Tickerarchiv 1.-13. September

14.-17. Sept.

13. September

21:27 Polizei spielt Gruselgeräusche über Lautsprecher ab
19:50 weitere 8 Wannen Richtung Norden
19:35 Rund 10 Wannen auf Kiesweg Richtung Norden, Lichtmasten wurden gesichtet (vermutet Einsatz über Nacht)
19:15 Im Norden werden die ersten Menschen aus einem Baumhaus geräumt
19:05 8 Menschen in Aachen in der Gesa. Räumung von Hamagier im Norden fast beendet. 3 LKWs mit Lichtanlagen unterwegs in den Wald Polizei versucht bei DeathPop Menschen zu kesseln, Paedagogische Durchsagen der Polizei werden von der Demo lautstark beantwortet.
18:54 Anscheinend versuchen Polizei und RWE gerade ihre Maschinen im Wald in Sicherheit zu bringen.
18:40 Wannen bei Lorien ziehen ab. Demo steht bei Collas Kies und wird von Polizei mithilfe von Hunden und Pferden am weiterkommen gehindert.
18:20 Auch an anderen Stellen haben es Gruppen in den Wald geschafft, da Polizei Ketten auflösen musste.
18:18 Eine größere Gruppe Aktivist*innen taucht im Wald beim Norden auf. RWE und Polizei reagieren hektisch, Maschinen werden in Sicherheit gebracht.
17:55 Die Demo mit über 1000 Menschen ist an der Wiese angekommen und immer mehr Menschen brechen durch die Polizeiketten und rennen in den Wald.
17:40 Räumung von Hamagir (Norden).
17:20 Weg zwischen Goblin und Mona nach Oaktown rein wurde auf 5 Meter verbreitert.
17:15 Im Norden wird gerade die Räumung des ersten Baumhauses vorbereitet
17:14 Demo ist an der Mahnwache angekommen. Ca. 1000 Teilnehmer*innen
17:11 Ein weiterer Tripod wurde geräumt. Nicht genau bekannt welcher, aber vermutlich Norden
16:53 „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns den Hambi klaut.“ rufen die DemonstrantInnen und setzen sich aus in Bewegung Richtung
16:42 In Oaktown wird gerade eine Zufahrtsschneise gerodet ein Baum nach dem anderen fällt, die Erde bebt. Kettenfahrzeug im Norden es wird überlegt, dort auch eine Schneise zu roden. Deathtrap und Lollypop geräumt, Deathtrap wird gerade abgerissen.
15:56 Ordnungsamt hat kurz bei Oaktown reingeschaut, ist aber ohne Verkündung wieder abgezogen. Polizei bleibt. RWE markiert Bäume, um eine Schneise nach Oaktown schlagen zu können.
15:45 Nach über eine Stunde wurde der Mensch aus der Baumkrone eben abgeführt.
15:40 10 Wannen an der Mahnwache in Wald gefahren.
15:38 Zwei Menschen aus Hängematten im Norden geräumt.
14:52 Ein Mensch hat sich in einer Baumkrone festgekettet. Cops suchen Wege, die Vorrichtung zu knacken. Hebebühne, Hundertschaft und Drohne reichen dafür anscheinend nicht.
14:30 Die Pressekonferenz fängt an.
14:25 Polizei ist weiterhin mit der Demontage eines Baumhauses im Norden beschäftigt. Stück für Stück fallen einzelne Teile zu Boden.
14:02 Reiterbullen sind beim Wiesencamp
13:52 Baumfällungen war eine Fehlinformation!
13:46 Hebebühne am Eingang Lorien
13:35 Polizei, jetzt mit Pferde, bei der Secustraße
13:30 Zwei Personen von Sponti festgenommen.
13:25 Der Tripod ist abgebaut.
13:00 Gerade versuchen Menschen in den Wald zu kommen übers Feld, und wird von Polizei am Hangar über die Felder gejagt.
12:55 Tripod bei Deathtrap ist jetzt geräumt.
12:47 Im Norden wurde Räumungsverfügung vorgelesen, jetzt werden Bäume gefällt außerhalb der Rodungssaison!
12:42 Letzte Person wird gerade vom Tripod bei Deathtrap (östlicher Waldeingang) geräumt.
12:30 Die Spontandemo steht gerade bei der Kreuzung, an der Secu-Straße
12:20 Leute von der AfD waren gerade kurz in Oaktown, wurden angepöbelt und haben sich wieder verpisst.
11:53 Hebebühne beim Tripod.
11:50 Monopod geräumt, Aktivisti zu einen Baum geklettert.
11:23 Eine mutige Aktivist*in hält den Tripod. Die Baumsägeplatform ist gefährlich nahe.
11:03 Eine Person in Gewahrsam.
10:45 Hartes Vorgehen gegen eine Demonstrant*in, die die Räumung stören wollte.
10:40 Mensch über dem Tripod jetzt ungesichert. Sprungmatratze wurde unter ihm aufgestellt.
10:28 SEK beim Deathtrap und Lollipod. Räumung der Tri- und Monopod kommt bald.
10:14 In Oaktown ist’s ruhig, und viele Journalist*innen sind dabei.
10:02 Die Menschenkette aus 12 katholischen und evangelischen Pfarrer*innen die vor dem Tripod saß, wurde einzeln weggetragen.
9:58 Hebebühnen auf dem Weg Richtung Tripod.
9:49 Presse muss jetzt weiter weg, Sitzblockade wurde aufgefordert zu gehen, bleibt aber sitzen.
9:40 Totholzbarrikaden werden geräumt.
9:35 Die Situation ist angespannt. Die Kletterteams machen sich bereit.
9:26 Hinterm Wall bei Lorien stehen 6 Wannen. Im Westen und am Kieswerk ist es bislang ruhig.
9:15 Polizist*innen fordern Aktivisti auf zwei Baumhäuser (Death-trap & Lollipop) zu verlassen
9:12 Bürgis bilden eine Menschenkette am Waldeingang Deathtrap. Räumung Tripod beginnt.
8:56 Räumbagger fährt in den Wald um erste Barrikade zu räumen
8:48 Polizei schließt langsam Kessel um einen Tri- und Monopod
8:44 Baumhausbewohner teilen lauthals wiederholt mit, dass sie gerichtlich Einspruch gegen den Räumungsbefehl eingelegt haben
8:40 Cops betreten den Wald
8:11 Noch mal 20 Wannen, schwarze Jeeps, Krankenwagen und Polizeitransporter vor Ort
7:52 In Buir wird Wasserwerfer befüllt
7:30 Zwei Harvester und Technischer Einheit vor Ort
7:04 Wasserwerfer Richtung Manheim gefahren
6:55 Die Mahnwache wird gerade aufgebaut
6:00 über ein dutzend Polizeiautos postieren sich am Straßenrand
5:00 Alle paar Minuten LKWs
0:30 Falls Waldbewohners noch ihre Identität angeben und gegen die Räumung klagen möchten, bitte schreibt uns via Mail. Wir senden euch dann einen Entwurf für Klage und Antrag an das VG Köln zu, den ihr ausfüllen und abschicken könnt.

12. September

24:00 Falls jemand Zugang zum Erlass des Bauministeriums (AZ 613/100.2) hat, welcher die Räumung verfügt, wäre es gut uns diesen via Mail zu schicken.

22:30 Nach Informationen von WDR und DPA, hat das Bauministerium NRW die sofortige Räumung des Hambacher Forst angeordnet. Am Donnerstagmorgen soll die Räumung von Baumhäusern beginnen. Die Begründung ist nach einem Erlass des Bauministeriums „Gefahr im Verzug für Leib und Leben der Baumhausbewohner“. https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hambacher-forst-176.html

10. September

10:00 #CO2ps geben bekannt: Es wird keine Räumungen im Wald oder auf der Wiese geben. Da Wege wieder verbarrikadiert und von Tripods blockiert sind, müssen sie zuerst damit fertig werden.
Kurz vor 10:00 Bisher ist alles ruhig. Pressemenschen laufen herum. Leute machen Musik und sind lustig beim Kieswerk Collas im Angesicht von 20 Wannen. Es wird gemeldet, dass die Räumaktion bald anfangen soll.

9. September

21:00 Nach einer Information planen RWE und Polizei für morgen um 5:00 Uhr eine große Aktion um alle Baumhäuser zu räumen.
Abend Vierzig Menschen brechen durch die Polizeilinie um den Wald um den benötigten Ersatz für beschlagnahmte Kletterausrüstung zu bringen. Sieben von ihnen kommen nicht durch. Während dieser Aktion blockierten Menschen die Wannen mit ihren Körpern
.
Nachmittag Es waren noch nie so viele Menschen gleichzeitig im Wald. Während sich der größte Protestspaziergang je durch den Wald bewegte (ca. 800 Menschen) waren auch Hunderte dem Aufruf von Aktion Unterholz zu einem Wochenende des Widerstandes gefolgt. Da sich die Polizei zurückhielt (weniger Kontrollen, soweit bekannt keine Gewaltausbrüche), wurde die Massenaktion des zivilen Ungehorsams zu einem Wiederaufbau­wochenende. Vielen Dank an alle für dieses starke Zeichen eurer Solidarität!
Die Befürchtungen der Landesregierung, hier könnte sich eine Protestwelle mit Ausmaßen wie bei den Antiatomprotesten im Wendland entwickeln, werden jeden Tag realistischer 🙂

8. September

Die Rheinische Post (RP) veröffentlicht einen Artikel, in dem sie über angebliche Tunnelentdeckungen im Hambacher Forst berichtet. Viele deutsche Presseorgane schreiben diesen Unsinn ausführlich ab, manche mit am Ende den kleinen Hinweis, dass der Aachener Polizei darüber nichts bekannt ist. Mehr dazu auf https://hambacherforst.org/blog/2018/09/10/stellungnahme-zu-behauptungen-ueber-tunnelsysteme/

7. September

17:48 Secus werfen aus einem fahrendem Auto eine Flasche auf die Mahnwache.
14:40 Der Wiederaufbau im Hambacher Forst läuft.
14:20 „Die Secustraße wird zukünftig konstant von RWE besetzt.“
13:57 Es gelangen immer mehr Menschen in den Wald.
13:53 Viele Menschen sind im Forst. Neue Barrikaden werden errichtet und Baumhäuser verstärkt!
13:12 Demo zieht weiter an der MahnWache vorbei. Wird polizeilich aufgefordert, den Wald in Dreiergrüppchen zu betreten.
12:45 Es gibt wieder Dynamik in Buir. AktivistInnen, die ihre Personalien abgegeben haben sind nun auf dem Weg in den Hambacher Forst, um die Besetzung zu unterstützen.
11:57 Die Polizei NRW verhöhnt das Versammlungsrecht. Die AktivistInnen sind bereits als bestehende Versammlung angereist. Das Aufnehmen der Personalien von VersammlungsteilnehmerInnen ist rechtswidrig!
11:00 Die in Gewahrsam genommene Person ist ohne Angabe von Personalien wieder frei!
10:45 Der Pressesprecher von Aktion Unterholz wurde während eines Interviews anlasslos aus der Menge herausgezogen.
10:38 Die Polizei weigert sich weiterhin, die Versammlung der #HambiBleibt-AktivistInnen anzuerkennen. Von Beginn an waren diese als Versammlung angereist, der Versammlungsleiter hat sich gemeldet. Trotz friedlichem Verlauf, werden Personalien verlangt.

6. September

12:46 Rodungsstopp bis zum 14ten Oktober. Durch die Klage des BUND muss RWE mit der Rodung warten.
12:40 Polizeieinsatz ist für heute beendet. Polizei und RWE ziehen aus dem Forst ab.
12:01 Polizei hat Gallien und vermutlich auch Oaktown verlassen, wahrscheinlich auf Grund von Regen.
11:56 Fuer Infos zum „KIM NEULAND“ Prozess den ABC Twitter @xABC_rlx besuchen.
11:50 Tag X ist ausgerufen.
11:18 In Oaktown wird gerade eine bewohnte Barrikade geräumt. Mit einem Abräumbagger. Obwohl da noch Menschen drin sind.
11:17 1. Prozesstag „KIM NEULAND“: wieder Polizei – wieder Ausweiskopien am Eingang. Ca. 15 solidarische Prozessbegleiter*innen .
10:45 Baumfällungen in Oaktown.
10:29 Ein Journalist, der u.A. für die schreibt, wurde von der Polizei andertalb Stunden lang auf dem Weg zur Waldbesetzung festgehalten. Ihm wurde sein Handy weggenommen.
10:11 Oaktown: Hütte Simona wird scheinbar begonnen zu Räumen.
10:00 Gallien: Kleine Bäume werden derzeit mit der Kettensäge entastet.
09:50 RWE klaut Oaktown die Solarpanele.
09:00 Gallien: Kettensägen zerstören jetzt den Rest der abgesägten Plattform neben dem Tower.
08:50 Gallien: Hängebrücke und Plattform neben dem Tower ist abgerissen.
08:30 Eine Hundertschaft in Oaktown. Traversen werden gekappt und Plattformen angegriffen.
08:18 Secus und Bullen kappen die Brücke zwischen dem Gallientower und der Plattform daneben.
08:15 Bullen betreten Oaktown und Sekus in Gallien.
07:40 Ein paar Wannen auch am Waldeingang Lorien. Hubsteiger und Bagger dabei
07:10 Die Wiesenbesetzung ist umstellt.

5. September
20:15 Keine Polizei mehr innerhalb des Waldes. Rundherum sind sie aber noch präsent.
19:33 Eine der heute festgenommenen Personen befindet sich momentan im Krankenhaus, da die Polizei ihren Arm gebrochen hat.
18:55 die Demo „Grundrechte verteidigen – Hambacher Forst erhalten“ erreicht nun gleich den Waldrand
17:57 Demo immer noch unterwegs. Jetzt mit ca. 700 Menschen.
17:56 Gesa-support in Aachen wird von Polizei belastigt. Gerade wurden Personalien aufgenommen und Polizisten drückten Supporter*innen in Handschellen gegen eine Mauer. Support your local Supporters!
17:22 A-Tripod am Jesus Point wurde geräumt.
17:21 Demo durch das Gefahrengebiet.
17:00 300 Menschen auf der Demo. A-Tripod beim Jesus Point fast geräumt.
16:12 Bei Cozytown werden 3 großzügig gefüllte Shit-Barricades geräumt. Die Stimmung ist gut. Zumindest bei den Aktivistis.
16:10 Der Monopod und Tripod ist geräumt. Auf dem großen A steht noch eine Person. Er bittet die Anwesenden um Unterstützung an der Gefangenensammelstelle, wenn er nun geräumt wird.
16:10 Updates vom EA: Updates vom EA: 5 Leute in Gewahrsam in , 3 vermutlich noch auf dem Weg dorthin. Zwei wurden dem Haftrichter vorgeführt und kommen morgen um 24 Uhr wieder raus. Vor der Gesa warten solidarische Menschen.
16:05 Immer noch eine Person auf dem Tripod (in Form eines großen As) am Jesus Point.
16:00 Keine Cops mehr in Oaktown und das Essen ist fertig.
13:30 Räumung von Bodenstrukturen geht in T-Town los. Nichts Neues vom Tripod.
12:45 In Morschenich bekommt eine Gruppe von ca. 15 Personen, die zusammen mit zwei Künstler*innen in den Wald zu deren Vernissage unterwegs war, einen Platzverweis. Es fällt das Wort „Kunstverbot“.
11:53 Rund um das Tripod am sogenannten „Jesuspoint“ läuft ein großer Einsatz. Kletterpolizisten sind da. Über die vermeintliche „Bombe“ ist ein Radlager drüber gefahren. Es kam kein*e Sprengstoffexpert*in.
11:46 Die Bodenstrukturen in Lorien wurden entfernt. Ein Tripod steht noch.
11:35 Seit heute Nacht um 04:30 sind zwei Personen in der Gesa (Gefangenensammelstelle im Polizeipräsidium) in Aachen. Eine der beiden durfte jetzt das erste Mal telefonieren und sie haben noch kein Essen bekommen. Kommt zur Gesa! Bringt Tabak und veganen Knabberkram mit.
10:55 Hebebühne wollte unterste Plattform in Lorien räumen. Plattform wird besetzt, Hebebühne zieht wieder ab. Boden in Oaktown wird sehr gründlich von der Polizei geräumt. Ein kleiner Tripod in Lorien wurde vom Räumpanzer umgestoßen, ein großer Tripod ist besetzt.
10:34 Klettercops am Tripod. Mensch in 2,5 Meter tiefen Loch mit linkem Arm in Lock-On. Hebebühne in Oaktown.
10:14 Räumtrupp der Polizei erreicht Tripod und Monopod-Struktur am Jesus Point.
09:32 Die Räumung von allem was in Oaktown auf dem Boden ist hat begonnen. Im Hintergrund gibt es Schmährufe von Aktivisten an Polizei und RWE.
09:27 Polizei hat den Namen Mike in Oaktown gehört: „Wohnt der nicht auf der Wiese?“.
09:25 Mensch, der eben nahe des Flugfelds in Gewahrsam genommen wurde, durfte wieder gehen.
09:16 Polizei entdeckt Kunstinstallation und holt ein Sprengstoffkommando dazu.
09:09 Eine Person wurde in der Nähe des Flugfelds (bei der Wiese) in Gewahrsam genommen.
09:05 Ultimatum von @RWE_AG: 10 Minuten um Privatkram ab zu holen. Ultimatum von Baum an RWE, den Wald zu verlassen. „Sonst machen wir von der Hasskappe Gebrauch!“
09:00 Riot Cops und Security nun bei Oaktown. Rufe und Sirenengeheul von überall.
08:58 Technische Einheit beim Tripod am Eingang des Waldes bei Deathtrap. Haben Hebebühne dabei.
08:04 Wiese Richtung Wald sporadisch umstellt.
08:00 Cops an der Wiese fahren ziellos von links nach rechts. Historische Barrikaden werden geräumt.
07:40 Lorien umstellt. Räumarbeiten am Oaktownsee.
07:31 Eine gepanzerte Hundertschaft betritt sehr vorsichtig den Wald bei Deathtrap. Viele Räumfahrzeuge und Secus, aber noch gut überschaubar. Walderkundung auf Hauptwegen.
06:00 Wiese ruhig. Einzelne Fahrzeuge bei Deathtrap.

2. September

21:35 Polizei hat eine Feuerstelle zerstört und den Wald wieder verlassen. Es stehen noch einige Wannen an der Secustraße.
21:20 Polizei hat bei Lollypop/Deathtrap erneut den Wald betreten. Heute Nachmittag war die Polizei schonmal dort um Planen zu zerschneiden.

Ticker für die letzten Augusttage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.