Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Fahrzeuge von Wasel (RWE-Supporter) abgebrannt

Dieser Artikel wurde auf Indymedia gefunden, es ist die Meinung einer Einzelperson bzw. Gruppe und spiegelt nicht die Generelle Meinung „der Besetzung“: (https://de.indymedia.org/node/24859):

„Wenn ihr den Hambi räumt, wenn ihr die Bäume fällt, die Häuser zerstört, wenn ihr Menschen festnehmt und unsere Leute in den Knast steckt, dachtet ihr wirklich das wir uns nicht rächen werden?
 
Die Firma Wasel wurde gestern Nacht angegriffen, mit sechs Brandsätzen auf sechs Fahrzeuge, weil sie RWE ihre Maschinen zur Verfügung stellen, weil sie es möglich machen, dass die Bullen den Wald räumen, weil sie ein Teil des Systems sind, dass wir so hassen.
 
Wir werden dazu gezwungen in einer verrotteten Realität zu Leben, in einer Realität aus Gewinnern und Verlierern, in der die Karten nie fair verteilt werden, wo reiche Leute reicher werden, während Ökosysteme sterben, es macht uns krank, dass sich das nie ändert. Unsere einzige Antwort darauf ist es aufzustehen und zu kämpfen, um zu zeigen, dass es auch anders geht, um zu revoltieren und alles kaputt zu machen was uns kaputt macht.
 
Der Wald wird vielleicht fallen, aber wir werden es nicht. Der Kampf gegen Autorität und den Mord an unserer Umwelt ist nicht vorbei. Es gab Menschen vor uns und es wird Menschen geben, die kämpfen, wenn wir nicht mehr sind. So lange unserer Drang nach Freiheit nicht erfüllt wird werden die, die die uns die Freiheit nehmen nicht in Sicherheit sein.
 
Carpe noctem.“

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hambacher-forst-weniger-polizei-100.html

    https://presse.wdr.de/plounge/wdr/programm/2017/12/20171205_rwe_tagebau_kommunen.html

    WEHRT EUCH LEISTET WIDERSTAND GEGEN DIE BRAUNKOHLE HIER IM LAND
    AUF DIE BARRIKADEN, AUF DIE BÄUME, AUF DIE STRASSEN UND WEGE,
    AUF DIE VERWALLUNGEN (denn erst dahinter beginnt sog. Betriebsgelände!), auf was auch immer euch so einfällt, liebe Menschen 😉

    https://twitter.com/Gerald_Neubauer/status/1047833521161752576

    https://twitter.com/Gerald_Neubauer/status/1047833521161752576

  2. Ich bete dafür, dass es keine weiteren Aktionen dieser Art geben wird. Sondern dass weiterhin das normale Volk zum Hambacher Forst strömt, um friedlich und massenhaft für den Erhalt unserer Welt zu demonstrieren. Und natürlich dafür, dass wir den Gerichtsprozess für den Hambi gewinnen. Und dafür, dass alle Lügen, die RWE verbreitet hat, als solche enttarnt werden und dass die Empörung darüber auch bei den Mainstream-Leuten ankommt. Ich glaube, das passiert allmählich schon.

    Ich bin nunmal für Friedlichkeit, obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob es den Hambi heute noch geben würde, wenn Ihr Euch nicht dort festgekettet und in Baumhäusern Eure Gemeinschaften aufgebaut hättet.

    Ich bin nunmal für Gesetzmäßigkeit, auch wenn ich inzwischen nicht mehr weiß, wer hier wirklich das Gesetz auf seiner Seite hat, was den Hambi betrifft. Ich finde, der Hambi hätte schon seit langem nicht mehr gerodet werden dürfen.

    Eins ist richtig: Aufzustehen für den Erhalt unserer Welt und den sofortigen Braunkohleausstieg, für Dialog und die Entlarvung aller Lügen. Und sich dabei friedlich zu verhalten und aller nur verfügbaren legalen Mittel zu bedienen.

    Die Lüge ist eine besonders dreiste Art, Kommunikation zu verweigern.

    Und Kommunikation zu verweigern, das macht die Arroganz der Mächtigen aus.

    Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Darüber müssen wir uns echt aufregen und andere damit anstecken.

    Ich will aber auch über meine eigenen Irrtümer aufgeklärt werden. Allerdings von Leuten, denen ich auch vertrauen kann. Und RWE vertraue ich nicht, denn da scheint es zu viele Lügen gegeben zu haben.

  3. nein, ich finde es nicht gut…aber welche sprache sprechen die denn ansonsten? 40 jahre friedliche proteste…wahrgenommen wie wütende schmetterlinge, rädelsführer besonders gut abgefunden…protestiert friedlich,isunsscheißegal.
    deshalb find ich es doch gut.wasel wär auch ohne RWE gut im rennen. GIER IST EINE TODSÜNDE !
    horrem war wohl nicht groß genug. wer alles will, bekommt nichts.neubottenbroich war gestern, heute die unterwelt!

  4. Mit solchen Aktionen werdet ihr nicht mehr als die friedliche und gutmütige Stimme des Waldes war genommen. Distanziert euch von gewaltbereiten Idioten, sonst distanzieren sich eure Unterstützer. Zudem können eure Gegner nun euch viel besser argumentativ angreifen, weil ihr ja gefährlich seid. Wer glaubt euch noch, wenn Autos brennen?

  5. hmmm du findest es also gut das Eigentum eines Handwerkers zu zerstören der den Wasserhahn bei deinem Nachbarn repariert weil du mit deinem NAchbarn seit 20 Jahren im Streit lebst ?

    Protest ja, aber dann wenn ich das Eigentum anderer beschädige/zerstöre und damit evtl den Beruf/das einkommen der angestellten der Firma gefährde, dieses recht hat wohl niemand.

    1. Nein, es ist kein Handwerker der einen Wasserhahn repariert, sondern eine Firma die die Werkzeuge für massive Umweltzerstörung liefert. Genauso ist die Herstellung von Waffen auch keine neutrale Angelegenheit.

  6. DOCH es ist das selbe,
    Ihr besetzt einen wald der nicht euch gehört, um ein Vorhaben zu verhindern, das sogar von den GRÜNEN bewilligt wurde.
    aktuell hat RWE das Recht dazu, ihr seht das anders und Demonstriert dagegen und BUND hat dagegen geklagt. Soweit so schön, so bald aber Eigentum dritter von euch beschädigt wird, die den legalen Auftrag haben etwas zu tun hört es auf durch den Rechtsstaat abgedeckt zu sein.

    Und wo wollt ihr die Grenze ziehen, Sachen beschädigen ist ok,…. hmmm ich könnte ja auch die Autos der Arbeiter der Firmen kaputt machen die können dann nicht zur Arbeit,…. ich könnte auch die Familien angehen, das die Arbeiter angst haben…. oder wie an dder Startbahn West in Frankfurt wo ein Polizist erschossen wurde ? wo wollt ihr die Grenze ziehen…

  7. Halt einmal; Dieser Wald gehört nicht den Aktivisten, der Wald gehört nicht Rwe somdern ist Gemeingut und das gibt uns Übermenschen nicht das Recht, dies zu zerstören.
    Die Natur kommt ohne uns klar, aber wir armseligen Würstchen haben ohne Sie keine Chance. Das sollte mal einer begreifen…

  8. Ich bin ein absoluter Gegner von aktiver Gewalt gegen Dritte oder deren Gut. Der grosse passive Widerstand im Hambacher hat es geschafft, das so viele Menschen sich auf die Seite der Natur gestellt haben. Diesen Erfolg dürfen wir nicht durch zündeln verspielen.

  9. Liebe aktivisten und waldbewohner. Ich möchte mich bei euch bedanken. Für euren Einsatz, eure Kreativität, eureren idealismus und euren kampf. Ihr leistet einen sehr wertvollen beitrag für die natur und unsere gesamte gesellschaft.
    Ihr könnt sttolz auf euch sein.mir tut es sehr leid, dass euch eure häuser genommen wurden, die ihr mit euren eigenen händen auf mehreren metern höhe gebaut habt. Meinen höchsten respekt.
    Danke.

  10. Leider liefern derlei Aktionen, über deren tieferen Sinn und Berechtigung man sicher streiten kann, den Nährboden für reaktionäre und korrupte Politiker, die Umweltaktivisten in die Ecke des (linken) Terrors zu drücken und damit jede Art von polizeilicher Aktion und Rechtsbeugung zu legitimieren.
    Aus diesem Grund sollte der friedliche Widerstand das Mittel der Wahl bleiben.

  11. Eine interessante Diskussion hier, wenn die Gesetze von der NRWE-Landesregierung gemacht werden (Brandschutz für Baumhäuser im Hambi???), von der NRWE-Polizei und ihren Helfershelfern und bei der Umsetzung geltendes Recht gebeugt wird (ich erinnere nur an die abgedeckten Kennzeichen der der „schwarzbehelmten Latznacken),

    Was ist denn das geltende Recht noch Wert?

    Ihr dürft euch auch gern den „Dieselskandal“ auf Bundespolitischer Ebene zu Beispiel nehmen, und wie die Betroffenen Menschen verarscht und verhöhnt werden vom Erfüllungsgehilfen der Autoindustrie (Buddy) Verkehrsminister Andreas Scheuer.

    Was ist denn das geltende Recht noch Wert?

    Ich kann die Reaktion von „carpe noctem“ verstehen, auch wenn ich sie nicht in allen Punkten teile.

    Die NRWE-Landesregierung, an der Spitze mit Herrn Laschet (windet sich jetzt wie eine Made) und Herrn Reul (Scharfmacher und Demagoge wie er im Buche steht)muss sich nicht wundern, wenn sie Öl ins Feuer gießt das die Flammen hoch schlagen.
    Deeskalation und Vermittlung sieht anders aus, aber vielleicht haben sie ja schon einen Posten in der Industrie dafür sicher?

    Werner M.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen