Einladung zum Skillsharingcamp Herbst 2018

Hier gibts den Flyer zum Selbst-Ausdrucken!

Wir möchten euch mal wieder herzlich zum Skillsharingcamp im Hambacher Forst einladen. Im voraus möchten wir mal wieder ein paar häufig gestellte Fragen beantworten, dieses mal mit freundlicher Unterstützung der Landesregierung von NRW.

Was ist das Skillsharingcamp im Hambacher Forst?
Die Landesregierung NRW schrieb zum letzten Skillshare-Camp:
»„Skillsharing Camps“ werden nach Kenntnis der Landesregierung seit 2014 regelmäßig im Frühjahr und Herbst durchgeführt. Die „Skillsharing Camps“ dienen dazu, neben theoretisch-ideologischer Unterweisung der Teilnehmer, praktische Handlungsanleitungen für Protest- und Besetzungsaktivitäten zu vermitteln. Daneben werden allerdings auch Kenntnisse vermittelt, die sich dem Themenkreis alternative Lebensführung (…) zuordnen lassen. Der Teilnehmer- und Unterstützungskreis setzt sich überwiegend aus Personen des linksextremistischen, zum Teil aber auch bürgerlichen Spektrums aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem europäischen Ausland zusammen.«
Wir möchten noch hinzufügen dass es nicht nur um die Verteidigung des Waldes geht, sondern dass der Fokus betont auf einer nachhaltigen und langfristigen Perspektive für Widerstand sowie auf einer gesamtgesellschaftlichen Vision liegt.

Wann findet das Skillshare statt?
Das Skillshare ist diesen Herbst vom 22.09 bis zum 03.10. Ihr könnt selbstverständlich auch früher kommen oder länger bleiben. Letzteres würde uns sogar sehr freuen weil mit dem Ende des Skillshare die Rodungssaison beginnt, RWE also die Zerstörung des Waldes fortsetzen kann.

Mit wie vielen Leuten rechnet ihr?
Ich denke da kann sich an den Zahlen der letzten Camps orientiert werden. Die Landesregierung schrieb dazu: „Die Teilnehmerzahl war beim zurückliegenden „Skillsharing Camp“ im Vergleich zu vorherigen Veranstaltungen deutlich erhöht. In der Spitze konnten ca. 350 Teilnehmer festgestellt werden, im Vergleich zu durchschnittlich ca. 100 Teilnehmern in den Vorjahren.“

Was kostet das Ganze?
Selbstverständlich verlangen wir kein Geld von euch für die Teilnahme. Wenn ihr etwas geben könnt freuen wir uns natürlich, aber wenn nicht sollte das auf keinen Fall ein Hinderungsgrund sein.

Soll ich etwas mitbringen?
Wenn du sowas hast ist es toll wenn du Zelt, Schlafsack und Isomatte mitbringst. Wenn nicht komm trotzdem, wir finden dann gemeinsam eine Lösung.

Mach ich mich strafbar wenn ich zum Skillshare-Camp komme?
Hier ein klares Nein. Kommentar der Landesregierung dazu: »Die Veranstaltung wird durch die Bewohner des sogenannten „Wiesencamps“ und die Waldbesetzerszene im Hambacher Forst durchgeführt und von verschiedenen linksextremistischen aber auch zivildemokratischen Gruppierungen beworben. Sie findet auf Privatgelände und mithin auf zivilrechtlicher Grundlage statt.«

Ich muss aber zur Schule/Uni/Arbeit
Melde dich krank oder schwänze einfach. Sind wir mal ehrlich, Lohnarbeit oder Schule macht wenig Spaß und sinnvolle Dinge lernt man da auch selten. Überlege dir einfach was sich für dich mehr lohnt und wo du die bessere Zeit haben wirst. Na, ist die Entscheidung so schwer?

Wenn du weitere Fragen hast oder selber einen Workshop anbieten möchtest, schreib doch an skillsharing.hambacherforst@nullriseup.net

Ach ja, Rassismus, Sexismus, Transfeindlichkeit und jegliche andere Formen von Diskriminierung und beschissenem Verhalten sind natürlich nicht willkommen!

Wir freuen uns auf dich!

Quellenangabe der Zitate der Landesregierung NRW: Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung, Drucksache 17/2488

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

28 Kommentare

  1. Hey, wir haben uns gefragt, ob es Sinn macht mir Kind anzureisen? Wie war die Erfahrung diesbezüglich bei den voherigen Camps?..VG

  2. Kann man auch soäter anreisen zum beispiel nur für eine Nacht ?

  3. Ich kann nicht mehr länger untätig hier sitzen. Deswegen würde ich,da kein Auto bzw kaum Geld vorhanden ist,mit dem Rad aus dem Raum Kreis Steinburg {Schleswig-Holstein} kommen. Nun bin ich auf der Suche nach Leute die sich anschließen möchten. Man müsste ein Zwischenstop zum Schlafen machen. Wer würde mit mir diese Radtour aus SH antreten?

    • Das sind fast 500 km. Selbst mit 8 Stunden Fahrt pro Tag solltest du mit 3 Übernachtungen rechnen, nur als Hinweis, nicht dass du dich überlastest oder irgendwo strandest. Vielleicht findet sich irgendwo eine gratis Mitfahrgelegenheit für dich?

    • Hallo N.Brinkmann,

      da hast Du Dir aber was vorgenommen – RESPEKT!
      Solltest Du in Moers am Niederrhein einen Zwischenstop planen bist Du herzlich auf eine Dusche, ein gutes Essen und ein weiches Bett eingeladen.

      Gruß

      Christoph

  4. Hey, findet die Aktion trotz der aktuellen Situation überhaupt statt?

    QuickEdit: Ja, findet statt.

  5. Emanuel Florian Schwaller

    Hey durchhalten finde es super und sehr inspirierend was ihr tut, bin aus München und derzeit nicht wirklich bei Kasse , möchte helfen und auch dazu kommen wie das regelt sich schon noch hoff ich jedenfalls bis dahin bleibt stark

  6. zwei themenfelder:

    1. mitfahrgelegenheitsbörse:

    welches hat da was anzubieten: wo ist ein brauchbares wiki dazu möglich: bitte einstellen u verlinken

    u/denn konkret bräuchte mensch schon was: SEPTEMBER OKTOBER 2018:
    suche transportmöglichkeiten für zeugs aus lahr/ schwarzwald (an a5 freiburg-karlsruhe gelegen) nach düren… ca 4 kubikmeter : http://waa.blogsport.de waa@nullriseup.net Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) Kallsgasse 20 52355 Düren Telefon: Handy +49 157 34649103

    .

    u.

    .

    2. programm

    hier schon mal zwei konkrete angebote zum skillshare:

    bereits ab 22.9. werden angeboten:
    http://waa.blogsport.de/2018/09/18/workshop-gewaltfreie-kommunikation/
    u vorstellung von http://waa.blogsport.de/2018/08/12/rt-fuer-widerstandsnomadinnen/

  7. Haltet durch ! ich würde mich gerne anschließen mit 1 jährigen Kind ? Gibts Erfahrung, Ob das klappt? Bin unsicher

  8. Moin Moin,
    ich reise am 3.oder spätestens an 4. mit meiner Tochter aus Niedersachsen an. Wir bleiben bis nach der Demo.
    Schlafsack und Zelt sind kein Ding. Jedoch frage ich mich, wie wir es mit Getränken handhaben sollen. Per Bahn ist das etwas schwierig zu transportieren. Gibt es Trinkwasserversorgung vor Ort?

  9. Was da bei euch abgeht ist eine derart deprimierende Geschichte, die mich als ehemaliges Vorstandsmitglied einer Partei in den Wahnsinn treibt. Spontan war ich am Sonntag da und bin nach Abschluss der Demo am Abend noch einmal zurück gekommen. Wo wird diese Hambi Camp Manheim sein? Gibt es eine Karte zur Anreise? Ich bin zutiefst geschockt über die Kommentare und Vorgehensweisen sämtlicher mit dem Thema befassenden Gremien und Volksvertreter. Zutiefst erschüttert über den Umgang mit Menschenrechten, und zu tiefst erschüttert über die Reaktionen der Politiker. Parteien-Geplänkel wohin ich sehe…..niemand der seinen Mund aufmacht und die Einheit für einen Moment der Entscheidung zum Wohle der nachfolgenden Generationen fordert. Macht-und Schaltzentrale RWE, ein Land das abhängig scheint und sich selbst untergräbt. Wo sind nur die Menschen die es jetzt braucht diese Entscheidung zu kippen…..
    Also Karte von Hambi Manheim 🙂

  10. Aufruf zum blau machen und Schule schwänzen. Ich fasse es nicht!!!
    Aber wenn ich hier so einiges lese, wird klar, dass wohl so mancher, der hier schreibt, lieber gegen was auch immer demonstrieren geht, als zur Schule. Das erkennt man leicht an der total verkorksten Rechtschreibung! Bleibt ihr mal alle schön auf den Bäumen hocken. Da gehört ihr Dummbatzen auch hin. Die Kinder in Afrika wären froh, eine ordentliche Schule besuchen zu DÜRFEN.

    Ebenso schleierhaft ist mir, wie man kleine Kinder an einen Ort bringen kann, wo es fast täglich zu Ausschreitungen kommt. Unfassbar dumm und egoistisch!!!

    • „die kinder in Africa“ is irgendwie das einzige Argument was immer geht, kann das sein? Die Kinder und Jugendlichen in Deutschland interessieren sich halt für ihre Umwelt und versuchen was zu bewegen. Aber davon versteht ja der liebe brave Bürger nichts. en paar Tage Schule mehr oder weniger machen bei meinen bisher 11 Jahren schule auch keinen Unterschied mehr. Aber ich seh schon: Es wird sich beschwert dass wir uns nicht für Politik interessieren und wenn wir es tun is es auch wieder nicht richtig.

      • Naja, wer 1-jährige Kinder mitbringt, der kann nicht behaupten das Kinder sich für die Natur und Umwelt interessieren. Derjenige missbraucht eher das Kind um alles zu erschweren, weil man glaubt, das man gegen Väter und Mütter anders vorgeht, das man wegen den kleinen Kindern eher Rücksicht nimmt.
        Ob der Stress durch Polizei, Maschinen mit Lärm, Geschrei etc. für die Kinder überhaupt ertragbar ist, wird nicht überlegt.
        Lässt die Kinder und Tiere aus dem Spiel, denn die sind an euch gebunden und müssen euch zwangsweise folgen – sie haben keine Wahl.

        • Es sind nicht die Menschen, die hier herkommen, ob mit oder ohne Kind, die für Polizei, Maschinen, Lärm und Geschrei verantwortlich sind.
          Warum gehen die jenigen, die grossen Spass an Polizei, Maschinen, Lärm und Geschrei haben nicht einfach ins Fussballstadion, statt in den Hambacher Forst, wo ein paar versprengte Spinner die einzigen sind, die es irgendwie für nötig halten, zivilen Widerstand gegen Politik und Firmen zu kultivieren?
          Was die Aktivistien machen ist viel mehr als viele andere fuer die Menschheit leisten, sie probieren hier alternative, umweltfreundliche, soziale Modelle des Zusammenlebens aus, sie machen ausserdem auf die grösste Dummheiten der Menschenheit aufmerksam: Das Verbrennen von fossilen Brennstoffen.
          Dass dieser Protest nicht ohne Dieselgeneratoren oder Technik auskommt, ist dabei völlig unerheblich! Nachhaltigkeit kann sowieso nur mit Technik erreicht werden, aber die Technik muss nach Prinzipien der Nachhaltigkeit und Fairniss für Menschen und Tiere gebaut und genutzt werden, was aber eigentlich ohne Einschränkung des Wohlstands möglich wäre.

          Und das ist das traurige: Viele die sich questellen, die gedankenlos in ihr Auto steigen, die nicht Stunk machen gegen schutzige Energie und Produkte, glauben, dass wir wieder auf Bäumen leben müssen, um das Klima zu schützen.

          Das die Menschen hier auf Bäumen leben ist genau in dem gesellschaftlichem Kontext, und wahrscheinlich auch NUR in diesem, absolut Sinnvoll.

          Für den Transport der Botschaft, braucht man ein greifbares Thema, eine Handlungsmöglichkeit einen Protestgrund, den jeder Begreift: Wenn der Forst nicht abgeholzt wird, wird das CO2 was in ihm verborgen ist, nicht in die Atmosphäre geblasen, und ausserdem kann man auch im Wald leben, scheinbar nicht ganz ohne Technik, aber schon deutlich nachhaltiger und sozialer als im Einfamilienhaus, im Vorort einer Großstadt…

  11. Hi…
    Würde mir gern die Sache anschauen kommen, evtl. mit spazieren helfen &… !
    Komme von Aachen , wo müsste ich hin ??? Anschrift ??? Finde es einfach gut, was dort gemacht wird !Was könnte ich mitbringen !?
    Lg

  12. Hallo, eine Frage an alle ich habe einen kleinen Hund (zwergpudel) und muesste sie mitnehmen – geht das klar?

  13. Hey.. ist es möglich nah bei euch mit unserem Bus zu stehen?
    Liebe Grüße
    Sabrina

  14. Wo müssten wir hin und wird noch was benötigt?

  15. Sympathisant mit en Wald

    Ich bin mit den Gedanken bei euch Last euch nicht unterkriegen

  16. Hallo Aktivisten des Hambacher Forstes…Euer Weg ist der falsche Weg… Ihr wollt ein Zeichen setzen, aber das funktioniert nicht wenn man den Wald besetzt, und irgend welche Baumhäusern aufstellt. Wenn ihr eueren Wald retten möchtet, dann müsst Ihr schlauer sein als euere Politiker…Euer Wald hat sehr hohe Qualitäten die hinreichend zum Nationalpark tendieren. Mit einem Bürgerentscheid ( 90% der Bevölkerung muss dafür sein) kann auch ein Bürger einen vorläufigen Nationalpark in Ansatz bringen. Das heist ihr könnt ein bestimmtes schützenswürdiges Gebiet zum vorläufigen Nationalpark ausrufen. Bis zum endgültigen Entscheid ob letztendlich ein Nationalpark daraus wird, vergehen Jahre. ab dem Tag des Bürgerentscheides habt Ihr Anrecht darauf das der Wald bis zur endgültigen Entscheidung des comitees, nicht verändert, gerodet oder zerstört werden darf. Nur müsst ihr am Ball bleiben und mit der Regierung zusammenarbeiten, und euerem Bürgerersuchen Nachdruck verleihen.. Druck ausüben , aber keine strafbaren Handlungen verüben, das ist das A und O zum Sieg. Nicht nur Euer Wald auch die Landschaft kann in das Konzept passen. Wendet euch am Besten an namhafte Naturschutzorganisationen die hohen Einfluss haben , z.B. NaBu oder WWF, die können Euch unterstützen. Dann gründet einen eigens dafür geeigneten Verein, zum Schutz der Landschaft, je mehr Mitglieder der Verein oder Stiftung hat um so besser, damit könnt Ihr einiges bewirken. Mit dem Ministerium für Landschaft und Naturschutz, kann das vorangetrieben werden.. Nun ans Werk, ab 1.10, ist der Wald vor der Motorsäge nicht mehr sicher… Viel Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.