Skillshare 2019.1 – Timetable

Hier der vorläufige Timetable für das Skillsharingcamp. Der ist so längst nicht endgültig. Das Skillsharingcamp lebt von der Beteiligung vieler. Wenn du etwas kannst was du anderen gerne beibringen möchtest oder gerne über ein bestimmtes Thema reden würdest… dann schreib einfach an skillsharing.hambacherforst@nullriseup.net (PGP-Schlüssel) was und wann du anbieten möchtest. Alle Workshops und Veranstaltungen finden auf der Wiesenbesetzung oder im Wald statt.

Eine kleine Anmerkung noch: die Titel und Beschreibungen kommen von den Referentis. Wir als Orga stehen ausdrücklich NICHT hinter jedem einzelnen Inhalt. Wir sind eine diverse Bewegung und voneinander abweichende Positionen sind selbstverständlich erwünscht.

NICHT erwünscht sind Rassismus, Sexismus, Homophobie, Transfeindlichkeit, andere gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und generell rechte Scheiße.

Täglich: (außer 12.04.)

-09:00-10:00 Frühstück

-10:00–17:00 Tower bauen in Lluna
Gemeinsam am neuen barrierearmen Tower in Lluna bauen. Ein Workshop zur Vermittlung von Grundlagen und Abbau von Wissenshierachien.

-12:00-14:00 an ungeraden Monatstagen Kinder-Klettertraining
Hier können auch sehr junge Menschen lernen wie man sicher auf einen Baum und wieder nach unten kommt. Maximal 5-7 Teilnehmis, deshalb findet der Workshop auch jeden zweiten Tag statt.

-12:00-14:00 an geraden Monatstagen Retten-Training
Hier können Menschen die bereits Kletter-Basics beherrschen lernen wie man eine hilflose Person rettet. Maximal 5-7 Teilnehmis, deshalb findet der Workshop auch jeden zweiten Tag statt.

-12:30-14:00 bis 20.04. Krav Maga
Israelisches Selbstverteidigungssystem

-14:00-15:00 Mittagessen

-14:30-15:00 Legal Team-Sprechstunde
Du hast aufgrund einer politischen Aktion einen Brief von der Polizei oder vom Gericht bekommen? Du hast sonstige rechtliche Fragen? Hier wirst du individuell von kompetenten Strafverteidigis aus dem Hambi-Legal Team/EA beraten.

-15:00-17:00 Basic-Klettertraining
Du hast dich schon immer gefragt wie die Hambi-Aktivistis eigentlich auf ihre Baumhäuser kommen? Hier lernst du die Grundlagen des Prusik-Kletterns. Maximal 5-7 Teilnehmis, deshalb findet der Workshop auch jeden Tag statt. Bringt euren eigenen Klettergurt mit, wenn ihr einen habt – sonst haben wir auch welche.

-19:00-20:00 Abendessen (auch 12.04.)

-19:00-20:30 ab 21.04. Krav Maga
Siehe oben

12.04.

-20:00 Eröffnungskonzert: Kontraproduktiv und Sissi Fussel
Der erste Abend am Skillshare gehört keiner Band von außerhalb sondern Liedermacher*innen die im Forst leben oder lange hier gelebt haben.

13.04.

-10:00-12:30 Revolutionäre Perspektiven auf Klasse in Bezugnahme auf Modelle der Psychologie und die Intersektionstheorie
Vortrag mit Raum für Diskussionen.

-13:00-14:00 Erinnern an Steffen
Steffen begleitete den Widerstand im Hambacher Wald im Rahmen seines Studiums seit längerer Zeit. Er starb während Beechtown letzten September geräumt wurde. Wir werden über ihn und sein Projekt reden und an sein Leben und sein Wirken Erinnern.
Abends nach dem Konzert zeigen wir seine Dokumentation über die Wiesenrazzia im August 2018.

-17:00-19:00 Ladendiebstahl lohnt sich – klau dir dein Leben zurück
In einer Welt, in der alles schon längst wem anders gehört, in der von mir erwartet wird, mein Leben für die Arbeit zu verkaufen, damit ich Geld bekomme, um für mein Überleben zu bezahlen, in der ich von Machtstrukturen außerhalb meiner Kontrolle oder meines Fassungsvermögens umgeben bin, in denen es offensichtlich nicht um mein Wohl oder meine Bedürfnisse geht, schafft Ladendiebstahl die Möglichkeit, mir ein kleines Stück der Welt zu nehmen bzw. eine Welt zu beeinflussen, die mich so sehr beeinflusst.
Der Workshop besteht aus drei Teilen deren Umfang je nach Interesse unterschiedlich ausfallen kann. Der erste ist eine offene Diskussion ob und bei welchen Zielen Ladendiebstahl aus politischer Sicht sinnvoll ist, im zweiten geht es um die möglichen rechtlichen Konsequenzen und im dritten um einen praktischen Austausch.

-20:00 Punkabend: Highzung, Alien Fight Club und ROi!m- & StrOi!- FahrzOi!ge

14.04.

-10:00-12:00 Meditation
How do we create a more positive future? We start with our own energy! This workshop will help you to first bring you to a relaxed state of being, help you to increase your own positive energy and vibration, and end with a visualization, because what we visualize is what we materialize!

-11:30-13:30 Drogenpolitisches Gespräch
den cannabismarkt regulieren, legale abgabemodelle – jetzt! – mit jo biermanski von der grünen hife hessen und der punkband highzung

-15:00-17:00 By 2020 we rise up – introduction
By2020 is helping to coordinate a concrete strategy discussion to rise up by the autumn in a coordinated manner, building on years of struggles and campaigns of all kinds. It is about taking on the bigger picture, and finding out how to truly stop the system together. We’ll quickly look into what is the idea, what is the timeline and how to build it together. (In-depth workshop at April 15, with strategy brainstorming  and discussions.)

-15:00-18:00 Pflanzen- und Kräuterbestimmungen (Fällt eventuell aus gesundheitlichen Gründen aus)

-17:00-19:00 Super radical Hambi Quiz
Kommt in Teams! Testet euer Wissen rund um Revolutionen, Widerstandsgeschichte und Aktivisti-Alltag! Bringt Gewinne mit, wir verteilen sie um.

-18:00-20:00 Sozialökologische Wende: wie sieht die nächste Revolution aus?
Die bitteren Früchte der Dekadenz treiben ökologische Krisen und soziale Kämpfe voran. Das Aufkommen von flachen Hierarchien, grünes Wachstum und Lifestyle-Aktivisti offenbart, dass sich viele Menschen einen gemäßigten Wandel zur Nachhaltigkeit wünschen.
Diese Phänomene stellen sozialökologische Bewegungen vor neuen Herausforderungen, denn bei Reformen wird das Fortbestehen von systematischer Ausbeutung von Menschen und Natur billigend in Kauf genommen.
Welche Schritte können unternommen werden, um Gerechtigkeit walten zu lassen? Mit anderen Worten: Wie sieht die nächste Revolution aus?

-20:00 gemütlicher Abendspaziergang

15.04.

-10:00-11:30 Wie baue und benutze ich ein Lock-On
Basic-Workshop zu einer effektiven Blockadetechnik

-11:30-12:30 Mülltrennung und was danach passiert
– Wie trenne ich richtig (auch schwierigere Fragen (Kompositverpackungen, Briefumschläge mit Plastikfenster, etc.)
– Müllimport- und export
– Müllweiterbehandlung
– Recycling
– sonstige Verwertung / Verbrennung
– Kompostierung
– Deponie
– evtl. erstellen von Infotafeln direkt für die Entsorgungsbehälter im Camp

-13:30-17:00 By 2020 we rise up – in-depth workshop
For several months now a discussion has been taking place across Europe on how we can concretely rise up together by 2020 to stop the system and the climate crisis in their tracks. We’ll give an overview of where we’re at, and then look together into what concretely can be done and planned, in a concrete strategy discussion and exchange.

-15:00-16:00 Soylent – the Cyberfood for digital dystopia
Was essen wir nach der Apokalypse? Was kann sich selbst im Neoliberalen Käfig jede*r leisten? Was macht euch fit für das Wageslavelife? Kann es gesund sein, über lange Zeit nur von einem Nährstoff-Pulver zu leben?

-15:00-18:00 Gerechtigkeit jenseits von Staat und Polizei
Einführung in die Konzepte Community Accountability und Transformative Justice

-17:30-19:00 Austausch zu Geldneutraler Mobilität
Reisen ist toll, aber teuer, oder? Nein, nicht unbedingt. Hier ist Raum zum Austausch über Trampen, schwarz fahren und andere Möglichkeiten auch ohne Geld an sein Ziel zu kommen.

-20:00 Konzert: Dishlicker (light) und complÄxx
Konzert von einem Teil der Hambi-verbundenen Band Dishlicker sowie von complÄxx, einem Hambi-solidarischen Liedermacher dessen erstes Album demnächst beim Hambi-nahen „Improvised Sound Device“-Kollektiv erscheinen wird.

16.04.

-10:00 Playfight
Einige von euch haben als Kinder sicher gerne spielerisch gerauft und hatten sehr viel Spaß dabei. Warum haben wir eigentlich damit aufgehört? Und was hält uns davon ab wieder damit anzufangen?

-10:00-16:30 Siebdruck

-11:00-12:30 Bure, the french Gorleben. A project of nuclear
bin
The french state wants to bury its most dangerous nuclear wastes : it is only 1% of all the atomic rubbish of France, but 99% of their radioactivity and are dangerous during 100 000 years.
The plan is to put them 500 meters underground, in 300 kilometers of galleries, in order to keep their radiactions far of the soil during 300 000 years. Problem : in Asse (Germany) and in USA, the current similar bins are a disaster after only few decades : explosions, fire, contamination of the water, no-solution to recover the wastes…
At Bure, a forest was occupied during 2016-2018, but has been evicted. All kind of resistances are facing a very strong repression.

-15:00-16:30 Hambi und Feminismus
Input mit anschließender Diskussion.

-15:00-16:30 Vortrag: Klimawandel als Fluchtursache

-17:00-18:30 Vortrag und Diskussion: Rheinmetall entwaffnen. Krieg ist Naturzerstörung – Naturzerstörung ist Krieg.

Am Beispiel des Rüstungskonzerns Rheinmetall kämpfen wir gegen die
tödlichen Auswirkungen von Waffenexporten. Was diser Kampf gegen Zerstörung und Rüstungsindustrie auch mit dem Willen für eine Gesellschaft jenseits von Patriarchat, mit Basisdemokratie, Europa, Rojava, Sardinien, mit Ökologie und auch Frieden zutun hat, darüber wollen wir uns gemeinsam mit euch austauschen.

-17:00-19:00 Juristische Grundlagen zu Polizeikontakt und Versammlungen
Was darf die Polizei eigentlich rein rechtlich gesehen? Und wie ist das auf einer Versammlung? Und wie melde ich eine Versammlung an? Muss ich die überhaupt anmelden? Einführung in Polizeigesetze und Versammlungsrecht. Keinerlei juristischen Vorkenntnisse erforderlich.

-20:00 Karaoke-Abend

17.04.

-10:00-12:00 DIY-Stick&Poke-Tattoos
Tattoos kosten viel Geld? Nein, die kann man sich selber machen. Hier lernt ihr wie.

-12:00-14:00 Gesa & Knast
Der Workshop zeigt Strategien im Umgang mit Gefangenschaftauf. Wir verschaffen uns gemeinsam einen Überblick zum Ablauf von der Festnahme, der Zeit in der Gefangenensammelstelle (Gesa) bis zur Haftstrafe im Knast und versuchen mögliche Strategien zum Umgang mit Gefangenenschaft zu entwickeln.

-15:00-17:00 Freifunk
Freifunk ist ein Netzwerk in Communityhand. Es geht nicht nur darum, überall offenes WLAN hinzubringen – es geht darum, sich das Internet zurückzuholen. Die Infrastruktur, die Menschen verbindet, ist heute größtenteils in der Hand von Monopolen oder dem Staat. Aber wem das Internet oder die Bahnen gehören, die wir nutzen, beeinflusst unser Leben massiv. Um sich diese Infrastruktur zurückzunehmen, gibt es technische Möglichkeiten und Initiativen.

-15:00-17:30 Lock-on-Aktionen
Was gibt es zu beachten in der Vorbereitung auf eine Lock-on-Aktion? Wie plane und führe ich so eine Aktion durch? Wir wollen in einen Austausch kommen, über emotionale Aspekte sprechen, etwas Materialkunde machen (aber nicht bauen) und die verschiedenen Rollen in so einer Aktion beleuchten.

-17:00-19:00 Vor Gericht und Spaß dabei? Grundlagen eines Strafprozess
Wenn wir die Grundlagen eines Strafprozesses kennen dann müssen wir nicht mehr ganz so viel Angst vor Gerichtsprozessen haben und können vielleicht sogar lernen wie wir an der ganzen Scheiße noch Spaß haben können. Deshalb gibt es hier eine Einführung in das Strafrecht. Keine juristischen Vorkenntnisse erforderlich.

-20:00 Open-Stage-Abend

18.04.

-10:00-11:30 Christlicher Anarchismus
Das Christentum begann seine Karriere als (zumindest nach damaligen Standards) ziemlich anarchistische Bewegung. Dass es später von Herrschaftssystemen vereinnahmt wurde und selbst zu einem wurde, soll uns nicht davon abhalten, mit Blick auf die Ursprünge christlichen Glauben und Anarchismus gemeinsam zu leben. Input und Diskussion.

-11:30-13:00 Leben mit Drogen
Welche Faktoren wirken auf einen Rausch ein? Wie können wir sicher konsumieren, aber auch konsumierende Personen unterstützen (Stichwort: Tripsitting)? Diesen Fragen wollen wir uns widmen. Der Workshop lebt zu großen Teilen auch vom Austausch persönlicher Erfahrungen.

-13:00-17:00 Bicycle Workshop

-15:00-17:00 Ticketfrei – Der Blitzermelder für Fahrkartenkontrollettis. Bald auch in eurer Stadt?
U-Bahnen und Busse, für die man keine Tickets mehr braucht, sind eine faszinierende Idee. Wenn man U-Bahnen mit Steuern finanzieren würde, könnte man Kontrolletis arbeitslos machen. Doch noch treiben Kontis ihr Unwesen. Wenn man nur wüsste, wann & wo kontrolliert wird, könnte man sich viel Geld sparen. Mit Ticketfrei-Bots kann sich eine ganze Stadt gegenseitig warnen, wenn gerade Kontis unterwegs sind. Überwache die Überwacher*innen, und hol dir deine Infrastruktur zurück. Dieser Workshop erklärt, was an politischen Zielen dahinter steht, und wie man sie erreichen kann. Wir erklären nicht nur, wie ihr Ticketfrei in eure Stadt holen könnt, sondern auch, wie wir den Bot entwickelt haben. Mit Code für eine bessere Welt zu kämpfen ist nämlich nicht schwer.

-15:30-18:00 Art & Action – Contact Activism/ Basic CI Workshop und Jam
Ist eine offene Einladung zum gemeinsamen, Tanzen, (Er)forschen, Erfinden, wie wir das politisch-künstlerische Potenzial der Contact Improvisation (CI) auf Demos und Kundgebungen, bei politischen oder kulturellen Veranstaltungen, Kampagnen – überall, wo Menschen im Geist des Aufbruchs und des Wandels zusammenkommen, als gestalterisches und kraftgebendes Element einsetzen können.
Der Workshop richtet sich an alle Menschen mit und ohne Tanzvorerfahrung, „Come as you are“. In diesem Workshop werden wir mit verschiedenen Werkzeugen und Elementen bspw. aus Play&Fight,Undersore,Akrobatik, Clownerie sowie somatischer Körperarbeit und was Liebmensch noch alles hineingeben mag experimentieren, spielen, unsere Erfahrungen teilen und vertiefen.
CI funktioniert seit ihrer Entstehung in den frühen 70igern, nach dem „Open Source“ Prinzip und lebt davon, dass alle, die sie bewusst praktizieren durch ihr Tun zu ihrer Definition und Entwicklung beitragen.
Du brauchst:
– bequeme Kleidung, die auch Grasflecken bekommen darf
– genug zum Trinken
– je nach Temperatur eine Decke, da es durchaus weniger bewegte Momente des Teilens geben wird
Wünschenswert aber nicht zwingend:
– Live Musiker/Innen gerne auch mit Improtalent
!!!Bei Regen fällt der Workshop aus!!!
„Ich frage mich, ob die Worte, um Contact Improvisation auf den Punkt zu bringen, überhaupt existieren.“ Steve Paxton

-17:00-19:00 Von uns bekommt ihr nichts – Umgang mit zivilrechtlichen Forderungen
Ist es nicht eine tolle Vorstellung erhöhte Beförderungsgelder, Gerichtskosten, GEZ-Gebühren, Schadenersatzforderungen an doofe Konzerne und andere Zivilforderungen einfach ein Leben lang nicht mehr bezahlen zu müssen? Und das ganz legal? Hier wird euch erklärt wie das mit Hilfe der Bereitschaft eine Vermögensoffenbarung abzugeben funktioniert. Keine juristischen Vorkenntnisse erforderlich.

20:00 Movie Screening + Discussion: Learning from ZAD (french with english subtitles)
Produced by a then inhabitant of the ZAD de Notre-Dame-des-Landes at the eve of the French state’s military operation last year, the documentary movie ‚Demain s’entête‘ is a unique historical document about life on the Zone à Défendre just before it was dramatically disrupted. Neither propaganda movie nor visual ‚guided tour‘, it aims to reflect a wide range of perspectives from the ZAD’s diverse inhabitants. Expect no action scenes but a lot of talking – boring to some, thought-provoking to others. In the movie latent tensions and rifts within ‚the movement‘ are already visible; in the months following its production these internal divisions would eventually burst under the tremendous pressure of the French state. After the screening there will be the opportunity to discuss the movie and ask questions about the subsequent developments at the ZAD.

19.04.

-10:00-12:00 Zyklustracking mit der symptothermalen Methode
Wissen um die Fruchtbarkeit kann Menschen mit Eisprung viel Sicherheit geben. Zum Beispiel, wenn eine Kondompanne passiert oder ein Kondom unter Umständen weggelassen wurde. Die STM ist geeignet, um sehr sicher zu verhüten, die kommende Menses vorauszusehn oder um sich in fordernden Situationen besser einzuschätzen.
Je nach Absprache offen für alle oder nur für menstruierende Menschen.

-12:00-14:00 Das Anarchist Black Cross stellt sich vor
Das Anarchist Black Cross (ABC) ist eine Unterstützungsstruktur für Gefangene. Die Lokale Gruppe, die auch viele Hambi-Fälle unterstützt, stellt sich hier vor und sagt euch wie ihr ihre Arbeit unterstützen könnt.

-15:00-17:00 Knast – Vorbereitung auf den Ernstfall
Knast? Aber mir passiert sowas doch nicht? Doch, es kann doch immer passieren dass es dich oder deine Genoss*innen trifft. Und dann ist es gut vorbereitet zu sein.

-15:00-17:30 Verschlüsselung
Man kann sich nicht auf den Staat verlassen, dass er unsere Rechte schützt. In den heutigen Zeiten müssen wir unsere Privatsphäre selbst in die Hand nehmen – Verschlüsselung ist notwendig, um uns vor Datenmonopolen, Überwachung, und feindlichen Hacker*innen zu schützen.

-17:00-19:00 Polizeigesetze und Überwachung
Wir tauschen uns über die (neuen) Polizeigesetze aus. Was geht da ab, wie können wir gegen die Gesetze und die Repression kämpfen? Eine Aktivistin gibt Input zu dem Thema und erzählt mit Kurzgeschichten aus ihrer Erfahrung mit Überwachung und präventivem Haft nach Polizeigesetzen.

-17:30-19:00 Scheisz auf Schule, isch geh Hambi?
Offene Austauschrunde zwischen Menschen die darüber nachdenken die Schule oder Uni für ein Leben als Vollzeitaktivistis hinzuschmeißen und Menschen die diesen Schritt bereits gegangen sind.

-20:00 Stille aushalten am Karfreitag
Der Karfreitags-Rave ist mittlerweile Tradition beim Skillshare. Da einige Menschen einen ruhigen Abend bevorzugen und einigen wenigen Menschen im Wald tatsächlich auch die Bedeutung des Karfreitag wichtig ist, gibt es dieses Jahr dieses Alternativangebot:
Im letzten Herbst und Winter sind mehrere unserer Freund*innen verstorben. Karfreitag ist eine Gelegenheit, den Schmerz einmal bewusst wahrzunehmen. Wir wollen mit allen Interessierten mit einer Andacht starten (ca. 30-45min) und anschließend einen ruhigen Abend verbringen, zu dem auch alle eingeladen sind, denen eine Andacht zu religös ist.
Anmerkung von der Orga: Diese Veranstaltung wurde eingereicht nachdem der Termin für den Rave schon fest stand und wurde von den Menschen die sie veranstalten bewusst auf den selben Zeitpunkt gelegt. Die Veranstalter*innen des Rave haben sich NICHT dafür entschieden dass das ganze parallel ist und sogar angeboten ihn zu verschieben.

20:00 Karfreitags-Rave
Obwohl in Deutschland Kirche und Staat angeblich getrennt sind gibt es immer noch religiös motivierte Verbote von öffentlichen Tanzveranstaltungen an verschiedenen Tagen, darunter am Karfreitag. Wir protestieren dagegen und zwar mit einer öffentlichen Tanzveranstaltung am Karfreitag. Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich nicht gegen religöse Menschen sondern gegen institutionell aufgezwungene Frömmigkeit. Es legen auf: Das Improvised Sound Device-Kollektiv (ISD) gemeinsam mit das_synthikat.

20.04.

-10:00-19:00 Teilhabe am Protest – Aktionsklettern für Behinderte Menschen
Ich zeige Klettertechniken, die Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen nutzen können, um kletternd zu protestieren, die Baumhäuser zu besichtigen.  Das geht je nach Behinderung mit oder ohne Unterstützung. Der Workshop ist für kletternde Menschen, die Menschen mit Behinderung das Klettern beibringen wollen, sie begleiten wollen

-10:00-19:00 Massage

-10:00-11:30 Yoga mit Sari
Unser Herz ist verantwortlich für Liebe und Freude, doch manchmal, durch verschiedene Lebensumstände kann sich ein schwarzer Schleier drauf legen und dieses unzugänglich machen.
Die Yogasession wird in enthält folgende Module:
1. Individuelle Asanas
2. Asanas zu zweit
3. Kollektive Energie
4. Massage
5. Eye Contact

-13:00-17:00 Bicycle Workshop

-15:00-18:00 Per Anhalter durch das Darknet – wie installiert man sich einen Anonymitäts-Stick?
In der allgegenwärtigen Überwachung anonym zu bleiben ist nicht einfach. Das effektivste Tool, das wir hierfür haben, ist das Tor-Netzwerk. Es gibt allerdings ein paar Sachen, die man bei der Benutzung beachten muss – wir klären auf und geben praktische Tipps.

-18:00-19:00 Personalien verweigern, Strafverfolgung verhindern?
Wie verweigere ich bei der Polizei effektiv meine Personalien? Welche Vorteile und Risiken beinhaltet das? Und was um alles in der Welt hat es mit den aufgeschnittenen Fingerkuppen auf sich, von denen man in der Berichterstattung über den Hambi immer wieder ließt? All diese Fragen werden hier beantwortet, samt praktischen Übungen.

-19:30 Schleichen und Tarnen

21.04.

-10:00-19:00 Teilhabe am Protest – Aktionsklettern für Behinderte Menschen
siehe gestern

-10:00-19:00 Massage

-10:00-12:00 Google-freie Handys (LineageOS)
Befreie dein Smartphone von Überwachungssoftware, durch das freie Betriebssystem LineageOS. Wir zeigen, wie man es installiert.

-12:30-14:00 Repression ist kein gutes Rezept – Vortrag über Drogenpolitik

-13:00-16:00 Ressourcenstärkung
Ressourcen, innere und äussere, helfen uns dabei mit gewaltsamen  Erfahrungen umgehen zu können. Hier geht es vor allem um die inneren Ressourcen. Methoden wie PITT (Psycho Imaginative Traumatherapie) und Somatic Experience bringen Dich mit Dir selbst in Kontakt und geben Dir einen Einblick in einen (Bewusstseins-) Weg der kreativen Selbstwirksamkeit.
Das Setting ist eine 1:1 Situation im Liegen oder Sitzen (wie Ihr wollt). Gerne kann ein Begleitmensch mitgebracht werden.

-14:00-15:00 Kleine Kräuterwanderung
Wildkräuter sind kein Unkraut, sondern Heilkräuter und gesundes Essen voll mit Nährstoffen, die unser Supermarkt-Obst und -Gemüse locker übertrumpfen – und sie sind umsonst und fast überall zu finden!
Wir werden nicht allzu weit wandern, daher ist die Kräuterwanderung auch für Menschis geeignet, die nicht so gut zu Fuß sind.
Ansehen werden wir uns einige für diese Jahreszeit typische essbare Wildkräuter, nicht zu viele, um sie sich besser merken zu können.
Wer einen „herbal infused“ Kombucha (fermentierter Grün-/Schwarztee mit Zitronenmelisse) probieren möchte, bitte ein Trinkgefäß mitbringen.

-15:00-16:30 Raubkopieren – Culture wants to be free. Politisches Potenzial, Rechtliche Lage & Technische Tipps
Culture wants to be free – und zumindest das hat das Internet erreicht. Spätestens seit Kopien nichts mehr kosten, macht Kunst als Ware keinen Sinn mehr – ob Musik, Computerspiele, Filme, Serien, oder Bücher. Also: Ware & Wert dekonstruieren, einfach alles rumkopieren! Wir erklären kurz die rechtliche Lage und tauschen uns dann gemeinsam aus, wie man am besten raubkopiert.

-16:30-19:30 Möglichkeiten der Rechtsdurchsetzung bei Hartz IV und Grundsicherung – Selbstbehauptung, Rechtsweg, Begleitung beim Amt
Auf Hartz IV bist Du schneller als Du denkst. Da gilt es zu wissen, welche Rechte bestehen und wo Fallstricke drohen: Ersparnisse und Lebensversicherungen sind rechtzeitig „hartz-fest“ zu machen, die Wohnungskosten ebenso. Mit Lebenspartner/in drohen Überraschungen, ebenso in Haushaltsgemeinschaft mit Verwandten, ohne tatsächlich diesen gegenüber einen Unterhaltsanspruch zu haben. Im Alter bleibt nur die rentenergänzende Grundsicherung.
Viele Menschen erleiden Kürzungen oder nehmen zustehende Leistungen wie ergänzende laufende oder einmalige Unterstützung bei Niedriglohn oder kleiner Rente, nicht in Anspruch. (Wer arbeitet, hat Freibeträge zusätzlich zu Hartz IV). Schwankendes Einkommen und vorläufige Bescheide sind ein großes Problem, ebenso Darlehen für Anschaffungen oder Stromschulden.
Dieser Kurs bietet Infos über die allgemeine Rechtslage und für besondere Lebenslagen. Möglichkeiten der Selbstbehauptung und des Rechtsweges (Begleitung beim Amt, Beschwerde, Widerspruch, Klage) werden besprochen.

-17:30-19:00 Transpeople only: My Body, My Choice – Körperliche und rechtliche Selbstbestimmung erkämpfen
Transgeschlechtliche Menschen haben in Deutschland immer noch weder ein Recht auf körperliche Selbstbestimmung, noch darauf das selbstverständlicherweise ihr richtiger Name und ihr richtiges Geschlecht in ihren Papieren steht. Hier geht es darum wie sich rechtliche Hürden umgehen oder alternative Wege gehen lassen, bis hin zur Selbstmedikation. Offener Austausch.
Cisgeschlechtliche Menschen sind hier ausgeschlossen um einen Schutzraum zu schaffen.

-21:00 Konzert: Gerd Schinkel

22.04.

-10:00-12:00 Austauschrunde: Aktivismus mit Kind(ern)

-12:00-14:00 linksunten.indymedia.de – nach Verbot wenig Solidarität
Die Veranstaltung will Öffentlichkeit über die Repression herstellen. Gleichzeitung soll auf die kurze Geschichte der linken Internetplattform Indymedia, die eng mit der Geschichte der globalisierungskritischen Bewegung verbunden ist, eingegangen werden.
Zudem soll daran erinnert werden, dass die Geschichte von Indymedia immer auch eine Geschichte von staatlicher Repression war. Erinnert sei an die Stürmung der Diaz-Schule während des G8-Gipfel am 20.Juli 2001 in Genua.
Es war ein Schlag gegen Indymedia, dass damals während der Gipfeltage dort untergebracht war. Die Veranstaltung widmet sich auch der Frage, warum anders als 2001, wo es transnationale Solidarität mit  Indymedia gab, heute wenig Protest gegen das Verbot von Indymedia linksunten zu hören ist.

-15:00-16:00 Bäume und Bits – Eine Waldbesetzung digitalisieren
Ein Erfahrungsbericht, anschließend offener Ideenaustausch

16:00-17:30 nicht-direktive Pädagogik – Alternativen zur Unterrichtsvollzugsanstalt

-17:30-19:00 Das private ist politisch – Austauschrunde zu Beziehungen und Beziehungsformen

23.04.

-15:00-17:00 Baumhäuser bauen

-15:00-17:00 Unterlassungsklagen als zivilrechtliche Repressionsform

-17:30-19:00 Wie schlafe ich mich schnell in der linksradikal-aktivistischen Bewegung hoch?
Ja, der Workshoptitel ist provokant gewählt, aber sind wir doch mal ehrlich, wenn da „gemeinsames Reflektieren über informelle Hirarchien in linksradikal-aktivistischen Projekten“ steht, dann scrollen doch alle direkt weiter… Dabei ist das Thema echt wichtig.

-18:00-19:00 Anarchosyndikalismus: kollektive direkte Aktion nur am Arbeitsplatz?
„Syndikalismus arbeitet an der Veränderung der Mentalitäten, der Gesellschaftsformen und der wirtschaftlichen Beziehungen.“ Emile Pouget (1860-1931)

24.04.

-10:00-11:30 Gibt es ein Leben nach dem Aktivismus?
Wir haben Schulden gemacht, Vorstrafen angesammelt uns politische (oder einfach nur trashige) Tattoos gestochen um bloß nie „normal“ zu werden, haben uns gegenseitig versprochen uns vom „verbürgerlichen“ und „aussteigen“ abzuhalten. Doch was ist wenn der Punkt erreicht ist an dem wir nicht mehr können? Keine Repression mehr ertragen können, oder die Frustration dass das alles ja doch nichts bringt? Ist es vielleicht doch eine Option den Vollzeitaktivismus hinzuschmeißen und etwas komplett anderes zu machen, selbst so etwas „spießiges“ wie ein Studium oder Lohnarbeit? Diese Gedanken tun weh. Sie fühlen sich nach aufgeben an, nach die gewinnen lassen die die letzten Jahre systematisch versucht haben uns zu zermürben und kaputt zu machen. Und sie stellen grundsätzliche Glaubenssätze die viele von uns seit Jahren verinnerlicht haben in Frage. Und was passiert dann eigentlich mit dem sozialen Umfeld? Wie viele Freundschaften und romantische Beziehungen bleiben nach so einem Schritt noch? Aber gar nicht so wenige Aktivistis, die seit Jahren zb im Hambi aktiv sind, stellen sie sich gerade. Ich will hier Raum für einen Gedankenaustausch dazu eröffnen, abseits von Szenetabus.

-21:00 No-Talent-Show
Das Skillshare wird mit einer der legendären Hambi-no-Talent-Shows abgeschlossen.

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr 😉

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Finde den timetable und die slots grandios und freue auf den austausch. Allerdings finde ich den Titel des Workshops ’scheisz auf Schule, ich geh hambi’aus verschiedenen Gründen wirklich sehr unglücklich gewählt, vielleicht kann der ja noch geändert werden 😉

    1. Hast du Lust deine Kritik zu begründen?

  2. Vorschlag:
    Vorm Freitagsrave noch „Das Leben des Brian“ schauen, der darf iirc ja auch nicht an Karfreitag öffentlich aufgeführt werden

  3. Noch ne Frage; wenn man mit zelten will hätte man dann die Möglichkeit zu duschen und wie sieht das mit der Verpflegung aus? Je mehr ich mich in die Workshops einlese, desto mehr Bock hab ich. Aaaaah, so viel geiler Scheiß!♡

    1. Ich glaube duschen wird hier kompliziert. Aber sind ja nur zwei Wochen? Für Verpflegung wird natürlich gesorgt.

  4. Super Themen!!!
    ich nehme an, das findet alles im Hambicamp in Morschenich statt?

    1. Alle Workshops und Veranstaltungen finden auf der Wiesenbesetzung oder im Wald statt.“
      Siehe https://hambacherforst.org/blog/2019/03/30/skillshare-2019-1-timetable/

      Persönliche Anmerkung einer Person die seit längerem das Skillsharecamp organisiert: Nachdem es die letzen Jahre jedes halbe Jahr ein Skillshare auf der Wiese und im Wald gab ist es verdammt verletzend wenn aufgrund EINES (eh absolut beschissen laufenden) Skillshare auf dem sogenannten „Hambi-Camp“ davon ausgegangen wird dass das jetzt immer so ist. Die Waldbesetzung gibt es jetzt seit sieben Jahren. Wir sind durchaus in der Lage eigene Veranstaltungen zu organisieren. Das können nicht nur Außenstehende wie auf dem Camp in Morschenich sondern wir Waldbesetzis auch selber! Es ist verdammt verletzend das wir scheinbar für zu blöd gehalten werden.

  5. Zu dem Workshop: Zyklustracking mit der symptothermalen Methode:
    STM ist KEINE sichere Verhütungsmethode und ich finde es aus einer feministischen Perspektive unglaublich schrecklich, wenn Leute das so darstellen. STM kann für Menschen hilfreich sein, um die kommende Menses vorauszusehn oder um sich in fordernden Situationen besser einzuschätzen.“ Aber es ist KEINE Methode um „sehr sicher zu verhüten“!!! Abgesehen davon schützt es nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

  6. Hallo und Frohe Ostern. Ein Termin ist soeben hereingeflattert. Wer Interesse und Zeit hat kann sich ja mal in der Lausitz umschauen. Bei uns gibt es ebenfalls die Braunkohleplage wie im Rheinland.
    Protestspaziergang mit Roter Emmissionsschutzgrenzlinie am 28.4.2018 13.30 ab Bahnhof Schleife zum Rohner Sportplatz.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen