Soliaktionen und Demonstrationen

Wir kommen bei all den Solidemos, -kundgebungen, -fotos, -anschreiben, -aktionen, -spaziergängen, -bannern gar nicht hinterher! Danke euch allen! Organisiert euch selber und seid dabei, wenn es bei euch zu Hause  das nächste Mal heißt: Hambi bleibt!

4. Oktober

16:30 Köln, Stüttgenweg 2 Demo „Wir sind niedlich, was seid Ihr?“

 

23. September
11:30 Hambacher Forst: Waldspaziergang
11:30 Hamburg, U-Bahn Sternschanze-Messe

14.September
14:30 Essen, Willy-Brandt-Platz, Mahnwache
14:00 – 16:00, Dresden, Prager Straße: Solidemo HambiBleibt
17:00 – 19:30 Demo von Buir Bahnhof zum Wald
17:00 Hambi Solifest und Konzert in Düren an der Christuskirche hinter dem Stadtcenter
18:00 Kassel, Königsplatz: HambiBleibt Asamblea am Obelisken, Infos, Empörung, Wut und Mut kanalisieren
18:00 Stuttgart, Schlossplatz: Solidemo Hambacher Forst und Kohlausstieg
18:00 Hambi Bleibt! Demo in Frankfurt, Kaisersack, ab 19:00 Mahnwache mit Aktionen am Willy-Brandt-Platz.
18:00 Cottbus, Altmarkt am Brunnen: Mahnwache

15. September
13:00 Köln/Buir Aktion Unterholz (Treffpunkt zur Anreise 13 Uhr Hbf Köln)
14:00 Osnabrück, Theodor-Heuss-Platz: Endcoal Demonstration in Solidarität mit dem Hambacher Forst
15:00 Pödelwitz bei Leipzig, Kirche: Pödelwitz und HambiBleibt Soliaktion
20:00 Backnang bei Stuttgart, Mühlstraße 3, Juze: Solikonzert

16. September
11:30 Hambacher Forst: Wald statt Kohle, Waldspaziergang
12:00 Hambacher Forst: Aktion AufBäumen gegen Kohle
15:00 Freiburg, Platz der alten Synagoge: Demo für den Erhalt des Hambacher Forstes
14:00 Paris Place de la Concorde: Soutien pour la Forêt de Hambach, manif

19. September
18:00 Kiel, Asmus-Bremer-Platz
18:00 Tübingen, Marktplatz, Demo übers Lustnauer Tor zum Epplehaus

20. September
08:00 – 17:00 Wien, Gauermanngasse 2-4, vor der Deutschen Botschaft, Demo

Gedenkveranstaltungen für den im Hambacher Forst verstorbenen Menschen siehe hier.

Falls eure Veranstaltung hier aufgeführt werden soll, bitte eine Mail an hambacherforst@nullriseup.net schreiben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

43 Kommentare

  1. Warum macht ihr nicht bald keine Großdemo vor Ort wie zu Zeiten der Proteste gegen die AKWs, um dn Politikern die Masse der aktiven Ablehnung zu zeigen

    • Du kannst gerne jederzeit vorbeikommen, eine Großdemo anmelden und ganz viele Leute mitbringen! Hier startet jeden Tag eine spontane Demo und in vielen Städten passieren Solidemos. Also komm vobei! Am besten noch heute!

    • Lars Esser-Carius

      Hallo Zusammen,

      ich hatte heute eine Idee die micht nicht mehr losläßt. Wenn wir eine Liste ins leben rufen könnten, die über möglichst viele Medien verbreitet wird, in welcher Personen / Firmen bestätigen den Stromanbieter zu wechseln falls RWE nicht einlenkt, könnte das der RWE empfindlich weh tun und zum umdenken bewegen.

      Bin ich naiv oder ist das eine gute Idee die man schnell umsetzen könnte?

      VG Lars

      • Ich bin heute auf die selbe Idee gekommen:-).
        Das wäre doch die effektivste Waffe um gegen RWE vorzugehen?!Warum gibt’s sowas noch nicht? Bei allen Respekt, ich habe nix gegen Demo, aber einfach nur demonstrieren hilft doch nichts! Die (Politik, RWE, Lobbyisten…)machen doch alle fröhlich weiter, solange alles „friedlich“ verläuft. Und wenn hier und da ne Ausschreitung mit der Polizeit gibt, dann wird es in der Medien meistens so dargestellt, dass die Demostranten und Aktivisten die Böse sind! Die Polizisten sind immer als „Opfer“ dargestellt, die arme Polizisten! Es könnte doch sein, dass den Polizisten „Gefahr“ lauert und diese sich dann in „Lebensgefahr“ befinden, gottes Willen! Das kann doch keinem Poliziebeamte zumuten! Aber sind die Polizisten nicht gerade für solche Fälle da? Wozu brauchen wir sie, wenn sie nicht für Auseinandersetzungen eingesetzt werden dürfen? Für Sonntagsspaziergang im Wald? Das ist einfach nur lächerlich, wie die sich immer über Einsaätze und Gefahr beschwerden. Dafür werden sie ausgebildert, dafür werden sie verbeamtet und bezahlt, von uns Steuerzahler, von uns Allen! Aber dann gehen sie gegen Umweltschützer vor, setzen Pfeffersprüh und Schlagstock gegen uns normalen Bürger ein, die für Bessere Luft und klimaschutz ihren eigenen Beitrag leisten? Verstehe ich richtig, die prügeln auf uns ein, von den sie bezahlt werden? Wer ist hier der Böse? Haben wir was unrechtes getan?

        Aber ich schweife ab. Solange ich mich erinnern kann, hat noch keine Demo geholfen. Die Demo tut einfach keinem Weh! Wir müssen sie an der Stelle treffen, wo’s am meisten Weh tut! Also, ihre Geldquelle dicht machen! Alle bei RWE kündigen und schon bald sind alle Gesprächbereit!

        Noch eins, mir ist bis Heute schleierhaft, warum die Baumhäuse plötzlich geräumt werden müssen, wo diese doch jahrelang existieren und keine Sau hat wegen „Brandschutz“ drüber gedanken gemacht. Jahrelang wurden diese Häuse gar nicht als „Bauten“ gestuft und daher war Brandschutz auch gar kein Thema gewesen. Plötzlich dieses Jahr ändert sich alles, plötzlich sind die Baumhäuse doch normalen „Bau“ eingestuft und daher brandschutzgefärdert. Warum??????

      • Jo, müsste man mal ins laufen bringen – fragt sich, wie man das spontan auf die Beine kriegt mit genug Teilnehmern

      • Schau mal bei Ecosia!

    • ihr müßt dagegenhalten. ich bin Österreicher und wir haben es geschaft das Zwentendorf (Atomkraftwerk) nicht in Betrieb ging. Es ist so schlimm dieses Stück Wald zu roden. Bitte schafft das.Ich lebe in Spsnien und kann leider nicht dabeisein.
      Alles Gute Gert

    • Hallo,
      Ich lebe in Bayern, südlich von München und würde Euch gerne aktiv unterstützen. Gibt es Gruppen die am Wochenende vom Großraum München in den Hambi fahren? Ist überhaupt wieder eine Demo vor Ort geplant?

  2. wann soll es die eine grosse Demo geben, die deutschlandweit und medienwirksam den historischen Wendepunkt in der Kohlepolitik auslöst und analog zu den wichtigen AKW Demos in die deutsche Energiewende Geschichte Eingang finden wird.

    Jetzt nicht verzetteln, sondern alles auf eine Karte – gemeinsam mit allen Umweltverbänden die eine Mega-Demo ansetzen, das ist die einmalige Gelegenheit.

  3. Ich bin morgen, Sonntag, auf zum Hambacher Wald. Und jeder, der das liest und in der Ecke wohnt, bitte einfach auch! Bis denne!

  4. Derek Strougmayer

    Ist bereits eine Demo in Düsseldorf vor dem Regierungsgebäude geplant?
    Die Entscheidungsträger sollten einen weg der Schande absvolieren müssen um ihren Arbeitsplatz zu erreichen!

  5. Das sinnvollste wäre eine groß Demo im Wald! Alle dahin und zeigen:wir sind mehr!

  6. Hallo Leute, es ist doch ganz einfach, effektiven Widerstand zu leisten.
    Kündigt doch ganz einfach heute noch alle Eure RWE-Verträge inklusive deren Tochtergesellschaften!
    Schlagt sie mit ihren eigenen Waffen.
    Geld gegen Geld.
    Diese Sprache wird auch RWE verstehen.
    Und jagt die Kündigungswelle durch alle sozialen Medien.

    Warum muss man einen hunderte Jahre alten Wald abholzen,
    um mit der Kohle ein paar Jahre Strom zu erzeugen?
    Das ist doch völlig irrational.

    • Genau, ich bin auch dafür. Kündigt eure RWE Verträge inkl.deren Tochtergesellschaften und bezieht keine Energie von denen. Alternativen gibt es genug (z.B. Greenpeacenergie, Lichtblick, etc) Wenn die keinen Strom mehr verkaufen können, brauchen die auch keine Wälder mehr abholzen. Übrigens, warum gibt es eigentlich noch keinen RWE Boykottaufruf ???

  7. Wäre toll, wenn es auch in anderen Städten, z.b München, Demos gäbe. Ich würde sehr gerne gehen, die Waldrodung stinkt zum Himmel!

  8. Ja, eine Großdemonstration!!!
    “ Für ein Ende der Braunkohleförderung – Für den Erhalt des Hambacher Forst “
    Wie in Chemnitz mit Musik, von Bap, Querbeat, Annenmaykantereit, den Toten Hosen, Udo Lindenberg,, Clueso…
    Der 03.10. ist doch ein gutes Datum mit dem bundesweiten Feiertag…
    Aufruf über alle Naturschutzverbände, den Grünen, etc…
    Hat schon mal geklappt in Bonn, wo nach einer Grossdemo mit 300000 Leuten der NATO-Doppelbeschluss zu Fall gebracht wurde…
    Viel Arbeit, das zu organisieren, aber es geht ja auch um viel…
    Und im kommenden Jahr bekommen die Waldbesetzer das Bundesverdienstkreuz überreicht für herausragendes Engagement fürs Land und für die ganze Welt!!!

  9. Dezentral und mit hoher Dynamik protestieren. RWE Standorte, die Bezirksregierung Arnsberg uns sonstige Komplexe von Interesse in Gruppen von 50-80 Leuten mit Locks dicht machen.

    Die Polizei kann nicht überall sein. Von juristischer Seite einmal prüfen, ob die Kohlekraftwerke auch die aktuellen Brandschutzbestimmungen erfüllen, ansonsten stilllegen lassen.

    Wir sollten versuchen, sie mit eigenen Waffen zu ärgern…

    • Dezentral und mit hoher Dynamik bedeutet für manche Einzelne viel Planungsaufwand, das Restvolk zu mobilisieren. Lieber größere Demos und größeren Städten,z.B. in Berlin. Da können auch Lausitzerinnen und Lausitzer ganz gut hin, nach Hambach ist es leider ewig weit weg!

  10. Wo sind eigentlich die grünen Spitzenpolitiker wie Claudia Roth, Cem Özdemir oder Winfried Kretschmann? Sie könnten endlich Farbe bekennen, dass Grün nicht nur ein Mix aus Schwarz und Gelb ist!!!

  11. Ernst Ludwig Becker

    Ich war heute (16.9.) mit einem Plakat in Darmstadt unterwegs. Hambi bleibt! Solidarität mit dem Hambacher Forst! Schluss mit Braunkohle. Es gab viele Sympathie Bekenntnisse und gute Diskussionen. Ich werde morgen wieder in Darmstadt sein und so oft wie möglich. Solidarisiert euch!

  12. hab donnerstag mit ner handvoll anderen die kleine mahnwache in essen bestritten. wir hatten es garnicht auf spenden angelegt und plötzlich hatten wir fast 80,- zusammen 🙂
    kampf und solidarität finden auf so vielen ebenen statt – schön, wenn für alle was dabei ist.

    nächste mahnwache in essen: 18.09. 16-18.00 vorm RWE-turm

  13. Verein Guat’s Klima veranstaltete gestern am 16.9.18 im oberbayerischem Murnau eine Mahnwache „Hambacher Forst bleibt, Kohle stoppen“ von 15:30 bis 17:00. Von der Bevölkerung erhielten wir viel Zuspruch.

  14. Gibt es am kommenden Sonntag schon eine geplante Demo? Wenn ja um wieviel Uhr?

  15. Ich check leider nicht wie ich hier Veranstaltungen eintrage. Daher hier: heute wurde die Friedensmahnwache in Cottbus (an der Stadthalle) Euch im Hambacher Forst gewidmet. Wir sind vielleicht nicht so viele, und wir können aufgrund der Entfernung und anderer Lebensumstände nicht in vielfacher Zahl zu Euch kommen. Aber wir sind sehr bei Euch! Gesprochen hat auch D., dessen Sohn gerade zu Euch gefahren ist. Haltet durch, wir sind Euch dankbar!!!

  16. Es muss eine Großdemo her. Vor Ort! 100000 mit Bussen. Und dann die dummen Gesichter der Bullen! Jeder einzelne Bulle der dort mitmacht gehört vor ein Gericht gestellt! Startbahn 18 West sei uns in Erinnerung gerufen, da hatte man die große Chance leider verpasst, als 10 „Nackte“ über den Stacheldraht sind und meinten mit den Bullen verhandeln zu können. Damals 50000 im Wald und nichts erreicht. Im Hambacher Forst haben wir die Chance es besser zu machen.

  17. die am Donnerstag geplante Kinderdemo in Köln muss leider auf nächste Woche Dienstag verschoben werden! genauere Infos folgen schnellsten!!!

    es bleiben also noch weitere Tage um Banner, Schilder oder sonstiges mit den KIDS zu basteln und noch MEHR Leute dafür zu Begeistern.

  18. HALLO LEUTE! DIE DEMO VOR DEM RWE GELÄNDE WURDE AUFGESCHOBEN! WIR WARTEN AUF NEUEN TERMIN UND GEBEN IHN DANN AUCH HIER WIEDER BEKANNT!!!!

  19. Frieder Matthecka

    Gibt es eine Solidaritätsdemo am Sonntag, den 23. 9. im Raum Hagen oder sonstwo in der Region? Ich würde gerne teilnehmen!

  20. Wald retten – Kohle stoppen!
    Groß-Demo: Samstag, 6. Oktober
    Um 12 Uhr am Bahnhof Buir, Hambacher Wald
    Aufrufer sind BUND, campact, Greenpeace, NatuFreunde Deutschlands, Buirer fuir Buir >> https://www.stop-kohle.de/

  21. 50.000 Menschen waren es vor einigen Wochen (https://www.naturfreunde.de/zwei-gute-tage-fuer-den-kohleausstieg), jetzt am Wochenende geht es weiter:

    https://www.kohle-soli-demo.de (Solidaritäts-Demonstration wird am 27. Oktober um 10:30 Uhr am S-Bahnhof Buir):
    https://www.naturfreunde.de/termin/solidaritaets-demo-am-hambacher-wald

    CO2-Bilanz, auch bei Elektroautos u.a. wegen Kohle schlecht:
    https://www.news.at/a/elektroauto-zukunft-9050887

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.