Abriss des Immerather Doms

Ticker:
9.1.:
Berichte:
https://youtu.be/8Ubb1DHaPZg
https://vimeo.com/250343420
https://www.domradio.de/themen/bist%C3%BCmer/2018-01-09/strafanzeigen-nach-protestaktion-zu-abrissbeginn
https://www.domradio.de/themen/sch%C3%B6pfung/2018-01-09/dioezesanrat-aachen-kritisiert-ausweitung-des-tagebaus

12:00 Mittlerweile ist der erste Turm zerstört, Schutt wird beiseite geräumt.

8.1.
https://www.youtube.com/watch?v=JjR7RSD3q6E
https://www.youtube.com/watch?v=7WPG-2X2gBg

Zusammenfassung 8.1.: Seit frühmorgens war der Dom von Greenpeace-AktivistInnen besetzt. Es wurden Banner entrollt, Menschen hatten sich im Dom angekettet. 2 Greenpeace-AktivistInnen sollen frühmorgens von einem Polizeihund gebissen und ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Auf dem Dach eines Nachbarhauses saßen Hambis. Banner wurden entrollt. BeobachterInnen vor Ort meldeten, dass heute vermutlich nicht mehr abgerissen werden würde.
Der Abriss ist auf 2 Wochen angesetzt. Begonnen werden soll am Hauptschiff (Altarseite). Bereits gestern waren einige hundert Menschen vor Ort und haben protestiert.

16:20 Alle zuvor festgenommenen sind wieder frei!
14:20 Es wurden 4 Menschen festgenommen. Sie sollen nach Polizeiangaben zur ED-Behandlung in die Polizeiwache Hückelhoven gebracht werden.
14:14 Der Abriss hat begonnen

14:10 Die Besetzer*innen des Nachbarhauses haben das Dach verlassen
13:35 Auf Twitter häufen sich Berichte dass der Abriss kurz bevorsteht, obwohl noch Menschen im Dom sind.
13:32 Obwohl noch 2 Aktivisten geborgen werden sind die Bagger schon angeworfen
13:15 Der erste Aktivist ist geräumt
13:03 Kletterpolizisten jetzt bei den angeketteten Aktivistis
12:42 Sieht aus als stünde der Polizeieinsatz bevor. Polizeikletterer sind eingetroffen.
12:22 Immernoch besetzt. Über Lautsprecher das ehemalige Geläut des St. Lambertus

11:00 Ca. 600 Menschen sind vor Ort, 20 Wannen. Polizei aus der Gegend ist da und sieht sich total unterbesetzt. Es sind keinerlei Räumungsvorbereitungen zu bemerken. Ein Hubsteiger ist da, aber an einer völlig falschen Stelle. Alle sehr entspannt, bis auf die Menschen von RWE.

http://www.taz.de/Greenpeace-Aktion-gegen-Braukohle/!5475249/

8:40

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

11 Kommentare

  1. Das ist doch ne ganz alte Kirche!!!
    Warum verschweigt ihr, das dafür eine neue moderne schöne Kirche gebaut wird????
    Weiß echt nicht was ihr da bezwecken wollt, man kann doch froh sein, das so ne alte abbruchreife Kirche dank RWE gegen ne neue getauscht wird…

    • Ja lieber Herbert, wieso fangen die dann nicht mit dem Dom in Köln an ?????? Und wenn die neue Kirche genauso toll aussehen wie in den übrigen neuen Dörfern ist das natürlich ein Augenschmaus ….kotz oder wie die grosse Halde wo die mit bäumen in reih und Glied stehen .Da kann man mal sehen welches geistiges Kind so mancher Kohle Befürworter ist.

    • Die neue Kirche ist schon gebaut, in Immerath (neu), kann man sich im Internet anschauen. Schön ist die nicht. Es geht auch nicht nur um die Kirche, sondern um das ganze Dorf und die Landschaft, die vernichtet wird. Das Dorf ist schon ein Geisterdorf, die Kirche das Symbol für die Vernichtung von Heimat und Natur für Profit. Die ganze Gegend sieht aus wie nach einem Krieg. Fahr mal hin und schau’s Dir an!

  2. Wo wird denn die neue Kirche gebaut? Und wer bezahlt sie? Wirklich RWE?

    Wer sagt denn, dass neue Kirchen schön sind? Die sind meistens potthässlich, weil sie „modern“ aussehen sollen. Sprich: Billig, glatt, phantasielos. Nicht heimelig.

    Soviel zur Polemik.

    So und jetzt noch Propaganda, denn schließlich geht es auch darum, dass alte Kulturdenkmäler erhalten und unsere Welt vor dem Klimawandel gerettet wird:

    RWE sollte Greenpeace Beraterhonorar zahlen. Wenn die Menschen es nämlich schaffen, dass RWE den Dom stehen lässt, spart RWE ganz viel Geld. Das Geld nämlich, das der Konzern nachher aufwenden müsste, um den Dom an derselben Stelle detail- und maßstabsgetreu wieder aufzubauen.

    So etwas ist richtig teuer. Siehe Frauenkirche in Dresden. Und es sieht toll aus. Siehe ebenfalls Frauenkirche in Dresden.

    Das ist jetzt zwar Propaganda, aber ich glaube auch daran….

    Ausserdem: Will RWE sich wirklich die Bilder vom Abriss leisten? Hält sich der Konzern wirklich für so stark verankert in der öffentlichen Meinung? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

    Die wollen doch gar nicht abreißen.

    Helfen wir ihnen dabei – nicht abzureißen… E-mails an RWE!

  3. Die reißen wirklich ab!

    Ich habe soeben eine Facebook-Werbeanzeige losgeschickt:

    40 Kilometer Umkreis von Köln, Düsseldorf und Mönchengladbach bei der Zielgruppeneinstellung eingestellt,

    Dauer: 14 Tage (solange soll der Abriss dauern), und

    es ist ein geteilter Beitrag, ein aktueller Artikel mit Fotos über den Abriss…..

    Budget: 20 US-Dollar, also 20 Euro.

    Da rufe ich dazu auf, den Beitrag weiter zu teilen und wenn es geht, hinzufahren. Um Profit durch Vernichtung eine Absage zu erteilen.

    Inspiriert dazu hat mich Reinhardt, der gestern 50 Kilometer hin und 50 Kilometer wieder zurückgefahren ist, um am Abschiedsgottesdienst teilzunehmem …. mit dem Fahrrad!

    Das können andere doch auch?? Es muss ja nicht unbedingt das Fahrrad sein. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es ja vielleicht auch?

    Die Presse ist auf jeden Fall schon da.

    Ich wohne leider zu weit weg.

    Also ich hoffe, dass ich mit meinen 20 Euro etwas bewirke… mehr fällt mir nicht ein.

    Vielleicht lesen ja ca. 3.000 Leute den Beitrag, und vielleicht fahren auch welche hin ( 5?, 10?, …?)

  4. Der erste Kommentar von Herbert diskreditiert sich selbst…
    Dann könnten wir ja Denkmalschutz gleich abschaffen, wenn alles Neue
    sowieso schöner wäre…. Jeder möge dies selbst beurteilen!
    Denkmalschutz ist jedenfalls hier auch ausser Kraft gesetzt.

    Das der Dom dann tatsächlich auch abgerissen wird, war wohl klar und hätte auch nicht verhindert werden können wenn der Server von RWE unter der E-mail-Flut zusammengebrochen wäre….
    Sorry Franziska, aber das war klar!
    RWE hat jahrzehntelang eine megastarke Lobby aufgebaut! In der Politik angefangen (die SPD hat 40 Jahre alleine oder mit FDP und später den Grünen regiert). Selbst die Grünen hatten sich 1995 mit dem Braunkohleabbau „arrangiert“. Dann die Gewerkschaften (IG Bau und Energie) und auch die Kirchen. Die katholische Kirche hat nicht wirklich „Widerstand“ geleistet.
    Aktuell steht auch H. Laschet (CDU) mit FDP voll hinter RWE (lese mal die Neujahrsansprache….).
    Im Landtag wurden die Besetzer von einer CDU-Abgeordneten als Terroristen eingestuft!
    Wenn jeder so viel Engagement wie Du aus dem fernen Dresden zeigen würde, sähe es anders aus…
    Aber aktuell muss der Protest noch viel breiter und grösser werden.
    Kann nicht ein prominenter Kölner (z. B. W. Niedecken von BAP) gewonnen werden als Unterstützer??? Das hat viel Wirkung!
    Es sollen 5 weitere Dörfer noch umgesiedelt und „eingeebnet“ werden!
    Mehr als die Rettung des „Restwaldes“ vom Hambacher Forst ist nicht mehr drin! Selbst das wird noch schwer genug und wird evt. nur mit Hilfe der Gerichte möglich sein.
    Die SPD wird mit der CDU wieder eine grosse Koalition bilden und verabschiedet sich gerade mit der CDU von den Klimaschutzzielen für 2020!
    Hoffentlich bekommen sie bei der nächsten Wahl noch viel wenigere Prozente Wählerstimmen!
    Trotzdem lieber optimistisch bleiben (siehe Zitat an anderer Stelle)…
    Wer aufgibt hat auf jeden Fall auch verloren!
    In dem Sinne versuche ich auch weiter ein bisschen zu bewirken!

  5. Die Ersatzkirche, die im WDR-Beitrag gezeigt Wurde, sieht nicht aus wie das Originalbauwerk. Es war doch kein höheres Spritzenhaus der Feuerwehr sondern ein Bauwerk wie ein Dom.

  6. Wie ihr seht, kein Grund zum aufregen , die neue Kirche steht bereits…..
    Den Kölner Dom abzureißen, wäre ja wohl unwirtschaftlich, zu dem meines Wissens dort keine Kohle oder nicht genügend liegt!!!
    Ihr solltet alle mal nach Neu-Manheim fahren und Euch dort die prunken Neubauten anschauen, und dann solltet ihr mal die Manheimer befragen, wie glücklich sie sind ….
    Gottseidank hat sich hier der Konzern nicht erpressen lassen und hat die alte Kirche dem Erdboden gleichgemacht…..

  7. … Und glücklicherweise gibt es immer mehr verantwortungsbewußte Menschen, die sich nicht mehr von Konzernen und sonstigen system-
    bedingten Helferlein beeindrucken, einschüchtern oder manipulieren
    lassen und dies offen kundtun:

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/der-kohle-geopfert-abriss-des-immerather-doms-wie-gehen-wir.1013.de.html?dram:article_id=407753

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/braunkohleabbau-im-rheinland-der-immerather-dom-wird-opfer.2165.de.html?dram:article_id=407762

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=165&v=VKVdCn6t32Y

  8. Herbert,

    wer so etwas nur denkt: „Den Kölner Dom abzureißen, wäre ja wohl unwirtschaftlich“, dem wird der Begriff „Kultur“ vermutlich ewig fremd sein. Von Begriffen wie Respekt, Achtung, Glauben und Verantwortung wollen wir da lieber auch nicht reden.

    Ich habe lange überlegt, mir den Abriss des Doms von Immerath vor Ort anzuschauen. Aber das ohnmächtige Zuschauen hätte mich nur wütend und traurig gemacht. Sehen wir die Manager von RWE und auch Herrn Laschet demnächst wieder beim Gottesdienst in irgendeiner Kirche, wo sie ihre einstudierte Rolle als Christen-Darsteller aufführen?

  9. https://www.youtube.com/watch?v=18PRR2Tgwcc

    Die an dreister Ignoranz kaum zu überbietende Sichtweise des „Landesvaters“ Laschet und einiger anderer Politikdarsteller werden nachfolgende Generationen mit Sicherheit völlig anders beurteilen:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-01/sondierungsgespraeche-union-spd-klimaziele-2020-massnahmenpaket

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46223

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.