Räumungsdrohung für die Wiese ab 12.06. Weitere Infos hier

Neue Ausgabe der HambiZeitung „Shitbarricade“

Endlich ist es wieder so weit: Eine neue Ausgabe der autonomen Zeitung „Shitbarricade“ aus dem  Hambacher Forst ist öffentlich!

Ihr findet sie HIER: https://shitbarricade.wordpress.com/

Um uns Druckkosten zu sparen könnt ihr sie gerne selbst ausdrucken und im Infoladen, Cafe, Wohngemeinschaft usw eures Vertrauens auslegen.

 

 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Liebe autoritäre „Autonome“ von der Shitbarricade,

    einige Artikel in eurer aktuellen Ausgabe lösen bei mir den starken Wunsch aus, mich von euch, euren Aussagen und (einigen) eurer Positionen zu Distanzieren.

    Ich möchte nicht, dass Menschen, die euer Zine lesen, denken, dass das was ihr da so schreibt, auch meine Position und Meinung umfasst. Solche unsäglichen Sachen gedruckt zu lesen (Aufruf zur Gewalt gegen Journalist*innen, das bashen von Mitstreiter*innen, die mit der presse reden) bereitet mir fast physische Schmerzen. Es macht, dass ich keine Lust mehr habe mit euch im Wald gegen das System zu kämpfen. Es macht, dass ich weit weg laufen will und möglichst große Distanz zu Leuten wie euch herstellen möchte. Es macht, dass ich nicht mehr mit euch euch in einem (hambibleibt) Topf geworfen werden will. Ihr seid nicht (alleine) die Besetzung! Denkt doch bitte vorher nach, was ihr da macht, und welche und wieviele von euren Mitstreitern, Genossen, Komplizinnen ihr mit so einem scheiss abttörnt!

    Ist euch eigentlich klar, was für ein enormes Spaltungspotential es hat, wenn ihr in dieser Weise über eure Mitstreiter*innen redet?
    Rufmord, oder über Leute schreiben, ist auch eine Form der Gewalt – warum tolerieren wir das in unserer ach so herrschaftskritischen Waldbesetzung?

    Ehrlich, manachmal denke ich, so viel gewaltsame Scheisse mit spaltungspotential kann nur von Agents Provocateurs kommen.

    Bitte lasst es das letzte mal gewesen sein, ich will nie wieder so eine gequirlte scheisse lesen müssen.

    (gerade noch) solidariche Grüße

  2. Ein dickes Lob von mir zur 4. Ausgabe der Shitbarricade mit wieder unterschiedlichsten vielfältigen Themen.

    Welches Handling als Spaltungspotenzial bezeichnet werden kann/ muss, ist hier wohl eine berechtigte Frage und inwieweit sich dies unterstützend auswirkt oder eher der gesamten Sache schadet…

    Ob der ausdrückliche Hinweis der Macher*innen, dass die Ideen und Meinungen der Artikel der jeweiligen Verfasser*innen NICHT die der gesamten Besetzung wiedergeben und Menschen anderer Meinungen dazu etwas schreiben mögen, von der/ den obigen Kommentator*innen adäquat umgesetzt wurde, möge sich jede*r Leser*n selbst beantworten!

    Dass gelebte Solidarität stets und immer wieder neu eine
    Herausforderung bleiben wird, machen Reaktionen wie o.g.
    deutlich. Dennoch beinhaltet und bestärkt es gleichzeitig
    die große Chance für unsere heterogene Bewegung, positive Veränderungen zu befördern bzw. zu beschleunigen.

    SYSTEM CHANGE! NOT CLIMATE CHANGE!

  3. HALLO UMWELTSCHÜTZER,
    beschäftigt Euch doch mal wertungsfrei mit der kalten Fusion ala Prof. Rossi…
    Das wäre eine Energiewende, die ohne Emissionen in wenigen Jahren
    zum Ziel führt…die Energiekonzerne versuchen, das unterm Tisch zu halten ….warum wohl?

    GRÜßE ….JENSEN

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen