Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Waldspaziergang am 22.März

Food„Kein Baum fällt“ Der Waldpädagoge Michael Zobel (Aachen) lädt zum 11. Waldspaziergang unter dem Motto: „Wald statt Kohle – Führung im Hambacher Forst“ am Sonntag den 22. März ein (an der ehemaligen Abfahrt Kerpen-Buir, 12 Uhr).


Sonntag, 22. März, 12.00 Uhr

Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

Die 11. monatliche Führung der ganz anderen Art. In einem wunderbaren alten Laubwald. Jeder kennt ihn, zumindest bis vor Kurzem aus dem Auto auf dem Weg nach Köln, jetzt ist die Autobahn verlegt, der Wald ist kaum mehr zu sehen. Stattdessen aber der Gipfel des Zynismus, die „Allee der Bäume des Jahres“, angelegt an der sechsspurigen A4 bei Kerpen-Buir. Endlich kann ich Drive-in-Führungen anbieten, danke RWE!
Zurück zum Ernst: Unaufhaltsam nähert sich die Abbaukante, der Braunkohle-Tagebau Hambach. Und die Bagger stehen bereit, auch noch den Rest des ehemals mehr als 5500 Ha großen Waldes mit seinen hunderte Jahre alten Hainbuchen und Stieleichen abzubaggern und ein mehr als 450 Meter tiefes Loch zu hinterlassen. Wirklich unaufhaltsam? Noch ist der Rest des Waldes da und mit ihm erstaunlich viele sehr aktive Menschen, die mit phantasievollen Aktionen versuchen zu retten, was noch zu retten ist. Seit Ende April 2014 läuft nun schon die vierte Waldbesetzung, junge Menschen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Baumhäusern bis zu knapp 25 Metern hoch in den Buchen und Eichen. Langer Rede kurzer Sinn, ich möchte, dass möglichst viele Menschen den Hambacher Forst kennen lernen, die Bäume, die Tiere, die Aktiven, die Besetzungen… eine Meinung kann sich dann jede/r selbst bilden…

Sonntag, 22. März, 12.00 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge, Wegbeschreibung: Ausfahrt Merzenich, (nächste Ausfahrt hinter Düren, der Beschilderung immer Richtung Buir folgen, durch Morschenich (wird auch noch umgesiedelt…), bis zum Ende der Straße. Links abbiegen bis zum Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge, kurz vor der alten Autobahn, nicht verwirren lassen durch die Sackgasse-Schilder, der Parkplatz ist nach wie vor zugänglich!

Fahrgemeinschaften ab Aachen, Treffpunkt dafür 11.00 Uhr am KuKuK, Grenzübergang Köpfchen.

Ab Düren fahren wir um 10.30 Uhr am Hauptbahnhof Ausgang ZOB mit dem Fahrrad in Richtung Hambacherforst los.

Wir werden etwa 3-4 Stunden im Wald unterwegs sein, mein Honorar werde ich wie in den Vormonaten komplett den Waldbesetzern spenden, für Essen, Seile, Klettergurte…

Anmeldung und weitere Infos bei mir unter 0171-8508321 oder 0241-16073655 oder per Mail an info@nullzobel-natur.de

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Zobel,
    herzlichen Dank für Ihr Einladung!
    Zunächst ich sehe ich keinen Zusammenhang zwischen Ihrer Führung und den Zwischenfällen im Hambacher Forst. Ihr Kommentar gerichtet gegen verärgerte Bürger könnte den Eindruck erwecken, dass Sie über schwere Straftaten der Aktivisten hinwegsehen wegen „den Vorgängen dort“? Sie als anerkannter Pädagoge, der Führungen für Schulklassen anbietet,haben sich hier doch sicherlich nur missverständlich ausgedrückt im Bezug zu unsäglichen Kommentaren? Ihr Honorar werden Sie wie in den Vormonaten komplett den Waldbesetzern spenden für Seile, Klettergurte…steht an anderer Stelle…
    Mich persönlich würde da interessieren wie Sie zu den Straftaten stehen?!?
    Es ist sicherlich nicht schön, wenn ein Wald weichen muss, dass muss man ehrlicher Weise sagen. Dennoch rechtfertigt dies eine Reihe von Straftaten nicht! Auch die nicht näher bezeichneten Vorgänge von Ihnen! Jede Geschichte hat mindestens zwei Seiten! Natürlich kann es bedauerlicherweise dazu kommen, das eine Ameise von einem Baum bei Rodungsarbeiten erschlagen wird. Ebenso kann es auch passieren, das eine Ameise versehentlich von einem der vielen interessierten Menschen die ihrer Führung folgen ohne Absicht zertrampelt unter einem Stiefel klebt. Ich hoffe Ihnen als Waldpädagoge sind die Ersthelfermaßnahmen bei einer Ameise bekannt!Insbesondere der Waldarmeise Hf!
    Man darf nicht vergessen, die ganzen wunderbaren Erholungsgebiete in der Kölner Bucht…Die ganzen Seen, es wird immer gerne bei Euch von Toten Gewässern gesprochen….Natürlich kann man nicht erwarten, das innerhalb eines Monats Fischlaich vorzufinden ist…Schauen Sie aber mal in den gängigen Angelzeitschriften was regelmäßige für Kapitale Fische in den ach so Toten Gewässern gefangen werden!Ebenso sieht es nicht anders aus bei den Jägern!Selbst an die Fledermäuse wird gedacht , schauen Sie mal bei Nörvenich oder vor Blatzheim, was hier für herrliche Ausgleichsflächen gefunden wurden. In zwei Generationen wird man dankbar sein am größten See Deutschlands zu wohnen.Vielleicht lässt sich dann sogar das Fellchen hier unter. Vieles haben @Peter und @Hannah gerade in Ihren erstklassigen Kommentaren mühevoll erläutert ! Diese Waldmenschen verstehen und akzeptieren die Gedanken anderer Menschen nicht. Radikal und egoistisch diktieren sie Ihr Diktat. Die Sympathie hier in der Region ist gegen Null!!Herr Zobel , glücklicher Weise ist bisher noch kein Retter zu Schaden gekommen durch eventuell von Ihnen gespendetes Seil!
    Sie mögen sicherlich eine interessante Führung anbieten mit Erlebnispädagogik und bestimmt sehr tragischen Anekdoten. Ebenso könnte ich den Kindern, eine unterhaltsame Führung im Wald anbieten. In einem Erlebnisbericht würde dann stehen: Heute waren wir mit Hundeführer Hector im Wald und seiner deutschen Dogge Pluto. Nach 10 Meter im Wald rief Hector Pluto zu, wo sind die Räuber ??? Pluto lief nur 10 Meter weiter und bellte immer weiter, Wuff Wuff…. Dabei sahen wir was Verfilztes sich im Gehölz verstecken…Hector sagte, so ist das im Wald, der Wald ist voller Räuber…Die Augen und Ohren der Kinder wurde im größer…Ein Kind fragte darauf Hector , ob Pluto die Räuber auch fängt… Hierauf antwortete Hector, das Pluto sehr gerne den Räubern ins Bein beißen würde.Aber Pluto ist gut erzogen und hält sich an die Gesetze und darf es nicht….Im übrigen riecht Pluto die Räuber in eine Entfernung von 100 Meter und unterscheidet zuverlässig zwischen Passant.Von daher Herr Zobel wünsche ich Ihnen herzlichst viel Spaß bei Ihrer Erlebnispädagogik in Ihrer Welt, ähm im Welt. Sie werden sicherlich verstehen das ich bedauerlicherweise Weise Ihre Einladung nicht annehmen kann…
    Herzliche Grüße

  2. Würde wohl sagen das du einer von den Wachhunden von Rheinbraun bist. Angler wissen wie zerstört hier die Seen und Flüsse sind. Die einen haben ein hohen Schwermetallgehalt und die Seen neigen zum „umkippen“ und sind meist im Sommer aus diesem Grund gesperrt. Wenn ich mir die Schaumkronen auf der Ruhr aus meinem Fenster anschaue sieht das gesund aus. Den Rhein und Necker wo sich die Aale unnatürlich färben und der Verzehr vermieden werden soll, da er reich an industriellen Stoffen ist. Fischbestände die nur aufgrund von jährlichen ausgesetztem Besatz bestehen können. Das ist deine Natur. Hast wohl im Untericht nicht zugehört….aso bei dir stand noch die Mauer, Handy war fremd und Solar(Photo)anlagen wurden als nicht funktionsfähig betitelt. Immer hin hast du die Komentarspalte endeckt und lässt uns an deiner Dummheit teil haben. Hör auf Pluto und flieg zum Mars….

    Ich bleib ne Räuberin.
    https://www.youtube.com/watch?v=XZvPO-dR1GQ

  3. @ Maxi, steht das in Eurem Rheinbraunbuch von 1995 geschrieben von Vadder Abrhaham ? Liese berichtete bereits!
    Von Natur scheint Ihr will nicht viel Ahnung zu haben und folgt nur Euren eingetrichterten Parolen!
    Zum Rhein, wir haben eine exzellente Wasserqualität wie vor den Weltkriegsjahren, im Gegensatz z.B. zu den 70igern wo der Rhein nach Chemie stank….Wieso gehen denn soviele im Rhein wieder schwimmen und wieso ertrinken leider soviele in Rhein. Das mit der Wasserqualität des Rhein wird Dir jeder Umweltexperte bestätigten! Selbst der Maifisch und Lachs ist wieder im Rhein! Und der Verzehr der Rheinfische im Gegensatz zu früher ist unbedenklich! Mit dem Aal hast Du recht, vielleicht solltest Dich mal schlau machen, woran das liegt, das er so eine hohe Pcb Belastung hat…Das ist sicherlich traurig, hat aber nichts mit Rwe zu tuen! Liegt wohl eher an der Anatomie und Lebensweise und Fressgewohnheiten des Aales, auch wenn dies den Pcb Belastung nicht entschuldigt! Kommen wir kurz zu den Seen, Du weißt aber das die meisten Talsperren hier Trinkwasserqualität haben? Kommen wir zu dem größten künstlichen See in der Köln Bonner Bucht, den Liblarer See. Exzellente Wasserqualität noch 2013 mit Empfehlung vom Umweltministerium ausgezeichnet….Google mal die Fangberichte der Kapitalen See. Und ja es gibt sehen um die es im Sommer nicht gut steht hin und wieder…Mal was von Entenplagen gehört? Zum Glück gibt’s da Jäger, die das wieder richten! Wer hat hier seine Hausaufgaben nicht gemacht? Komm mir nicht als nächstes mit Massentierhaltung, da würde ich Dir voll und ganz Recht geben! Zusammenfassend lässt sich sagen, erstens wurde weder auf meine gestellte Frage inhaltlich eingegangen noch wurde sie mir beantwortet…Du stellst Thesen auf, die überwiegend nicht sachgerecht sind stattdessen! Ergo was soll ich da denken? Herzliche Grüße und Wuff Wuff!

  4. Was für ein polemischer Kommentar von ProRWE. Sie sollten einmal überlegen ob ihre Meinung wirklich die Meinung aller ist. Ich habe da meine Bedenken, wenn Sie sagen, dass den Aktivisten „Null Sympathie“ entgegenkäme. Das mag sicherlich in „Pro-RWE-Kreisen“ der Fall sein, aber verallgemeinern sollten Sie dies nicht.

    Eins muss ich Ihnen allerdings zugestehen: Ihre Geschichten über Ameisen und Pluto sind sehr unterhaltsam. Sie sollten damit in die Öffentlichkeit gehen. Vorschlagen würde ich hier die „Heute-Show“ im ZDF.

    Aber wenn Sie schon so feige sind und sich nicht einer Diskussion während einer Waldwanderung stellen, werden wir Sie wohl (leider?) auch nicht in der Heute-Show zu Gesicht bekommen.

    Grüßen Sie mir Pluto. Die Bestie ist der Mensch und nicht das Tier!

  5. @ harras, ich gebe Ihnen vollkommen Recht, der Mensch ist die Bestie und nicht das Tier!
    Weiterhin gebe ich Ihnen vollkommen Recht, das ich meinen Unterhaltungswert nie in Frage gestellt habe!
    Und Sie werden lachen, ich gebe Ihnen nochmal Recht! Null Sympathie stimmt nicht ! Hab ich auch nicht geschrieben! Ich habe gegen Null geschrieben! Auf die gesamte Brd würde ich sagen Sympathie im Promillebereich vielleicht ….Wie man sieht, dreimal habe ich Dir oder Euch Recht gegeben!Und wer weiß ️vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal in einer Talkshow oder sonstig oder vielleicht doch mal bei einem Waldsparziergang wer weiß 🙂 Jedoch wieder mal wurden meine Fragen nicht beantwortet, herzliche Grüße von mir und Pluto , Achja und von Kasperl soll ich unbekannterweise schon mal Grüßen, vielleicht taucht der ja irgendwo auch noch in meinen Geschichten auf !

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen