Offener Brief eines gewerkschaftlich organisierten Arbeiters an die Beschäftigten im Tagebau und bei RWE

„Dieser Text ist nach meiner Diskussion mit RWE-MitarbeiterInnen entstanden, die im November 2018 beim sog. RWE-Waldspaziergang im Hambacher Forst waren. Anfänglich war die Situation sehr emotional und polemisch, aber in der Zeit entwickelte sich immer mehr eine – wenn auch kontroverse – Diskussion.

Diese Diskussion soll hiermit weitergeführt werden:

LASST UNS GEMEINSAM FÜR EINE LEBENSWERTE WELT KÄMPFEN

Ich war Arbeiter, Werkzeugmacher in der Automobilindustrie, organisiert und aktiv in der IG-Metall, aktiv im Betrieb, Betriebsrat und Vertrauensmann.
Jetzt bin ich 66 Jahre alt, in Rente und aktiv zum Erhalt des Restes vom Hambacher Forst und gegen den Braunkohletagebau.

Ihr fragt euch: warum tut der das ?

Weiterlesen Offener Brief eines gewerkschaftlich organisierten Arbeiters an die Beschäftigten im Tagebau und bei RWE

Millionen von Enten, Gänsen, Putern, Karpfen, Rindern, Hühnern, Hasen, Rehen und anderen armen Schweinen

Es ist wieder soweit: das Fest des Friedens steht vor der Tür. Millionen von Enten, Gänsen, Putern, Karpfen, Rindern, Hühnern, Hasen, Rehen und anderen armen Schweinen müssen dafür ihren Kopf hinhalten. I’m dreaming of a red Christmas. Ihr schreckliches Leben wird mit einem schrecklichen Tod beendet, damit sie am Scheinheiligabend auf Tischen stehen, an denen sich mehr gestritten wird als an jedem anderen Tag. Es ist gemütlich, an einem solchen ach so fröhlichen, ach so seligen Fest die Leiche eines Gewaltopfers auf den Tisch zu stellen. Vorher mussten noch Geschenke gekauft werden, in grell beleuchteten Fußgängerzonen oder bei Versandhäusern, die ihre Mitarbeiter*innen behandeln wie der letzte Dreck, um mehr aus ihnen heraus zu pressen. Die Retouren (im Versandhandel je nach Produkt über die Hälfte) werden meistens vernichtet. https://t3n.de/news/amazon-vernichtet-massenhaft-1086352/. Das gilt nicht nur für den Platzhirsch im Versandhandel.

Weiterlesen Millionen von Enten, Gänsen, Putern, Karpfen, Rindern, Hühnern, Hasen, Rehen und anderen armen Schweinen

Neues von der Klettergurt Liberation Front

Erstmal vielen Dank an alle, die am Dienstag die Mahnwache bei der Klettergurt Liberation Feier unterstützt haben. Bei strahlender Sonne und ziemlich entspannter fast atheistisch-weihnachtlicher Atmosphäre konnte tatsächlich ein Großteil der angefragten Klettergurte befreit werden. Darunter waren viele Gurte von Personen, die ihre Personalien nicht angegeben haben! Yuhu! Bescherung für UPs!

Weiterlesen Neues von der Klettergurt Liberation Front

Prozessbericht 12.12. Daun

Das wichtigste zuerst: Das Verfahren wegen containern, am 12.12. vor dem Amtsgericht Daun, wurde, gegen die Auflage 50 Sozialstunden (bei einem von dem Angeklagten und der Verteidigerin gewählten Verein) zu leisten, eingestellt.

Schon bevor zur Sache aufgerufen wurde, sind einige bemerkenswerte Dinge passiert. Erstmal waren schon frühzeitig viele Menschen da, um den Prozess solidarisch zu begleiten. Erstmal ein großes Dankeschön an alle, die da waren. Insbesondere die teils weiten Anreisewege und das große Altersspektrum hat uns sehr beeindruckt. Irgendwann tauchte auch der Polizeizeuge, ein unsympathischer Beamte namens Rönsch (aus Kempten im Allgäu, wo auch der real-Supermarkt liegt, der hier den Strafantrag gestellt hat) auf.

Weiterlesen Prozessbericht 12.12. Daun

Installation an der Gedenkstätte für Steffen Meyn/ Sonne am Mittwoch, 19.12.2018 ab 11 Uhr Mahnwache, 12 Uhr Beechtown

„Steffen Meyn verstarb am 19. September 2018 im Hambacher Wald. Saxana und andere „HIMMELSKINDER“ verbrachten die letzten Stunden mit ihm oben in den Bäumen und erlebten den Sturz aus 25m Höhe. Am kommenden Mittwoch (19.12.2018) ist das jetzt 3 Monate her. Wir trauern alle um – und vermissen Steffen* SONNE* seit seinem Sturz. Saxana lebt ihre Trauer, indem sie ein kleines Ölgemälde von Steffen erarbeitete, das sie nun an der Absturzstelle am Baum von dem er stürzte, installieren möchte. Saxana und ich erarbeiteten in den letzten Tagen in Gemeinschaft dieses Objekt des Gedenkens. Es ist eine Zugabe zur Gedenkstätte. Wir werden am kommenden Mittwoch (19. Dezember 2018) um 11 Uhr an der Mahnwache ankommen und uns um ca. 11:30 Uhr von dort auf den Weg nach Beechtown machen. Wir würden uns freuen, wenn andere Menschen uns helfen und begleiten würden. Familie Meyn ist in Kenntnis und begrüßt unsere Vorhaben. Herzliche Grüße… Helge & Saxana / Leipzig“

UPDATE: Fotos Trauergedenkfeier
Weitere Fotos auf twitter
Postadresse für Briefe und Weihnachtsgrüße an die Familie von Sonne/ Steffen Meyn

Weiterlesen Installation an der Gedenkstätte für Steffen Meyn/ Sonne am Mittwoch, 19.12.2018 ab 11 Uhr Mahnwache, 12 Uhr Beechtown

Ticker Dezember 2018

19. Dezember 2018
Vergissmeynnicht, Trauergedenkfeier für Steffen Meyn
Fotos und weitere Fotos

18. Dezember 2018

13:27 Zuschauer des Gerichtsprozesses „Hambachbahn von 7/7/17 in Jülich“ wurden geräumt. Prozess ist immer noch ein öffentlicher Prozess. Presse ist anwesend.

Die Befreiung der Klettergurte in Aachen
Voraus ging diese Einladung zur Klettergurt Liberation Feier: 18.12 Aachen
13:16 Gesa_Support_AC @AcGesa Yeaaaahhh!!!! Wir haben tatsächlich 10-15 Kletterausrüstungen befreien können! Der Aufwand hat sich gelohnt ! #besseralsweihnachten #AcGesa und #KLF feiern, #hambibleibt
12:24 Juhu, es klappt. Die unbekannte Aktivistin @UAktivistin hat ihren Klettergurt zurückbekommen! (und ist unbekannt geblieben) #hambigehtweiter #KlettergurtLiberationFeier #hambibleibt #hambacherforst #KlettergurtLiberationFront #hambi

12. Dezember 2018

Weiterlesen Ticker Dezember 2018

Postadresse für Briefe und Weihnachtsgrüße an die Familie von Sonne/ Steffen Meyn

Briefe und auch Weihnachtsgrüße an die Familie von Sonne Steffen Meyn dürfen gerne an unten stehende Adresse geschickt werden. Sie freuen sich über die Gedenkstätte.

Meyn
c/o Herbertz Bestattungen
Kirschstr 18
40764 Langenfeld

Weiterlesen Postadresse für Briefe und Weihnachtsgrüße an die Familie von Sonne/ Steffen Meyn

Ein paar persönliche Gedanken zum Polizeieinsatz gegen Krähennest am Donnerstag, den 22.11.18

Friede den Hütten – Krieg den Palästen
Der Polizeieinsatz zur Zerstörung aller Bodenstrukturen im Barrio Krähennest am Donnerstag zeigt einmal mehr exemplarisch, wie verlogen die Begründungen und Pressemitteilungen der Polizei und ihr nahestehender Medien sind.
Entgegen der Behauptungen gab es im Krähennest weder Barrikaden, noch Rettungswege, die freigeräumt werden mussten.

„Müll und andere Gegenstände, die nicht in den Wald gehören“?
Es ist zynisch unsere Küche und unseren Tipi mit Feuerstelle als Müll zu bezeichnen angesichts der Absicht von RWE,

Weiterlesen Ein paar persönliche Gedanken zum Polizeieinsatz gegen Krähennest am Donnerstag, den 22.11.18

Resümee HambiBatsActionGroup

Alle Baumhöhlen sind wieder offen!

Ein persönlicher Bericht von Christiane, 19. November 2018

5 Wochen intensiven Engagements fürs Baumhöhlen Öffnen liegen hinter uns – jetzt ist das Ziel erreicht!

Ein RIESENGROSSES DANKE an alle, die mit Herz und Hand dabei waren: Aktivisten, Freunde, Besucher, Biologen. Alle haben dazu beigetragen, Fledermäusen, Vögeln und Haselmäusen wieder mehr Lebensraum zu schenken und den Hambi lebendiger zu machen.

Für mich, Christiane, Mitgründerin der HambiBatsActionGroup, ein guter Grund für ein persönliches Resümee.

Weiterlesen Resümee HambiBatsActionGroup