Liedermacher*innen-Abend, danach FreeTec: „Chaos is our HaRmoNy

Wenn ich nicht Tanzen kann, ist es nicht meine Revolution.
-Emma Goldman-

Hallo liebe Menschen: In der Nacht vom 30.09. auf den 01.10. wollen wir euch herzlich zu einem Liedermacher*innenAbend und anschließend zu einer FreeTec-Party einladen. Um 21:00 beginnt der Liedermacher*innen-Abend bei dem drei bisher unbekannte Künstler*innen ihre Musik vorstellen, danach folgt die Party unter dem Motto: „Chaos is our HaRmoNy“. Folgendes wird dort aufgelegt:

– Minimal
– Techno
– Tekno
– Goa/Psy

Es legen auf: Speedlabor and Pip!

Das mitbringen eigener Getränke ist selbstverständlich erlaubt, aber es wird auch eine Bar geben.

Zum Thema Awareness haben wir uns ein paar Gedanken gemacht. Natürlich versuchen wir alle achtsam miteinander umzugehen und wir halten den Forst sowie die gesamte linkspolitische Szene in dieser Hinsicht für deutlich reflektierter als große Teile der Gesellschaft. Trotzdem kann es immer zu beschissenen Situationen kommen. Es wird ein Awarenessteam geben das bei Bedarf Unterstützung leistet. Habt auf keinen Fall Scheu davor euch in schwierigen Situationen dort Hilfe zu holen! Außerdem haben wir uns ein paar Gedanken zum Thema „Konsens und Drogen“ gemacht. Auf den Plakaten die zu dem Thema in so gut wie jedem AZ hängen heißt es klar „Betrunken oder unter Drogeneinfluss heißt NEIN!“. Das wird in Partykontexten auch in linken Kreisen selten wirklich konsequent umgesetzt. Stattdessen haben wir uns ein anderes Konzept überlegt. Menschen die Drogen (und ja, Alkohol ist eine Droge!) konsumieren werden gebeten mit einem Armbändcen (gibt es an der Bar) zu markieren ob sie sich auch unter Drogeneinfluss noch fähig fühlen Konsenz zu geben. Ein rotes Armband steht hierbei für „nein, ich fühle mich nicht nicht mehr fähig dazu einem Konsens zuzustimmen und möchte nicht angeflirtet etc. werden“ und ein gelbes für „ich halte mich trotz Drogeneinfluss noch für Konsensfähig“. Ein Grünes steht hierbei für „ich halte mich trotz Drogeneinfluss noch für Konsensfähig und möchte gerne auch offensiv angeflirtet werden“. Dieses Konzept ist auc für uns ziemlich neu und wir freuen uns über Feedback dazu.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. This is way too serious folks!
    IF I WAS drunk, then i would like to walk around with some mushrooms on my head. NOT with some damn straps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.