Skill Sharing Camp im Rheinland 2016

Skill Sharing Camp 2016Seit fast genau 4 Jahren ist der Hambacher Forst im Rheinischen-Braunkohlerevier bei Köln besetzt. Dies ist ein Zeichen um die gefräßigen Bagger der Braunkohleindustrie zu stoppen und somit auch ein Zeichen für eine besseres Klima und einen Systemwandel. Für direkten Widerstand braucht es Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten und kreativen Ideen um der Repressionsmacht ein Schritt voraus zu sein.

Deshalb laden wir alle zum Skill Sharing Camp vom 25. März bis 3. April 2016 ein, um sich 10 Tage lang gegenseitig Fähigkeiten beizubringen, erlernen und auszuprobieren. Weiter lesen!

Greifswald-Soli Aktion

Quelle:linksunten.indymedia.org
Greifswald (ots) – Bislang unbekannte Täter beschmierten großflächig Wände und Fenster der Arndtschule in Greifswald. Auf 13 Fenster fanden sich Antifa-Zeichen und an den Wänden bis zu 2 m lange Schriftzüge mit roter oder schwarzer Farbe („Hambacher Forst bleibt“, „One Solution Revolution“, We don’t need no education“)sowie weitere Antifa-Zeichen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100 Euro.

Polizeiwachen in Aachen verschönert

AachenPolizeiWacheQuelle:linksunten.indymedia.org
Zwei Aachener Polizeiwachen sind in der vergangenen Nacht (28.01.2016) offensichtlich von Linken Aktivist*innen angegriffen worden. Die Wache in der Viktoriastraße und das Kommissariat in der Jesuitenstraße wurden laut einer Pressemitteilung der Polizei Aachen mit roter Farbe beworfen und mit Parolen besprüht.

Dem (noch leicht sichtbaren) Slogan „HAMBI BLEIBT“ ist zu entnehmen, dass die Aktion in Solidarität mit den Aktivist*innen der Hambacher Forst Besetzung durchgeführt wurde. Die gegen die Rodung des Hambacher Forstes kämpfenden Genoss*innen erfahren seit geraumer Zeit brutale Gewalt und Repression durch RWE-„Security“ und die staatliche Exekutive.

Hier gibt es Fotos der Wachen: Weiter lesen!

Joy kommt raus!

In einem Brief an ihre Unterstützer_innen schreibt Joy: „Seit letztem Freitag weiß ich endlich vom Oberarzt, dass ich ja spätestens am 5.2. 2016 rauskomme, auch wenn ich weiterhin keine Medikamnente nehme. Er sagte mir das so, dass es sich ja nicht lohnen würde mit Hilfe des Anwalts gegen den richterlichen Beschluss (…) Beschwerde einzulegen, weil ich ja schon raus bin, bevor das durch ist.“
Sie bedankt sich für die Besuche und Briefe, „…es hat mir sehr geholfen, nicht durchzudrehen und verrückt zu werden hier in der geschlossenen Psychatrie.“

Wir freuen uns natürlich riesig, eine Person weniger in den Händen der staatlichen Wegsperr-Anstalten zu wissen und hoffen, dass du morgen von lieben Menschen wieder in Empfang genommen wirst!

Infoveranstaltung und Konzert

SoliKonzertAm 05.02.2016 Start 20:00 Uhr findet eine Infoveranstaltung zum Widerstand im und um den Hambacher Forst im AJZ Bielefeld statt. Danach wird es ein Solikonzert Start 23:00 Uhr geben, mit Kaputt Kaputt Kaputt (Hard Tec) desen Einnahmen den Aktiven im Hambacher Forst zu gute kommen wird.

    AJZ (Autonomes Jugend Zentrum) Bielefeld
    Heerstraße 132
    33607 Bielefeld

Weitere Informationen zur Veranstaltung und dem AJZ [Hier]

RWE-Mitarbeiter hetzen auf Facebook gegen „Öko-Terroristen“

http://www.derwesten.de/img/incoming/crop10990046/1943358327-cImg0273_543-w616-h225/Garzweiler.jpg
Quelle:WAZ
Essen. „Ab in die Grube und zuschütten die Affen“: Auf Facebook geraten Umweltaktivisten ins Visier von Braunkohle-Befürwortern aus den Reihen von RWE.

Der Ton im Netz ist manchmal rau. Manche wollen Flüchtlingen an den Kragen, weil sie um ihr täglich Brot oder den Untergang den Abendlandes fürchten. Andere haben es auf Umweltaktivisten abgesehen. Zu dieser Gruppe gehören auch Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE.

„Ich hasse dieses dreckige, kriminelle Pack immer mehr! (…) Es wird Zeit sich zu wehren!“, zitiert der WDR einen Kommentar aus einer Facebook-Gruppe, die ein RWE-Mitarbeiter gegründet hat. „Es wird Zeit, dass endlich mal zurückgetreten wird“, lautet ein anderer. „Ab in die Grube und zuschütten die Affen“ schlägt ein weiterer Nutzer vor.
RWE-Mitarbeiter gründeten die Gruppen
Weiter lesen!