menschen, also schreibt doch lieber: „AktivistInnen“ o.ä.

    Entmenschlichende Begrifflichkeit ist übrigens auch sehr beliebt im Nazi-Sprech, weil sie Hass fördert.

    QuickEdit: Haben wir auf dem Schirm. Hier muss es allerdings schnell gehen. Dass oft der Begriff „Mensch“ verwendet wird kommt v.a. aus dem Anspruch eine Genderneutrale Sprache verwenden zu wollen, wir versuchen damit nicht irgendwen zu entmenschlichen. Obwohl besagter Hass definitiv vorhanden ist.

  23. Erst mal vielen Dank für euer Engagement. War schon mehrmals vor Ort und habe an Demos teilgenommen, heute kann ich leider nicht.

    Vielleicht kann man noch Folgendes versuchen:
    Ich wohne in einem alten Fachwerkhaus in einer Altstadt, der Eigentümer wollte den vorgeschriebenen Brandschutz nicht einhalten und bekam eine Abweichungsgenehmigung, weil Brandschutz im Fachwerkhaus nicht geht. Er wurde nur verpflichtet, ersatzweise Brandmelder, die jetzt sowieso alle haben müssen, an der Decke zu befestigen.
    Evtl. könnte ein Anwalt Frau Scharrenbach mitteilen, dass nun Brandmelder angeschafft werden,(kosten nicht so viel), damit entfällt das Argument für die Räumung.
    Viel Erfolg und herzliche Grüße!!!

  24. Pferde gehen auf keinen Hänger wo vorher Schweine drauf waren, sie mögen den Geruch nicht.Ich vermute, dass auch die gut ausgebildeten Polizeipferde darauf nicht trainiert sind.

  25. wirklich toll, dass ihr diesen Widerstand weitermacht. Ich bin beeindruckt!! Als Alleinerziehende von 3 Kindern kann ich leider nur spenden und nicht persönlich dabei sein. Bin natürlich total entsetzt wie weit die Naturzerstörung geht, wie wenig wert unsere wunderschöne Lebensgrundlage vielen Regierenden ist.

  26. Dies ist der erste Bericht der taktischen Luftaufklaerung, live. Gerken-hebebuehne in Gallien, Harvester in Anfahrt Cosytown / Beachtown, in Höhe dort alte A4 11 Wannen, 1 Rtw, 1 Technikbus. Harvester nun in den Wald eingezogen. Auf der Brückenrampe im Westen eine Wanne nach Ablösung.

  27. Fortsetzung Luftbild aktuell: Ca 4 Wannen bewegen sich Richtung Wiese, Demo an der Landstraße Morschenich-mahnheim In Höhe Einmündung Wiesenzubringer. Blauer Kipper passiert die Mahnwache.

  28. Der Wald erscheint von schräg oben recht dunkel, Licht in einigen Baumhaussiedlungen (Kleingärten, §11?), Flutlicht in Cosytown, ein sehr heller Strahler im Eck nördlich Morschenich, Ende Wirtschaftsweg dort zwei Wannen. Ca. 20 Fahrzeuge fahren bei Collas-kies/Mahnwache heraus. Brückenrampe im Westen und westliche Feldherr weiterhin besetzt.

  29. Jetzt nur noch eine Wanne am westlichsten Flutlicht nördlich Morschenich. In Höhe Loren hat was auf der alten A4 herumgefunzelt, jetzt Licht aus

  30. Am Secupoint fahren drei Feuerwehrleiterwagen los.

  31. Fahrzeug hat soeben gesamte alte A4 ri Westen abgefahren, mit den Knicks am Bagger vorbei, bis zur Ecke wo Asphalt noch liegt, 1 km West nordwestlich Morschenich

  32. Neue Wanne am westlichsten Flutlicht angekommen

  33. Unterhalb schwenkt einer mehrfach Scheinwerfer. Der Uebt schon mal Leuchtturm, wenn auf dem künftigen See Schiffe fahren.

  34. Auf der Brückenrampe Westend jetzt 2 Wannen

  35. Im Bereich Mahnwache wird blau geblinkt.

  36. Hebebühne und zwei Kipper über alte A4 / Tagebaurand nach Westen abgezogen, Richtung Betriebsgelaende Niederließ.

  37. 8 Wannen fahren von der Wiese weg

  38. Nordrand von West nach Ost: Flutlichtecke 1, Brückenrampe keine Wanne ersichtlich, bei Lorien funkelt was, Cosytown/Beachtown Flutlicht, Norden kleinerer Strahler, 5 Wannen und Krankenwagen weg,2 Fahrzeuge bewegen sich Ri Westen Secupoint ruhig, von Mannheim kommt Blaulicht

  39. Jetzt fahren 3 Fahrzeuge alte A4 ri Osten Secupoint

  40. Das Problem ist, dass RWE nicht wirklich auf die öffentliche Meinung oder Privatkunden angewiesen ist. Solange es gesetzlich erlaubt ist, kann RWE den erzeugten Strom einfach an der Strombörse verkaufen, wo das gesellschaftliche Ansehen der Verkäufer völlig irrelevant ist.

    Demzufolge helfen bei einem starren Konzern nur politische oder gerichtliche Anordnungen. Der Protest muss also durchhalten, bis entweder die BUND-Klage erfolgreich ist, oder der politische Druck hoch genug ist.

    • Achtung.
      Selbst lokale und nachhaltige Stromanbieter nutzen den RWE „Abrechnungsservice“.
      RWE vermeiden ist nicht einfach.
      Die EU hat dafür echt gut gearbeitet durch die auferlegte Trennung von Erzeugung = Kraftwerk und Mitarbeiter, Verteilung = Netzbetrieb Mastersteiger, Kabelbauer und Zählermonteure und Vertrieb = Stromverkäufer. Da wo ich auch noch nur bezahle. Aber eben auch für die, die ich nicht mehr so oft sehe und Ihr auch nicht.
      Also nachsehen wer Strom liefert, wie er einkauft und mit wem Ihr dann abrechnet, wenn Ihr RWE raus haben wollt.
      E.ON ist bei mir bald E.OUT, weil die das Privatgeschäft wenigstens nach blog von RWE übernehmen.

  41. Ich komme am 1 Oktober mit so vielen Menschen wie möglich!

  42. Stromanbieter wechseln, das scheint die einzige Sprache zu sein, die dort verstanden wird. Ich hoffe, es werden noch mehr Leute wechseln.

    Rot-Grüne Regierung hat es beschlossen, das ist doch unbegreiflich. Und dann noch das Abholzen für eine Windkraftanlage nicht weit entfernt.

    Unsere Enkel werden uns fragen, wie wir das zulassen konnten.

  43. moin ihr lieben, kein plan, ob der text schon taugt,
    grad erst geschrieben, ansonsten braucht ihr das nicht
    veröffentlichen und löscht das dann bitte.
    wir vertonen das wohl die tage beim proben.
    its your turn.*

    ansonsten ist unten „sonne für alle“ ein
    anspieltipp. wir spielen gerne solimäßig für euch
    und andere gute aktionen.

    falls der text gefällt, vielleicht mit gitarre ale „kettcar -am tisch“ spielen.

    hier gehen wir.

    lg, nils

    natur ist gesetzt!

    was ist denn hier los
    wie machen sie das bloß
    holen menschen aus den bäumen
    umstellen alles mit zäunen

    sie kämpfen für unseren planeten
    für unser aller zukunft
    und nicht für die kapitalistischen athleten
    mehr noch – sie haben vernunft

    niemand macht das nur für sich
    jede und jeder hat ein klares ich
    aber solidarität haben sie auch für dich
    wie sie handeln das nennt man wohl menschlich

    ist die natur käuflich
    wer hat das entschieden
    die idee ist schon scheusslich
    die frage habt ihr vermieden
    aber das wichtigste ist frieden

    ihr seid nicht alleine
    auch wir sind bei euch
    auch alle anderen müssen mal weinen
    aber das behalten sie besser für sich

    schade das das geld uns hier spaltet
    das haben sie gut verwaltet
    aber ihre zeit ist vorbei
    und das wissen sie genau

    ist die natur käuflich
    wer hat das entschieden
    die idee ist schon scheusslich
    die frage habt ihr vermieden
    aber das wichtigste ist frieden

    18.09.2018

  44. Seit wann dürfen bei auf Grund von Brandschutzmängeln angeordneten Räumungen Kletterausrüstungen beschlagnahmt und Menschen festgenommen werden? Nur so eine rechtliche Frage nebenbei… Ist das rechtlich korrekt? Kann man dagegen nicht vorgehen? Gibt es hier einen Juristen, der sich damit auskennt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.