Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Hausbesetzung in Morschenich

english | français | español

Update 24.04.2019:
18:03 Alle am 23.04.2919 und 24.04.2019 inhaftierten sind frei.
14:26 In den nächsten anderthalb Stunden gibt es zwei Haftrichtivorführungen von Menschen aus Haus 1 im AG Düren. Support erwünscht.
12:50 Polizeieinsatz beendet. Alle rücken ab.
12:33 Menschen in den Bäumen werden gerade durch Klettercops evicted.
12:32 Räumung der 2 Personen auf dem Dach vom neuen #MAZ das gestern schon mal geräumt wurde abgeschlossen. Min. 1 Person noch im Baum im Garten.

23.04.
14:08 Spontan-Demo an der Oberstr. Eingang Morschenich, es wird sich über Support gefreut! #HambiBleibt #HambacherForst #AlleDörferBleiben #morschenichlebt #Solidarity #Kohleausstieg
12:16 Über 25 Wannen, Gefangenentransporter, RWE-SECUS u.a. an #Mahnwache vorbei nach @manheimlebt gefahren!

Uns wurde folgender Text mit der Bitte um Veröffentlichung zugesandt:
Wenn ihr könnt, HIN DA!
Siehe auch twitter: #Morschenich für Bilder etc. und @native79 für Videos.

In Morschenich, einem Dorf neben dem Hambacher Forst, wurde ein Haus und ein Baum besetzt.

Wie viel Dörfer im rheinischen Braunkohlerevier ist auch Morschenich vom Abriss bedroht. Die Mehrheit der Bewohner_innen dieser Dörfer wurden bereits umgesiedelt und der Abriss der Häuser beginnt.

In dieser Situation wollen wir RWE die Kontrolle über die Häuser wegnehmen und statt dessen Räume schaffen, in denen Menschen wohnen, sich treffen und sich organisieren können.

Unserer Meinung nach sollen Häuser für die Menschen da sein die darin leben und nicht für den Profit von Unternehmen. Es ist nicht akzeptierbar das ein Mangel an (bezahlbarem ) Wohnraum herrscht und gleichzeitig RWE Häuser und Gärten enteignet und anschließend zerstört. Dieses absurde Vorgehen ist natürlich stets legalisiert und unterstützt durch den Staat und die Polizei.

Doch die Konsequenzen dieser Praxis sind nicht nur lokal, sondern global. Die Verbrennung von Braunkohle heizt die globale Klimaerwärmung weiter an.

Wir erklären uns solidarisch mit allen Besetzungen, egal ob Bagger, Haus oder Baum. Es ist und bleibt der selbe Kampf.

Wir können und nicht auf irgendwelche Entscheidungen von Politiker_innen verlassen oder stützen, sondern müssen und wollen die Dinge selbst in die Hand nehmen. Wir wollen an einer Welt arbeiten , in der niemand die Macht Gemeinschaften und Lebensräume zu zerstören.

Wir wollen alle Menschen einladen vorbei zu kommen und sich über Kämpfe und Ideen auszutauschen.

Heute, am 22.April um 15 Uhr wird eine Gartenparty stattfinden, also kommt vorbei!

Wir sind in der Oberstraße 13 in Morschenich.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. https://www.ksta.de/panorama/flutung-gestoppt-tagebausee-wird-wegen-duerre-nicht-weiter-befuellt-32432538

    „Grundwasser ist das wichtigste Gut für die Trinkwasserversorgung.“ Es bilde sich im Herbst und Winter neu. Die Werte zeigten, dass die Grundwasserstände in den letzten dreißig Jahren stetig zurückgegangen seien. „Da wissen wir noch nicht, wie wir dem entgegensteuern können.“ (dpa)

    Upps, na sowas aber auch! Das konnte man vorher aber auch nicht wissen, dass in der Natur alles irgendwie zusammenhängt… Mal schaun, was das 500 Meter tiefe Loch für Auswirkungen auf die Wasserversorgung von ganz NRW hat.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen