Bei euch ist Frühling?! Na dann, höchste Zeit fürs Hambi Skillsharing Camp: Kommt vorbei!

Lebenslaute Aktionsticker

Aktuelle Infos zum Lebenslaute-Konzert am Hambacher Tagebau Karte

englischfrenchspanish

twitter: #Lebenslaute #Tagebau #Hambach
WDR Wie ist das Problem zu lösen? – offene Radiodiskussion, Mo 9-10 Uhr

Weitere Infos zur Aktion: Lebenslaute.net – Aktion 2015
Pressemitteilung nach erfolgreicher Baggerblockade.

Pressekontakt
+4915787114306
E-Mail: presse _at_ lebenslaute.net

Info
0160 9261 9994
E-Mail: info _at_ lebenslaute.net


Video von experimentellerrand


Bildquelle: Lebenslaute


Bildquelle: graswurzel.tv



Bildquelle: Herbert Sauerwein



Bildquelle: Alina Leimbach

03:00 Alle sind freigelassen, bis auf Jus
02:20 zwei Personen wurden in Bergheim freigelassen, eine Person verbleibt zur ED-Behandlung in Gewahrsam
01:20 Der Aufenthaltsort der Menschen, die vermutlich bereits geräumt wurden, ist noch unbekannt.
23:05 Hebebühne wird gerade ausgefahren.
22:40 Hebebühne im Tagebau, um drei Personen zu räumen, an die schwer heran zu kommen ist.Bagger und Förderbänder stehen still.
22:20 Erste Person wurde in Bergheim freigelassen.
22:10 Die Veranstaltung wurde geschlossen beendet. Die Grube wird gemeinsam verlassen. Die technische Einheit fährt in den Tagebau. Der Aufenhalt von 3 Menschen innerhalb des Tagebaus auf einer tieferen Ebene ist unklar.
21:55 Der Chor singt immer noch. Die Zelte werden zusammengeräumt. Aufbruchstimmung.
20:55 Angebot von rwe, ohne Personalienfeststellung die Grube freiwillig zu verlassen. Es regnet.
Allerdings sind bereits ca.4 Personen in Düren in der Gesa.
20:40 Förderbänder wurden geräumt.
20:00 9 Menschen auf Förderband, es wird noch gespielt, Polizei hat Orchester mit Scheinwerfern und Räumpanzer umzingelt
19:07 Lebenslaute-PM (PDF)
18:34 Konzert in vollem Gange – tanzende Menschen auf den Förderbändern
18:12 erste Festnahme im Tagebau
18:00 vier Personen gehen tiefer in den Tagebau, verfolgt von Securities
18:00Lebenslaute-Konzert „Andante an der Kante“ vor RWE-Bagger hat begonnen.
17:50 Orchester baut auf und Instrumente werden gestimmt vor dem Bagger
17:45 Lebenslaute besetzt RWE-Tagebau bei TerraNova: Einzelpersonen laufen auf Förderbändern!
17:15 #HambacherForst vs. #RWE: #Kohleausstieg ist Handarbeit. #endcoal #stopdigging – Danke #Lebenslaute#Hambibleibt!
16:30 Fazit: Sehr schöne Demo. Durch massive Präsenz der Einsatzkräfte wurde ein weiteres Vordringen der Demonstrant_innen auf das rwe-Betriebsgelände verhindert. Schade, Lebenslaute. Vielleicht klappts beim nächsten Mal!
16:00 Nur 2 Bauern mit ihrem Traktor stehen am Pressewagen der polizei.
14:30 Windig, staubig, gute Stimmung, laute Rufe während Abschlusskundgebung. Gruppe Walzer tanzender Menschen vor Polizeisperre.
14:00 Sänger*innen bereiten Konzert vor. Vier Reihen Spalier und 27 Wannen auf linker Seite (Richtung Mine), sonst ruhig.
13:00 Demo steht nach 200 Metern, weil Weg zu eng sei. Nach weiteren Verhandlungen geht es weiter. Kompromiss: Polizei hält mehr Abstand.
12:42 Polizei hat grüne Uniform (keine Kampfausrüstung). Demo kam bereits 100 Meter weit. Presse ist dabei (graswurzel,tv, taz, WDR)
12:35 Demo wird aufgehalten. Polizei hat schwarze und weiße Kabelbinder griffbereit und hat entgegen den Absprachen Menschen umringt (Wanderkessel)
12:30 200 Besucher*innen waren beim Konzert mit Redebeiträgen. Die Demo beginnt.
10:00 Laut Beobachtungen stehen Förderbänder und zwei Bagger am südlichen Grubenrand still.

Presseschau

experimentellerrand Andante an der Kante (video)
KStA Erneute Proteste von Braunkohle-Gegnern am Tagebau Hambach
rundschau-online Tagebau Hambach: Erneute Proteste von Braunkohle-Gegnern am Tagebau Hambach
WDR Braunkohle-Protest: „Andante an der Kante“
das Jülicht Protest und Polizeieinsatz am Tagebau
adhocnews Braunkohle-Gegner haben am Wochenende erneut im rheinischen Revier protestiert
Aachener Zeitung Tagebau-Gegner protestieren mit Cello und Violine
welt Aktivisten dringen erneut in Braunkohle-Tagebaugelände ein
taz Musikalisch die Bagger blockiert
schlossbote Umweltaktivisten blockierten erneut Braunkohlebagger
klimaretter Aktivisten legen Tagebau schon wieder still
graswurzel.tv https://www.youtube.com/watch?v=mhZAZMwLGDY

2014

rbb Mit Mendelssohn gegen soziales Unrecht
rrb Kulturradio KULTURTERMIN
lebenslaute „Code Pink“ und „Lebenslaute“ mit dem Aachener Friedensoreis geehrt (PDF)
drk Aachener Friedenspreis für Protestorchester „Lebenslaute“
Aachener Nachrichten Mit Klassikmusik und Pink klar gegen den Krieg
Aachener Nachrichten Mit Pauken und Trompeten gegen „Kriegstreiberei“
SuperMittwoch Farbe bekennen für den Frieden (PDF)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Danke für die wertvolle Bereicherung! Kommentare von prorwe:

    Passt in Buir Bahnstrasse gut auf, alles linkes Gesindel ist jetzt da!

    So eben erreichte uns die Nachricht, dass ein armer Alter Rentner grundlos von Radikalen angespuckt wurde…

    Ekelerregende Tanzszenen von Kommunisten und dass auf deutschen Boden!
    Ein mediengeiler Fettsack stottert sich etwas an Lügen zusammen!
    Die Menge kreischt und die armen Tiere haben Angst!
    Die Polizei kann einem echt leid tun, dass ertragen zu müssen!

    Ein weiter kommen zu den Baggen ist nicht möglich! Eine Polizeikette versperrt den Radikalen den Weg!
    Das war es wohl, Ende im Gelände!
    Ein Hoch auf die mutige Polizei!

    Pro Rwe ist live vor Ort: Ein Haufen linksradikaler langhaariger Bombenleger terrorisiert Manheim.Der Anblick ist erschreckend und beängstigend!
    Es bleibt zu hoffen das Gas und Schlagstöcke gegen die Verbrecher eingesetzt wird!
    Der mediengeile unverbesserliche Andreas sollte zur Verantwortung gezogen werden!
    Weitere Berichterstattung folgt !

    Die Blicke der Radikalen werden immer Hass- und gewalterfüllter! Passt gut auf Euch auf! Macht Filmaufnahmen von den Straftätern um sie nachher besser identifizieren zu können!

    Wir fordern Schlagstock Einsatz und Gas und Hunde gegen die Akivisten und jeden einzelnen von Buirer für Buir!

    Wir hoffen dass die Polizei ganz ganz Hart eingreift und dem verbrecherischen Ansinnen der Buirer für Buir ein Ende macht und viele in Gewahrsam nimmt!

  2. Hm… Komisch… Dann war ich heute wohl woanders. Ich hätte schwören können, das war Manheim. Ich hätte auch schwören können, ich stand mit einem Haufen erschreckend friedlicher, musizierender und tanzender Menschen zusammen vor einer Reihe Polizisten, die ziemlich entspannt wirkten.

    Schade, dass niemand Filmaufnahmen von dem anonymen Denunzianten gemacht hat, von dem mit dem rassistischen Gedankengut, mit den vielen kleinen Schubladen, in die er „bööööse Verbrecher“ stecken kann, die sich wagen für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzutreten und sich dabei nicht einmal die Köpfe einhauen.

    Ich hoffe, er verschont uns mit weiterer „Berichterstattung“. Ich mochte Pinocchio schon in meiner Kindheit nicht leiden…

  3. Ich liebe euch. Ich hatte heute etwas anderes vor, aber konnte mich dann doch noch irgendwie nützlich machen 🙂
    À la prochaine !

  4. Oh je Rwe Aktie steigt wieder

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen