Räumungsdrohung für die Wiese ab 12.06. Weitere Infos hier

Nachtrag zur gestrigen Baggerbesetzung in Garzweiler

Folgendes Statement wurde uns zugeschickt:

13.11.2018 Nachtrag zur gestrigen Besetzung des Baggers auf der untersten Sohle des Tagebaus Garzweiler II
Von einigen Beteiligten.

Erstmal: Ja, der Bagger stand still als wir ihn besetzt haben, eine halbe Stunde vorher lief er aber noch und wir rechneten damit, dass es nur ein kurzzeitiger Stillstand zum Schichtwechsel war. Solange RWE ihre Wartungspläne nicht veröffentlicht, ist sowas leider unvermeidbar, also her mit den Wartungsplänen!
Der Betrieb wurde trotzdem gestört, weil die Arbeiten ausgefallen sind und nachgeholt werden müssen, außerdem wurden die Baggerteile, an die wir uns gelockt haben, abgeflext, was zusätzliche Wartungsarbeiten bedeutet 😉

Noch einige Worte zur Räumung:
Wir sind sehr überrascht über die Brutalität mit der uns ein Großteil der RWE-Mitarbeiti begegnet sind, bevor die Polizei angekommen ist. Während ein Mitarbeiti weiter unten im Gespräch mit einem Aktivisti die Notwendigkeit von Gewaltfreiheit propagierte, haben auf der anderen Seite des Baggers mehrere Mitarbeitis in dem Versuch ein Aktivisti vom Bagger zu holen auf die Person eingetreten, es wurde auf den Waden rumgesprungen und es haben sich mehrere Mitarbeitis auf den Brustkorb der Person gestellt. Anstatt auf die Polizei zu warten, wurde der Mensch Treppen heruntergeschleift, wobei der Kopf nicht nur einmal auf die Stahlstufen aufschlug. Obwohl sich ein Fuß im Geländer verhakte, wurde mit aller Gewalt weiter gezerrt… Eine Fluchtgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt, denn natürlich haben die Aktivistis ein Interesse daran, möglichst lange auf dem Bagger zu bleiben. Ein anderes Aktivisti wurde ebenfalls mitsamt 20kg Lock-on über den Laufrost gezerrt und dann eine Treppe runtergeschleift.
Eine kletternde und dabei zu jeder Zeit gesicherte Person wurde angeschrien, sie solle sich nicht in Lebensgefahr bringen, um dann an ihr zu zerren, ohne überhaupt zu wissen ob sie gesichert war. In einer Situation rastete eins der Mitarbeitis aus, schrie die Person an, sie solle sofort runterkommen, packte sie dann mit mehreren anderen Mitarbeiteris und sagte, er*sie würde sich sonst darum kümmern. Als er*sie daraufhin am Gurt rumfummelte, lenkten die anderen Mitarbeitis zum Glück ein und hielten ihn*sie davon ab. Es ist absurd eine Person mit dem Vorwand sie bringe sich in Lebensgefahr zu bedrängen, jedoch selbst das einzig gefährdende Element zu sein.

Von uns ging während der gesamten Aktion keine offensive Handlung aus.

An die Mitarbeitis von RWE: Unser Widerstand richtet sich nicht gegen euch, sondern gegen untragbare Klimapolitik! Tretet nicht uns, sondern eure sogenannten Arbeitgeber*innen die sich an eurer Arbeit bereichern, so lange es noch geht, um euch dann links liegen zu lassen!

Die Polizei hat dann übrigens relativ besonnen agiert. Nachdem sie später in Polizeigewahrsam in Neuss, bei einer nicht kooperierenden Person vergeblich versucht haben Fingerabdrücke zu nehmen, haben sie es bei uns allen ganz gelassen. Als wir dann rausgekommen sind, haben sie von uns jeweils nur ein Foto mit verzerrtem Gesicht und ein paar geschätzte Daten zu Körpergröße etc. behalten.
→ Widerstand lohnt sich!

RWE gefährdet Aktivistis nah und fern,
doch wir kommen trotzdem gern!

Indymedia: https://de.indymedia.org/node/25911

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Die RWE-Mitarbeiter müssen Euch in Ruhe lassen, wenn Ihr am Bagger hängt und zwar komplett!

    Sonst kommt der Staatsanwalt. Sagt denen das mal…. Das klingt nach hochgradig verwerflichen und strafbaren Körperverletzungen …. Furchtbar. Ihr armen jungen Menschen.

    Und dass Ihr dann noch eine Friedensbotschaft für die RWE-Mitarbeiter habt, spricht ein weiteres Mal für Euch.

    Ich persönlich wäre nach solchen Erlebnissen dazu nicht fähig.

    Hut ab vor Euch.

    Dieser Beitrag da oben muss verbreitet werden. Mach ich gleich mal.

    Wer noch? Einfach über Facebook … mit entsprechender Einleitung: RWE-Mitarbeiter prügeln Baggerbesetzer, bevor die Polizei kommt …

  2. So so, im Video heißt es, RWE sei von dem OVG-Urteil bzgl. des vorläufigen Rodungsstopp’s überrascht gewesen, habe nicht damit gerechnet, gehen aber davon aus, dass sie das Verfahren Ende 2020 gewinnen werden!

    Na dann schauen wir mal, welcher Qualität die hellseherischen Fähigkeiten seitens RWE in 2 Jahren entsprechen oder werden vllt. doch eher bisherige Machtgewohnheiten wie Droh- und Manipulationsgebährden (Mantra der angeblich gefährdeten Versorgungssicherheit/ Blackout) oder notfalls auch die vermeintliche Opferrolle (der RWE-Chef hätte sich NOCH mehr Unterstützung von der Politik gewünscht) zum Zuge kommen…

    CLIMATE JUSTICE NOW! NO JUSTICE NO PEACE

    https://news.rwe.com/2018-q3/

  3. Warum wundert ihr euch denn, dass die Mitarbeiter aggressiv werden? Wenn jemand zu mir auf die Arbeit kommt und meine Maschinen zerstört, werde ich auch aggressiv. Die Leute wollen doch auch nur ihre Ruhe.

    1. @Marcel : In Ruhe das Klima zerstören, Menschen verletzen (giftige Abgase), Menschen ausbeuten (billige Klamotten) Tiere quälen (Billigfleisch)lassen? Aha, da soll man sie also in Ruhe machen lassen?
      Warum? Weil koruppte Politiker beschlossen haben, das sei so O.K.?
      Im dritten Reich war es auch erlaubt Frauen und Kinder zu vergasen. War das auch O.K., weil gesetzlich erlaubt? Nach Deiner Logik hätte man die KZs nicht schließen dürfen, waren doch gute Arbeitsplätze.
      Und es ist noch nicht mal Deine Maschine! Kannste mal sehen, wie Dein Kopf schon manipuliert worden ist.

    2. Da kann man sich doch nur sehr wundern.Wenn Mensch hinterm eigenen Jägerzaun liegt…Wenn aber Menschen sich auch für die Zukunft der Kinder derer die aggressiv werden einsetzen…Ich versuche zu verstehen…Nicht jeder ist gleichgut informiert.Nicht jeder hat schon vom Klimawandel gehört…Klimagerechtigkeit mag man als unnötig erachten . Wer so tut als hätte er nichts gesehen ,wer nichts sehen will ,wird trotzdem sehr bald schon unbequeme Fragen beantworten müssen .WARUM hast du nichts dagegen getan..Du mußt doch etwas mitbekommen haben (vom Klimawandel)…
      Ich wollte nur meine Ruhe haben , Ich konnte mir den SUV und die Flüge und die Ignoranz leisten ist eine SCHEIßANTWORT,Marcel .
      Hast Du Kinder ? Was erzählst Du ihnen in paar Jahren ? das Klima nimmt Fahrt auf, hätte wahrscheinlich auch lieber Ruhe…
      Mich wundert wie friedlich die bleiben die das Problem erkannt und Kinder haben. Ich würde flippen wäre mein Sohn nicht schon lägst erwachsen.
      Wer jetzt noch Ruhe bewahrt oder haben WILL hat den Knall nicht gehört.
      Ab wann ist Ignoranz pathologisch?

  4. Ihr Penner habt doch alle nen Pfeil im Kopp und solltet euch wirklich mal untersuchen lassen

    1. Die Wortwahl alleine disqulifiziert Dich schon als, nun sagen wir mal, Honk.
      Selbstreflektion, was ist das?

    2. Wo kein Kopp ,da kein Platz für Pfeil…

  5. Oja, die Frage ist, wer tatsächlich nicht nur pennt, sondern sich schon im Koma befindet! Pfeil im Kopp?

    An anderer Stelle las ich mal ne -wie ich finde- ziemlich passende, wenn auch provokante Formulierung: „Was will Mensch
    denn von Hirnprothesenräger*innen anderes erwarten?“ Profitgier, Wachstumswahn(sinn), Massen(tier)produktion, (Über)Konsum- und Spaßgesellschaft lebe hoch…
    Suffizienz und Subsistenz? FEHLANZEIGE !!!!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=uJvEDAa6Rv0

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/scheinbar-saubere-elektromobilitaet-100.html

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen