Bei euch ist Frühling?! Na dann, höchste Zeit fürs Hambi Skillsharing Camp: Kommt vorbei!

„Die Rückkehr der Kohle“

Am Montag, den 24.02.2014 um 22.00 Uhr sendet das NDR-Fernsehen eine 45-minütige Dokumentation „Die Rückkehr der Kohle“. im Ankündigungstext des Senders heißt es: „Kohleboom statt Energiewende: Wie konnte es dazu kommen? Die NDR Autoren Inge Altemeier und Steffen Weber begeben sich auf eine spannende Spurensuche, denn heutzutage wird so viel Strom aus Kohle produziert wie zu Zeiten, als die Braunkohlemeiler der damaligen DDR noch am Netz waren. Zudem ist Kohlestrom für die Industrie so billig wie schon lange nicht mehr.“

Mehr dazu unter:
NDR: „Die Rückkehr der Kohle“

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Die Rückkehr der Braunkohle haben aber 70% der Deutschen erst im September gewählt. Die Verarschung hat nicht nur beim ADAC Methode und Erfolg. Es fahren ja auch mindestens 70% Autos aus Hitlers Hinterlassenschaft.

    Gestern hat monitor berichtet, wie mit Stromtrassen, die angeblich für die Energiewende gebaut werden nur dem Braunkohlestrom dienen sollen:

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0220/strom.php5

    Wenigstens wird der Gabriel noch unsicher, wenn er bewusst in die Kamera lügt. Aber das wird er auch noch ganz schnell lernen.

    Mit der SPD wird nichts besser. Nicht mal mit den Grünen in NRW, wenn man sich den rücksichtslosen Kahlschlag an sämtlichen Strassenrändern, im Hambacherforst, im Nationalpark Eifel, in Naturschutzgebiet Teveren, und geplant auch im Münsterwald (Aachen)…..ansieht.

    Das sind nur die mir bekannten Beispiele aus dem nahen Umkreis und die Liste darf gerne ergänzt werden.

    Der Umweltminister Remmel ist eine Pappnase und komplett überflüssig.

  2. Werter Andreas,

    bei aller (angebrachter) Kritik an der „Rückkehr zur Kohle“ habe ich 2 Fragen:
    1. Was sind denn bitte Autos aus Hitlers Hinterlassenschaft?
    2. Welchen rücksichtslosen Kahlschlag meinen Sie?

  3. Werter Neunmalklug,

    ich habe die Kahlschläge doch genannt. Muss ich den im Hambacherforst etwa auch noch erklären?

    Fahre Abfahrt Buir mal ab und sieh dir die riesigen Baumtrümmer an. Solche Bäume von der Pracht und dem Umfang findest du selbst in der ganzen Eifel nicht nochmal in dieser Konzentration.

    Wenn man den Kahlschlag an den Strassenrändern dann auch nicht sieht, ja was hat das für einen Sinn?

    Sieh dir mal die Entwicklung der Holzpreise an, dann weisst du warum. Sieh dir die kahle Landschaft und die Ausdünnung der Wälder an, dann weisst du wielange das noch so weitergehen kann.

    Und welche Automarke wurde von Hitler gegründet und wurde vom ADAC mit Lobhudelei überschüttet?
    Das Großmachtsdenken (wohl historisch begründet)dieser Automarke war heute wieder Thema in den Nachrichten.

  4. Werter Alexander,

    der Kahlschlag im Hambacher Forst erklärt sich von selbst, keine weitere Antwort nötig!
    Meine Frage bezog sich auf die anderen Beispiele in der Auflistung, und hatte auch einen anderen Hintergrund:
    WARUM gibt es an den anderen Stellen diesen Kahlschlag?
    Manchmal müssen Wälder ausgedünnt werden, damit jüngere Bäume nachwachsen können. Also fördert ein Kahlschlag manchmal sogar den Fortbestand von Wäldern.
    Und nicht jeder gefällte Baum ist gleich ein Produkt des bösen Kapitalismus!

    Ok……das heisst also, dass der ADAC diese Automarke übervorteilt hat, weil sie von Hitler gegründet wurde? Verstehe ich das richtig??
    Also sind die, die für die Manipulationen beim ADAC verantwortlich sind, alles Nazis?!?
    Sorry, das ist doch ganz schlechte Polemik, und hat mit sachlicher (und guter) Argumentation aber auch gar nichts zu tun!
    Nicht jeder Bergarbeiter ist ein Nazi, nur weil Teile des Bergbaugesetzes aus der Zeit des Nationalsozialismus kommen!

  5. du verstehst alles falsch. Denke wir brechen das hier ab, da wir zwar die gleiche Sprache sprechen, aber die Unterschiede zwischen Kodierung und Dekodierung zu groß sind.

    Lies einfach die Aachener Nachrichten von heute unter dem Titel „Das Land holzt ab“ oder auf Seite 3 „Die große Holz-Schlacht in unseren Wäldern“

    Bei dem Vergleich zum ADAC und dessen Werbung für deutsche Autos ging es mir nur um das System der Vararschung, das sowohl in der Politik wie in der Wirtschaft gut funktioniert. Das hat in Deutschland eben Tradition.

    Zurück zu den Abholzungen: I

    Ich habe am 17 Januar 2014 den BDB von den Grünen „Krischer“ bei einer Veranstaltung der Roetgener Grünen explizit danach gefragt, ob der Kahlschlag mit den Holzlieferverträgen zusammenhängt. Das hat er als hartnäckiges Märchen abgetan. Das Land würde gerichtlich gegen die Verträge vorgehen und die Lieferungen nicht erfüllen.

    Laut o.g. Zeitungsbericht war dies eine Lüge entweder aus Unkenntnis oder als bewusste Täuschung.
    Die Grünen in NRW sollten so schnell wie möglich abgewählt werden. SPD, CDU sowieso.
    Was hier unter einem Grünen Umweltminister Remmel passiert ist die größte Umweltzerstörung seit Ende des zweiten Weltkrieges mit katastrophalen Folgen für Klima, Staubbelastung, Vogelwelt, Bienen……
    Es ist einfach nur widerlich.

    Und da kommt ein Zweimalklug mit irgendwelchen Nazis.
    Aud diesen Blödsinn lass ich mich jetzt nicht ein.

  6. Obwohl 2013 soviel Braunkohlestrom produziert wurde wie seit Anfang der 60 er Jahre nicht mehr, macht RWE rund 3 Milliarden Verlust. Schuld ist angeblich wieder die Energiewende – soviel zur Medienverarsche in Fortsetzungen. Das ein Unternehmen zunächst mal selber dafür verantwortlich ist, sollen die Leute besser nicht erfahren, denn die ausbleibende Dividende werden viel Städte und Gemeinden in NRW direkt im Haushalt spüren.

    Ein Unding für öffentliche Haushalte, sich in finanzielle Abhängigkeit eines Konzerns zu begeben. Kein Wunder, dass Polizei, Ämter und RWE gemeinsame Sache gegen die Aktivisten im Hambacherforst machen.

    http://www.derwesten.de/wirtschaft/rwe-macht-offenbar-2-8-milliarden-euro-verluste-aimp-id9051106.html

  7. Bereits der Titel ist irreführend, weder geht es darum die Kohle wieder einzugraben, noch um die Resozialisierung der von der Kohleausbeutung Beschäftigungsabhängigen. Gemeint ist wohl „Die Wiederkehr der Kohleverstromung.“ Wenn der Beitrag genau so schlampig rechechiert ist wie der Titel formuliert dann wird er trotz des wichtigen Themas oder gerade deswegen die 45 Minuten nicht wert sein.

    Liebe Leute, bitte löscht die Trollpostings des Mörders von Halit Yozgat. Der VS-Spitzel Andreas Temme, welcher bereits in der Vergangenheit unter seinem Vornamen ähnliche rhetorischen Duftmarken hinterlassen hat sollte hier keine Plattform für seine Desinformationen bekommen, auch dann nicht wenn er Selbstgespräche simuliert um überhaupt noch Zuwendung zu erhalten. Aus „Klein Adolf“ spricht nichts als die Menschenverachtung seines Dienstherrn Volker Bouffier.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen