Der Hambacher Forst braucht Dich

Hier eine kleine Zusammenfassung von Informationen rund um den Widerstand im Hambacher Forst. Seit dem 1.Oktober läuft die Kampange “Kein Baum fällt”. Im Zuge dieser kam es zu Blockaden, Besetzungen, Störungen und polizeilichen Maßnahmen. Des weiteren kam es zu mehreren Ingewahrsamnahmen, Abgabe von Fingerabdrücken und DNA, sowie der Inhaftierung des Compas Basti. Für ihn und eine weitere Person wurde eine Haftrubrik eingerichtet. Schreibt ihnen und fordert die Freilassung! Die Kampagne wird weitergehen und dazu gibt es Aktionstage und Aktionskarten. In der Terminrubrik hat sich auch so einiges getan, wo für alle was dabei sein sollte, z.B. das Konzert mit Mono für Alle. Beteilige dich. Mach mit. Komm rum. Oder Spende wenn Du magst.

Bergheim Ratsitzung BoA Plus

Am 18.11.2014 wird es eine Ratsitzung bezüglich des Schwarzbau Projekts BoA Plus (Kohlekraftwerk) in Bergheim geben.Nordrhein-Westfalen ist das Energieland Nr.1. NRW hat damit auch eine besondere Verantwortung für den Klimaschutz. Ein Drittel der gesamten energiebedingten CO2-Emissionen Deutschlands und etwa 45 % der vom Emissionshandelssystem erfassten Treibhausgasemissionen stammen aus NRW. Damit leistet NRW den Haupanteil an Deutschlands Beitrag zum Klimawandel. Die Energiewirtschaft leistet dabei den größten Beitrag: Etwa 55 % der jährlichen THG-Emissionen stammen von RWE, E.on und Co. Weiter lesen!

Aktion gegen das AVR Jülich

Liebe Freundinnen und Freunde, derzeit stehen an fast allen Atomstandorten der Region wichtige Aktionen an, zu denen ihr herzlich eingeladen seid. Es ist sehr wichtig, dass wir an allen Standorten aufzeigen, dass der Atomausstieg in NRW und Umgebung bislang nur eine Fata Morgana ist. Die Atomindustrie arbeitet weiter an der Zukunft der Atomenergie und transportiert frischen Uranbrennstoff und hochradioaktiven Atommüll quer durch die Lande. Und sowohl die Bundesregierung wie auch die Landesregierungen schauen wohlwollend zu und geben für die Vorhaben der Atomindustrie immer wieder grünes Licht – das ist kein Atomausstieg!
Gegen Lebensfeindliche Technologien-Atom und Kohle Austieg ist Handarbeit.
Jülich: Mahnwache zur Aufsichtsratssitzung des „Forschungszentrums“
(Castor-Exporte, Reaktor-Verlagerung) Weiter lesen!

Lärmbericht zur neuen A4

http://www1.wdr.de/studio/koeln/themadestages/Burier100_v-ARDAustauschformat.jpg
Auswertung der Lärmerhebungsbögen
Angeregt durch viele persönliche Gespräche mit betroffenen Bürgern und entsprechende Kommentare auf unserer Facebook-Seite, hatten wir Ende September 2014 die Buirer aufgefordert, uns mitzuteilen, ob und wie stark sie sich nach der Eröffnung der neuen Autobahn durch Lärm beeinträchtigt fühlen, und zu diesem Zweck einen Fragebogen erstellt. Bis Anfang November haben wir insgesamt 109 Rückmeldungen aus 106 verschiedenen Haushalten bekommen. Mehr als 90 Prozent der Befragten empfinden den Lärm als laut oder sehr laut. Die genauen Zahlen haben wir in einen ausführlichen Präsentation eingearbeitet, die hier herunter geladen werden kann:
zum Lärmbericht
zum Lärmbericht (Kurzfassung)
Unsere Forderungen an die Verantwortlichen bei der Stadt Kerpen, beim Landesbetrieb Strassen NRW und bei RWE, die sich daraus ergeben, haben wir in unserer Pressemitteilung von 17.11.2014 sowie in einem an die Buirer Haushalte verteilten Flyer „Lärm in Buir“ formuliert. Hier weiter:
Weiter lesen!

Prozesstermin, Mittwoch, 12.11

Mittwoch 12.11. – 10.15 Uhr
Ort: Amtsgericht Düren, August-Klotz-Strasse 14, Sitzungssaal 2.29 / 2. Etage

Vorwurf: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Die Anzeige erfolgte auf einer Spontandemonstration in Düren im Rahmen des Klimacamps 2013. Flyer zum Download

Nachtrag
Freispruch! Mit mehreren amüsanten Kommentaren seitens der Richterin wurde die Anklage abgewiesen. Begründung: Die Amtshandlung der Polizei war rechtswidrig und somit war der Widerstand nicht illegal. Die einseitige Form der Kriminalisierung seitens Polizei und Staatsanwaltschaft wird nicht funktionieren!