Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Angucken

https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel/hambi–der-kampf-um-den-hambacher-wald-100.html#xtor=CS5-103

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Jaaaa mensch kinners, so werden wir das Patriarchat aber auch nicht los, was!
    Im ganzen Film wird kaum einer weiblich gelesene Personen Gehör geschenkt (nur ganz wenige Ausnahmen), man könnte meinen, im Hambi gibts nur Typen die wichtiges zu sagen haben!
    Der Vorwurf geht einerseits an den/die Filmemacher*in und auch an die interviewten Menschen. Vielleicht mal drüber nachdenken woran das liegt, dass ihr wegen Interviews angesprochen werdet und warum ihr euch selbstbewusst und sicher genug fühlt um vor der Kamera zu sprechen. Checkt mal eure Privilegien, reflektiert eure verdammte Männlichkeit, nehmt euch zurück, lasst FLINTS öfters mal den Vortritt und bestärkt sie!
    Anarchismus ist mehr als Baumhäuser bauen!
    Puh.

    FLINT ist ne Abkürzung. siehe hier: http://syntaxblog.at/2016/11/was-ist-das-fuer-1-flint/

    P.S.: Noch was, mir persönlich ist das viel zu viel, dass da in der einen Szene zu hören ist, wie Steffen abstürzt. Liebes Blog-Team,da muss unbedingt eine Trigger-Warnung in die Beschreibung!

  2. Hallo zusammen,
    heute wird um 22:55 Uhr der Film „Die rote Linie“ im WDR gezeigt.

    „Hambi“ habe ich gesehen und bin noch tief beeindruckt von dem was ihr leistet und entsetzt über das Vorgehen der Polizei im Auftrag der NRW-Regierung.

    Passt bitte auf euch auf!

  3. Sehe ich auch so!
    Zum Glück ist auch Winter in dem Film,das gibt ihm noch etwas Tiefe was die Besetzung auch noch bedeutet. Eben nicht nur meiner Meinung nach männlich auftretende Personen die tolle Strukturen bauen.
    Wenn es ein Film ins Fernsehen schafft wärs halt irgendwie nett wenn die Patriarchismus,Tierausbeutungs, Kapitalismusablehnung,die immer auch den hambi ausgemacht hat, auch mehr Raum kriegt.
    Die Stimmung der Räumung kommt recht gut rüber.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen