Shitbarricade No. 5
shitbarricade no.5

Shitbarricade No. 5

  • Beitrags-Kategorie:Presse
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Dies ist nun bereits die 5. Ausgabe. Also, wenn du noch nach einem Grund zum Feiern suchst, hier ist er. Yeah! Und das direkt mit so einer mega­fetten Ausgabe. Life und direkt bekommst du ein buntes, kreatives und sehr (selbst­)kritsches zine, das dieses Mal auch Plattform von sehr brisantem Material ist…

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Фёдор

    Tinte, Gras und Tranen pflastern den Weg auf dem diese Ausgabe entstanden ist. Die letzte Ausgabe der shitbarricade ist nun mehr als 2 Jahre her. Aber jetzt sind wir wieder, wieder da! Ja echt sorry, dass es so lange gedauert hat, aber die shitbarricade ist immer von Menschen abhangig, die Bock drauf haben. Vielleicht hast du ja Lust die nachste shitbarricade anzuleiern oder dabei mitzuwirken. Damit wurdest du allen das zur Gewohnheit gewordene lange Warten verkurzen. Ideen wie du das machen kannst findest du im Artikel How to shitbarricade. Dies ist nun bereits die 5. Ausgabe. Also, wenn du noch nach einem Grund zum Feiern suchst, hier ist er. Yeah! Und das direkt mit so einer mega­fetten Ausgabe. Life und direkt halst du ein buntes, kreatives und sehr (selbst­)kritsches zine in den Handen, das dieses Mal auch Plattform von sehr brisantem Material ist. Die Beitrage beschaftigen sich unter anderem mit besetzungsinterner Kritik und aktuellen Ereignissen um die Besetzung herum (Naziangriffe, aktuelles aus Morchenich). Sie gehen uber die festgelegten Grenzen des sogenannten Deutschlands hinaus (neues uber die Situation in Athen und ein sinnloses Projekt im Baskenland, Gefangenenbriefe und ­aufstande) und beschaftigen sich mit den Corona­Einschrankungen. Auch mit dabei sind einige der bereits bekannten Kategorien und diverse Aufrufe. Erstmals wurde dieses zine selbst gedruckt. Also noch mehr DIY als sonst. Ist auch echt gunstiger und macht unabhangig von Druckereien oder Copyshops. Bleibt noch zu sagen, dass die shitbarricade kein offizielles Spachorgan von der Hambacherforst­ Besetzung ist, sondern eine Sammlung von verschiedenen Stimmen, die sich melden. Viel Spa? beim Lesen und vergesst nicht Briefe an Gefangene zu schreiben! ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­ The road to this edition was paved with ink, weed and tears. Now it is more than 2 years since the last edition has been published. Now we are here and we are back again! Yeah, really sorry that it has taken so long, but the shitbarricade depends on people who are motivated to do it. Maybe you are into initiating the next edition or contributing to it. In case you are up to that, it would reduce the waiting time for the next edition (as we are very much into procrastinating). Further ideas on this topic you can fiind in the article „How to shitbarricade“. That is the h issue, right here. If you are looking for a reason to celebrate that‘s it. Hell yeah! This is an extremely thicc shitbarricade. In your hands you are holding a precious piece of art and it contains explosive material. The contribtions are about internal occupation criticism and current incidents around the occupation (nazi­attacks, news from morchenich). These notes go beyond constructed borders of so called „Germany“ (news about the situation in Athen and a sensless project in Basque Country, prison letters and riots) and address the corona­restrictions, too. In addition you

Schreibe einen Kommentar