Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Einladung zum Waldtag am 30.März gegen die Abholzungen im Eppenberger Wald

„Hey ihr da draußen,

hiermit wollen wir (Menschen aus und um die Besetzung des Eppenberger Waldes)euch einladen am 30. März 2019 zum Waldtag in den Eppenberger Wald zu kommen, um die Besetzung und Hintergründe des Protestes dort kennen zu lernen.
infos: eppenbergerwald.noblogs.org

Seit Mitte Februar ist dieser kleine Wald, der für den Neubau eines Gewerbegebietes weichen soll, besetzt.
Auch hier wird sich mit Konstruktionen in den Bäumen und am Boden frühzeitig vorbereitet die in Planung stehenden Abholzung zu blockieren. Eine Besetzung ist immer aber auch ein Kristallisationspunkt für Diskussionen und ein politischer Treffpunkt für diejenigen die sich um und in ihr engagieren. Deshalb freuen wir uns wenn zahlreiche Menschen
den Tag nutzen um den Wald und die die in ihm kämpfen kennenzulernen.

In der Hoffnung das wir uns im Wald sehen, bis dann!

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Hey ihr Menschi’s im Wald iss’ne super Idee von Euch…Öffentlichkeit schafen..in Kon~Takt gehen…Toll!…ich schicke euch Power und Phantasie für euer Wochenende zum 30.
    Macht weiter auf Euch auf~MERK! sam
    …ent~spannte Kontakt wüscht peter pan

  2. Ich werde kommen. Bin bisher keine Hambiakivistin, aber eine parensforfuture Mitsreierin

    Ich verschaffe mir grad einen Überblick über die Situation bei euch und bei allen Vorwürfen von seiten RWE und der Polizei geht es hier nicht um „Rechthaben“, sondern um ein Anliegen, was viel größer ist als der Hambacher Wald, nämlich um Aktivierung für den Kohleausstieg, und das ist für mich der Minimalkonsens, mit dem ich gut leben kann.Und wenn Eure Aktionen für dieses gemeinsame Ziel sind, sind sie gerechtfertigt. Ich bin mit Sicherheit keine Ökoterroristin“ und hoffe, dass alles so friedlich wie möglich ablaufen kann, aber die Polizei kann auch mal darüber nachdenken, ob so massive Aufläufe wie ich dort auf einigen lifetickern sehe, nicht auch Angst machen und zu Spontanhandlungen verleiten. Da kriegt man wirklich den Eindruck als ob solche Aktionen wie vielleicht vorgekommen, auch provozieren, um wieder Schuldige zu finden für die Öffentlichkeit. Hier die Ruhe zu bewahren, ist schon eine Herausforderung, dazu wünsche ich euch viel Kraft.

    1. Hallo Gabi,

      als „normaler Bürger aus der Mitter der Gesellschaft“, wie ich offiziell in Neusprech von unser Staatsführung bezeichnet werde, war ich schon oft im Hambi und bei entsprechenden Demos. Von daher kann ich sagen, mach Dich auf einiges an Provokationen seitens der Polizei gefasst. Und vertrau nicht darauf, dass die vorwarnen, bevor sie zuschlagen oder Pfefferspray ohne Grund einsetzen. Auch fortgeschrittenes Alter schützt nicht. Ich habe erlebt, wie auch Ü70-Leute brutal zu Bogen gebracht wurden. Es geht gerade um viel, viel Geld und um die Versorgungspöstchen unserer korrupten Politiker. Fallen RWE & Co., sind auch die Versorgungspöstchen futsch. Da geht man auch über Leichen.

  3. Ist schon eine Uhrzeit bekannt? Wir fahren vormittags erst noch zum Hambicamp und wollten dann nachmittags zu Euch kommen

    Edit: Klicke auf das beigefügte Flyerbild, da stehen auch die Uhrzeiten. Beginn 15 Uhr.

    1. Danke, hatte ich gar nicht gesehen… wir sehen uns morgen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen