Sammelabschiebung nach Afghanistan verhindern!

Am 23. Januar 2018 werden ein hohe zweistellige Zahlen an Menschen deren Asylverfahren abgelehnt wurde von Düsseldorf nach Afghanistan abgeschoben.
Grund dafür ist dass dieses kriegserschütterte Land als sicheres Herkunftsland bezeichnet wurde. Wie kann die Regierung so ein menschenrechtsverletzendes Verbrechen begehen?
Lasst uns ihr zeigen, dass sie widerstandslos über das Leben von Menschen entscheiden kann, vor allem wenn diese Entscheidung das Leben von dieser Menschen riskiert. Ein breites Bundnis ruft am 23. Januar in Düsseldorf am Flughafen wie auch am Hauptbahnhof zu Protest und Aktion gegen diese mörderische Politik auf.
Zeigt eure Solidarität und nutzt eure Privilegien um diese Menschen zu schützen.

NO BORDER NO NATION STOP DEPORTATION.

Den ausführlichen Aufruf könnt ihr hier mehrsprachig nachlesen:

Protestaufruf gegen Sammelabschiebung am 23.01.2018

Alle die den Aufruf von Nedaje Afghan und
anderen Organisation unterzeichnen möchten, schreibt einfach eine e-mail
mit dem Namen eurer Gruppe/Organisation an:
afghanischer-aufschrei@nullriseup.net

Mehr Infos auf dem BLOG und auf:
https://www.facebook.com/events/760636087466703/
https://www.facebook.com/nedajeafghan/

Wir nutzen den hashtag #afghanistannotsafe
und wünschen uns viele Solibilder und Aktionen für diesen Tag, die über
diesen hashtag geteilt werden!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.