Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Wichtige Infos zum Mono für alle Konzert am Freitag

Wie schon mehrfach angekündigt, wird am kommenden Freitag, den 5.12., „Mono für Alle“ ein Solikonzert für die Waldbesetzung geben, und zwar direkt auf dem Wiesencamp! Es wird das einzige Konzert in Köln und Umgebung auf dieser Tour sein! Ab 18 Uhr gibt es Küfa (Küche für alle), und um 19 Uhr geht’s los.

Dank eurer finanziellen Unterstützung kann das Konzert stattfinden!
Wir hoffen auf möglichst viele von euch als Besucher_innen und bitten folgende Punkte zu beachten:

1.
Die Besetzung ist kein gewöhnlicher Ort für ein Konzert, sondern ein politisches Projekt. Die Wiese ist zwar momentan nicht räumungsbedroht, kann aber dennoch jederzeit staatlicher Repression ausgesetzt sein. Behaltet das bitte im Hinterkopf.

2.
Auch aus diesem Grund: Seid verantwortungsvoll mit eurem Drogenkonsum! Wir werden keinen Alkohol ausschenken an dem Abend, aber natürlich wollen und werden wir nicht kontrollieren, was alles mitgebracht wird. Wir appellieren nur an euch: Achtet darauf, dass ihr handlungsfähig bleibt und die Selbstkontrolle behaltet. Wir wollen gemeinsam acht geben, dass es nicht zu Übergriffen kommt. Dazu gehört auch ein rücksichtsvoller Umgang mit Lautstärke und deren Zeitraum, um die Waldlebewesen und andere Aktivist_innen nicht zu stören.

3.
Es ist in letzter Zeit einiges an Aktionen gelaufen, und wir sind sowohl von Leuten als auch Ressourcen sehr knapp dran. Wenn ihr also nach dem Konzert einfach noch ne Weile bleiben könnt, wäre das toll. Wenn ihr Sachspenden mitbringen könntet, auch! Wir brauchen alle möglichen Sachen, die bei euch vielleicht nur rumgammeln: Alte Handies, Isomatten, Schlafsäcke, warme Decken, Konserven, Planen, Hängematten, Hygieneartikel, Erste-Hilfe-Kram.

Wenn wir achtsam miteinander umgehen, wird das sicherlich ein absolut geiler Abend am Freitag. Wir freuen uns auf euch!

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Feiert mal noch schön…..so lange ihr noch könnt! Die A4 ist ja schon auf die neue Trasse umgeleitet wurden, also dauert es auch nicht mehr lange bis wir euch wegbaggern werden.

    Bei allem was mir heilig ist. Braunkohle ist zwar nicht das tollste aber immer noch besser als Atomkraft und noch lange nicht vollständig ersetzbar durch erneuerbare Energien. Wenn ihr also nicht bereit seit Kompromisse ein zu gehen wird es gänzlich schwer eine Lösung zu finden.

  2. wie dumm muss ein mensch sein so was zu schreiben hat bestimmt nen iq von 0 also über so viel dumm heit fällt mir nichts mehr ein denk mal nach was du tust und wie du mit menschen umgehst

  3. Ja es wird seid, das diese Wiese von kleinkriminellen endlich weggebaggert wird…
    Ungeheuerlich vermummt….
    Besetzung von fremden Eigentum
    Vielleicht sollte man friedlich gegen die Wiese protestieren….Eine Demo gegen Linke Waldbesetzer Schlag ich vor….
    Hoffentlich kommen die Bagger bald zu Euch … Respekt den Baggerfahreren und dem Sicherheitsdienst und alle weiteren Beteiligten um uns mit Strom zu versorgen

  4. Löscht ihr Kommentare???

  5. @der Baggerfahrer
    so wie die politische Lage gerade ist, geb ich dir da Recht.
    Wenn im politischen Diskurs weiterhin stetiges Wachstum als Grundlage für ein funktionierendes Zusammenleben gilt und die „Aufrechterhaltung der Wirtschaftsmacht Deutschland“ einen viel größeren Stellenwert einnimmt als das Nachdenken darüber, wie unsere Gesellschaft eigentlich ohne das ganze Hetzen nach Rohstoffen – nach immer mehr, besser und mächtiger aussehen könnte, dann macht das Gerede von „wir brauchen die Kohle“ auch Sinn. Aber wenn ich jetzt von der anderen Seite darauf gucke, sehe ich, dass da Leute bewusst das Risiko eingehen, dass die Erde wie wir sie kennen und bewohnen sich grundsätzlich verändert, so dass viele Menschen ihren Lebensraum verlieren. Bloß weil sie sich einreden, dass sie nicht damit aufhören können. Wirkt halt wie totaler Unfug auf mich. Aber bagger mal weiter. Vielleicht sehen wir uns dann mal, wenn ich dich mal auf dem Bagger besuchen komme, um ihn abzubauen, und vielleicht machst du dann ja auch mit…

  6. Lieber
    Baggerfahrer und Prorwe, ich bin als Bewohner im Revier wirklich erschüttert
    über ihre Kommentare. Wie können Sie so etwas über unsere Heimat, für die wir
    kämpfen, sagen. Sie ZERSTÖREN uns und ich kann Ihnen wirklich sagen, dass mir
    dieses Gebiet wegen der Natürlichkeit dieses Waldes besonders am Herzen liegt.
    Ich habe den Eindruck die Kohle hat ihr Gewissen komplett ausradiert.Gatzweiler
    ist schlimm, aber Hambach ist meiner Meinung nach ein Verbrechen. Danke dass es
    noch Menschen gibt, die nicht nur Ihre eigenen Ziele verfolgen, sondern auch für
    unsere wehrlose, reine Natur und unsere Zukunft kämpfen und dafür alles geben.
    Einen großen Dank für euren Mut und euer Durchhaltevermögen. Ich bin stets bei
    euch. Jennifer

  7. @ Jennifer, Dir sollte man den Strom sperren, bin gespannt was Du dann sagen würdest…
    Und man sieht doch eh nicht mehr den Wald vor lauter Vermummter „Menschen“
    Ist die Wiese endlich weg, kann sich der Steuerzahler freuen, jede Menge Einsatzkosten entfallen dann….
    Man liest gar nichts von Eurem Konzert Event, ist Euch der Strom ausgegangen?!?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen