Bilder der Zerstörung vom Tag danach


An der früheren Pizzaplattform

TRIGGERWARNUNG!


Abzweig nach Oaktown

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Hallo,
    ich kann bei dem Anblick dieser Bilder nur noch weinen.
    Auf der einen Seite freue ich mich auf den Frühling, andererseits graut mir davor den Forst wieder zu betreten.
    Wut, unendliche Wut beim Anblick dieser barbarischen Naturschändung
    Die Natur ist unsere Mutter. Wer ihr Gewalt antut, ist ein Muttermörder.
    Leider geht es mir gesundheitlich nicht so gut, ansonsten wäre ich gern bei euch und euren Aktionen.
    Sobald ich es einrichten kann komme ich wieder regelmäßig in den Forst.

  2. DAS ist Ökoterrorismus!
    Da sitzt ein bösartiger Drache namens RWE, der weiß, dass er bald sterben muss. Und nun will er – wie das bei Drachen so ist – vorher noch soviel Schaden anrichten wie es geht.
    Das ist Quatsch, meint ihr? Seht euch diese Bilder an!

    Und ihr Drachenknechte, die Zeiten ändern sich. Die sogenannte Flüchtlingskrise ist nur eine schwache Ahnung dessen, was noch kommen wird. Dann werden euch eure Kinder oder Enkelkinder fragen: „Was hast du denn gemacht, um die Klimakatastrophe abzuwenden?“
    „Ich habe die Klimaflüchtlinge Wirtschaftsflüchtlinge genannt und sie nach Hause geschickt. Ich habe geholfen, Wälder abzuholzen und durch eine klimatötende Hölle zu ersetzen. Das habe ich für ehrliche Arbeit gehalten. Ich habe Leute, die uns daran hindern wollten, arbeitsscheues Gesindel genannt. Wenn sie mit Steinen nach uns geworfen haben, habe ich Steine aus dem Hubschrauber auf ihr Zeltlager geworfen. Wenn ich sie verhaftet und dabei misshandelt habe und sie haben sich gewehrt, dann machte ich auf verletzt. Ich durfte und sollte das, Strafe bekamen nur die anderen.“
    „Und warum hast du das gemacht? Warum hast du dir keine ehrliche Arbeit gesucht?“
    „Das ging nicht. Denn Befehl ist ja Befehl!“

    Das Gericht werden unsere Kinder und deren Kinder sein. Sucht euch ehrliche Arbeit! Und lasst die Drachentöter die ihre tun, damit nicht noch mehr Unheil geschieht. Ach ja, und wechselt endlich euren Stromanbieter!

  3. Im Osten wird noch mehr Schaden angerichtet.
    Bsp.: aus dem Vorfeld des Tagebau Nochten in Bereichen des Tiergarten Mühlrose/Trebendorf:
    ein kompletter Urwald wurde zerstört,
    Zerfahren von Biotop-Umsetzungsmarkierungen durch Harvester (Sprossender Bärlapp, Mottenkraut, Glockenheide, Sonnentau, Moosbeere);
    Gräben werden samt Amphibien, Orchideenwurzeln des Gefleckten Knabenkraut und Farnen wie dem Rippenfarn ausgelöffelt und dabei zerstört;
    Mancher Privatwald im seit kurzem als Vattenfallgelände mit einem Schlagbaum und Schild gesperrten Gebiet ist für den Eigentümer nicht mehr erreichbar;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.