Kochen auf dem Skillsharing Camp

Kochen auf dem Skillsharing Camp / WAA & Hambacher Forst / 09.-18.Oktober

Das „Küchen-Kollektiv Düren“ ist Teil des im Herbst stattfindenden Skillsharing Camps im Hambacher Forst. Wir werden uns um die vegane Essensversorgung kümmern. Einige von euch mögen schon einen Teller Suppe von uns in der Hand gehabt haben. Sei es während einer „Mahnwache“ vor einer der Polizeistationen, da eine/r von uns gerade drinnen festgehalten wird, auf einer Demonstration durch Mahnheim gegen die Weiterführung der Braunkohleverstromung/-förderung, bei einem Antifaschistischen Festival in Düren oder bei einem gemütlichen Sonntagsspaziergang durch den Hambacher Forst – um nur einige Ereignisse zu benennen, in diesem Jahr. Denn das Motto ist klar: „Ohne Mampf kein Kampf“. Um da anzuknüpfen und den Widerstand breiter aufzustellen brauchen wir dich. Denn die Küche lebt durch und für dich. Weiter lesen!

Neuste Infos zur Person in Haft

englisch


Mister Blue misshandelt durch RWE-Securites, Polizei verweigert medizinische Behandlung

Schreibt Post an Mister Blue, 1uJS932/15, JVA Aachen, Krefelder Strasse 251.

Wir erhielten Informationen vom Anwalt des am 7. Oktober Inhaftierten. Die Festnahme sei wohl sehr brutal verlaufen. Er soll sowohl von Securityangestellen, so wie von der Polizei schwer verprügelt worden sein. Ein gebrochenes Handgelenk, Schlagmarken und eine Augenrötung ist das Ergebnis Weiter lesen!

Wieder ein Freund in U-Haft!

Gestern wurde ein Förderband des Tagebau Hambach blockiert. Eine beteiligte Person der Aktion wurde wieder aus der Gefangenensammelstelle entlassen, die andere wurde einbehalten. Diese wurde heute dem/der Haftrichter/in vorgeführt und diese/r beschloss sie in U-Haft weiter einzusperren! Wir wissen, dass sie schwer am Handgelenk verletzt wurde. So schwer, dass sie freiwillig das Förderband verließ und nicht geräumt wurde! Kaum ist unser Mitstreiter Jus wieder frei, schnappen sie sich die nächste Person. Unglaublich! Weitere Informationen folgen..

AntiRRR Soliparty Kohle gegen Kohle am 6.11. in Berlin

K9 Berlin , Fr. 06.11.2015, 21:00

AntiRRR Soliparty Kohle gegen Kohle

Der Kampf im Rheinischen Revier gegen den dreckigsten Energieträger weltweit die Braunkohle – dauert an. Seit vielen Jahren regt sich dort Widerstand auf unterschiedlichste Weise, durch Bürger*innen-Initiativen, die jährlich stattfindenden Klimacamps, Besetzungen am und im Hambacher Forst und zahlreiche weitere Aktionen. Doch dieser Kampf ist auch immer wieder mit massiver Repression konfrontiert. Die AntiRRR (Antirepressionsgruppe Rheinisches Revier) unterstützt Menschen aus dem Braunkohlewiderstand, die von Repression betroffen sind. Um einen finanziellen Beitrag dafür zu leisten, lautet das Motto also Kohle gegen Kohle. Konzert mit Liebertat! (schwarzbuntes anarchistisches Spoken Word), Faulenz*A (Trans*Pride Hip Hop), Meesu (Hip Hop à la alles und nix), Lady Lazy (queerfem. Rap), Alice Dee (dhirrrty psycho happy Hip Hop), Riva an den Cut’s. Ab 1:00 legen auf Velevet Unicorn (Alltime Favourites), Gob00n und Schal (Dance Trash). Weiter lesen!

Angst?

Und wieder einmal hat sich gezeigt, wie sehr eine verhältnismäßig kleine Gruppe an Menschen die ausführende Gewalt des Staates (Die Pozilei) nerven kann. Durch lautes Geheul, Gerufe und Getröte, Lachen und das Rütteln am Tor der Gefangenensammelstelle werden angespannte Gemüter der in Bereitschaft stehenden strapaziert. „Wir haben Spaß und ihr habt Bereitschaft!“ Wäre die Inhaftierte Person einfach frei gelassen worden oder hätte Mensch die draußen Wartenden einfach in Ruhe gelassen wäre die Nacht friedlich zu Ende gegangen. Aber nein! Schließlich muss ein Exempel statuiert werden! Weiter lesen!

Hauptförderbandblockaden, Aktionserklärung

English

Gegen 02:50 Uhr wurden die beiden Hauptförderbänder des Tagebau Hambach blockiert.
Durch diese Festkettaktion wird für einige Stunden der Tagebau lahmgelegt.

Wir sind entfernbar.
Der Wald ist entfernbar.
Die Dörfer sind entfernbar.
Die Erde und all die Lebewesen die auf ihr leben sind entfernbar.

Nicht alle diese Lebewesen sind in der Lage sich zu wehren.
Viele der menschlichen Lebewesen haben schon aufgehört sich zu wehren.
Oder gar nicht erst damit angefangen.
Die anerzogene Hörigkeit hat sie stumm bleiben lassen.
Die die laut wurden, wurden still gemacht.
Durch Geld, üble Nachrede, die fehlende Unterstützung & die scheinbare Übermacht eines riesigen Konzerns.
Weiter lesen!

Aufruf zum Protest gegen die neuen Asylrechtsverschärfungen

Verfasst von stopasyllaw-Kampagne

Für ein Grundrecht auf Asyl. Für ein ernst gemeintes „Refugees welcome“ – auf allen Ebenen! Gegen Abschreckung und Ausgrenzung durch Sammellager und Sachgutscheine. Das neue Asylgesetz.

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie/euch an dieser Stelle über die anstehenden Verschärfungen im deutschen Asylrecht informieren Heute, den 1.10. 2015, wird im Bundestag das so genannte „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz“ erstmalig gelesen! Damit treibt die Bundesregierung mit Unterstützung von CDU/CSU, SPD und Grüne die bereits zweite Asylrechtsverschärfung in diesem Jahr weiter voran. Bundesdeutsche Willkommenkultur? Fehlanzeige!
Weiter lesen!