Hambi9 Aktionen, Update

Die 6.2. 14:00 Erkundung des Waldes für die geplante Säuberung von (Räumungs-)Müll, der auf den wieder geschlossenen Pfaden und Forstwegen und an der ehemaligen A4 herum liegt.
19 Uhr im Rundhaus: Briefe schreiben an die Hambi4 Häftlinge und Vorführung von Fotos und Videos vom Samstag.

Sonntag 4.2: Solibilder aus anderen Besetzungen oder Auseinandersetzungen und von Einzelpersonen kommen weiterhin massenhaft rein.

Samstag 3.2: Tausende Menschen in ganz Deutschland und Europa nehmen an Demonstrationen teil, rollen Transparente aus oder drücken auf andere Weise ihre Solidarität und Unterstützung aus.

Update Freitag 2.2.: Alle fünf kamen frei. Vier Hambis sitzen nach wie vor in Ossendorf. Mehr wie immer unter abc.

Freitag 2.2.: Die 5 Hambis in Aachen haben jetzt ihren Haftprüfungstermin. Wir drücken die Daumen und berichten hier, sobald wir Neuigkeiten haben.


Das Empfangskomitee steht bereit

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

7 Kommentare

  1. JUCHHUUUUUUUU!

    Es lebe der Rechtsstaat, wenn er – wie hier und heute – tatsächlich funktioniert. Und er hat funktioniert!

    Weil wir endlich begreifen, dass wir alle Menschen sind, die

    SELBER DENKEN können. Und rechtmäßig handeln.

    Das reicht völlig. Die Hambi9 haben nur das getan. Und die bürgerlichen Instanzen – die ich toll finde – sehen das offensichtlich auch so.

    Ich bin begeistert.

    Wir haben eine freiheitliche Verfassung, die sagt, dass wir im Wald übernachten dürfen, dass wir dort spazieren gehen dürfen wie es uns passt und dass es dort keine Rettungswege geben muss. Letzteres v.a. dann nicht, wenn es die „zu Rettenden“ gar nicht wollen und dort auf eigene Gefahr unterwegs sind – wie jeder Wanderverein und jeder Klettertourist.

    Wer sagt, dass wir im Wald gerettet werden müssen?

    DER WALD IST DOCH DIE RETTUNG.(Siehe http://www.pro-verdura.info … )

    Wir haben eine freiheitliche Verfassung, die sagt, dass wir mit legalen Mitteln die Braunkohleförderung und -verbrennung beenden können!

    Und das werden wir tun.

    Wer ist auch dafür, dass der Bundestag jetzt mal einen Untersuchungsausschuss zur Frage des Kohleausstiegs mit dem Ziel der Einhaltung der deutschen Klimaschutzziele einsetzt?

    Der kann bald eine Petition dazu unterzeichnen. Ich mach jetzt eine.

    Wer noch?

    • Eine sehr gute Idee!!!
      Ich unterzeichne sofort

      • Liebe Katja,

        könnte das mal nicht jemand anderes machen?

        Zum Beispiel Du?

        Schau mal: Den Text und die Anregung bzw. die beiden wissenschaftlichen Links findest Du in diesem Beitrag, welcher
        aus meiner Tastatur stammt:

        https://www.pro-verdura.info/de/die-deutsche-braunkohle-steht-vor-dem-aus/

        Du kannst Dir den Text natürlich auch selbst ausdenken. Ist ja Deine Petition …

        Gemäß Art. 17 GG hat jede/r das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.

        Das bedeutet: Eine einzige Unterschrift genügt, und der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages muss Dir antworten!

        Der Petitionsausschuss beim Bundestag hält sogar Online-Formulare bereit.

        Eine einzige Stimme, nämlich Deine, genügt, damit der Bundestag bzw. die dort zuständigen Personen, Dein Anliegen zumindest zur Kenntnis nehmen muss.

        Und er muss Dir eine Antwort schicken. Er muss aber keine Begründung angeben.

        Du kannst natürlich gleichzeitig Dein Anliegen per E-mail an alle Bundestagsabgeordneten schicken: Kuck, ob der Bundestag eine Poststelle hat und schicke es dorthin! In die Betreffzeile schreibst Du: Aufruf an alle Bundestagsabgeordneten, in die Anrede schreibst Du „Sehr geehrte Damen und Herren Bundestagsabgeordnete,……“.

        Jede Poststelle einer Behörde, die etwas auf sich hält, verteilt die Post, v.a. die per E-mail, an den bezeichneten oder erkennbaren Adressaten weiter. Sie wird die Post nicht in den Papierkorb werfen. Auf die Post ist Verlass. 🙂

        Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

        Du kannst natürlich auch die Plattform „WeAct“ verwenden, da kannst Du noch ein paar mehr Unterschriften sammeln.

        Ab 50.000 Unterschriften unter einer Petition muss sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit Deiner Eingabe befassen. Das habe ich zumindest heute bei Wikipedia gelesen.

  2. Ich stelle fest: pro verdura hat andauernd recht:

    „1. SIEMENS bleibt in Görlitz“

    Stimmt!

    „2. Die Hambis bleiben im Wald“

    Stimmt! Zwar muss jetzt RWE noch offiziell machen, dass der Tagebau Hambach ab 31.03.18 eingestellt wird, denn nur dann ist der Hambi-Wald wirklich in Sicherheit, aber das bekommt der BUND schon hin.

    So.

    Und jetzt fehlt noch

    „3. Die Braunkohle bleibt im Boden“

    DAS SCHAFFT IHR AUCH NOCH.

    Bin so begeistert…… Danke…..

    Und die Petition mache ich morgen zurecht.

  3. Tod dem Staat. Hambi bleibt. Alle anderen auch freilassen und aus den scheiß knästen endlich kornkammern draus machen oder dann als endlager nutzen. gorleben soll leben.

    stoppt alle unnützen großbauprojekte – Rückbau statt Ausbau der Flughäfen
    keep it in the ground kohle und auch das öl – wasser ist leben und das klima sowieso schon im arsch. – macht es nicht noch schlimmer!

    Weg mit spd und all jenen die faschisten waffen in die hand geben!
    weg damit.
    liebe & revolte -jetzt!

  4. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!“

    Lehrwort und Glaubensbekenntnis von Papst Leo dem XIII., Papst der römisch-katholischen Kirche von 1878-1903.

    03.02.2018
    Kurt Claßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.