Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Achtung, neuer Trend: Kohlezugblockaden

Kohlebahnblockade
Kohlezugblockaden scheinen zum neuen Trend für diesen Herbst zu werden. Nach der Blockade der Hambach-Kohlebahn während des Klimacamps mit 200 Klimaaktivist_innen die die Kohlezufuhr zu RWEs Drecksschleudern für einen halben Tag blockierten, zieht Greenpeace nun in der Lausitz nach und blockiert die Kohletransportgleise des Tagebaus Welzow-Süd zum Braunkohlekraftwerk Schwarze Pumpe. 40 Aktivist_innen aus Schweden und Deutschland protestieren damit gegen Vattenfalls Braunkohleverstromung. Da 9 Aktivist_innen festgekettet waren, dauerte die Blockade etwas länger. „Unter anderem über diese Zufahrtsstrecke bringen Dutzende Kohlezüge täglich circa 17.000 Tonnen Braunkohle zum Vattenfall-Kraftwerk Schwarze Pumpe. Der schwedische Staatskonzern Vattenfall plant in der Lausitz fünf weitere Tagebaue, durch die 3000 Menschen ihre Heimat verlieren würden.“ wird die Aktion begründet.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Was seid ihr doch für Gründeppen. 99,8 TWh Kernenergie bis 2022 durch EE ersetzen, aber auch aus der Braunkohle aussteigen?
    Wind und Sonne haben in 2012 gerade mal 77 TWh Strom erzeugt. Geht nach Hause oder klettert auf die Bäume…..

  2. Ich unterstütze Eure Aktivitäten, denn ein großer Teil dessen, was unser Land reich machte und schön, was UNSERE KULTUR UND POSITIVE IDENTITÄT BEDEUTET, wird zerstört den gierigen Raub der Braunkohle. Zudem tragen die Verursacher mit dazu bei, daß das Erdklima sich dramatisch verändert. Die Menschen, die dies tun, sind verantwortungslos und skrupellos. Diese Form von Energie-Gewinnung dient nicht mehr dem Erhalt von Leben und von Lebensgemeinschaften.
    Ich gehe davon aus, daß diese Mails auch von RWE und von anderen mächtigen Befürwortern des Abbaus geknackt werden und daß ich schon irgendwo registriert bin. Es ist mir egal.
    Mechtild Lohmanns.

  3. Ich hab, gerade einen Kommentar abgegeben. Da habe ich ein Wort vergessen, nämlich „durch“ (was UNSERE KULTUR UND POSITIVE IDENTITÄT BEDEUTET, wird zerstört *** den gierigen Raub)
    Wenn Ihr das also veröffentlicht, dann fügt das Wort noch hinzu:

    …was UNSERE KULTUR UND POSITIVE IDENTITÄT BEDEUTET, wird zerstört durch den gierigen Raub…

    Danke.

    Gruß Mechtild.

  4. An Dana:

    Hmm, Deppen?
    Ziemlich clevere Deppen die mit der Besetzung nicht nur wirkam gegen die profitorientierte Energiepolitik demonstrieren, sondern auch die Alternativn aufzeigen: Nämlich: Weniger Strom verbrauchen! Die wahren Deppen denken darüber (sonst wären sie ja keine Deppen) niemals nach!

  5. „was unser Land reich machte und schön, was UNSERE KULTUR UND POSITIVE IDENTITÄT BEDEUTET, wird zerstört [durch] den gierigen Raub der Braunkohle“

    Nationalistische Untertöne sind Energieverschwendung, die hiesige Arten-Gemeinschaft umfaßt nicht nur heimische Bäume – auch fremde Eichen dürfen stehen bleiben, die sind ja ebenfalls von der Gewissenslosigkeit des RWE und seiner willigen Vollstrecker bedroht.

    Auch falls es nicht so gemeint gewesen sein sollte, bitte dabei bedenken dass es durchaus welche gibt die es krampfhaft darauf anlegen es so aufzufassen. Leider ist es politisch gesehen nicht egal dass manche sich von ihrer Partei vorschreiben lassen was sie denken sollen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen