Räumungsdrohung für die Wiese ab 12.06. Weitere Infos hier

§ 11 und Ghost Town: die neue Frontlinie

Jetzt, wo die Wald­gemeinschaften nacheinander abgerissen wurden, sprießen neue Baumhäuser und Besetzungen und ihre ausgedehnten Verteidigungsanlagen wie Pilze nach dem Regen aus dem Boden: Fendria, Ghostown und Paragraph 11.
P11 und Ghostown wurden ringsum von barrikadenähnlichen Befestigungen umgeben, in einer dorfähnlichen Gemeinschaftsanlage mit Küchen, Vorratslager usw. P11 hat Bereiche, die nicht nur durch eine Grenze aus Wallmauern geschützt sind, mit engen und niedrigen Eingängen, die nach innen führen, sondern auch durch eine strahlende Form einer Spirale und Aktivistis, die die Barrikaden vor schwerem Gerät schützen, indem sie lebendige Kriechräume haben, die die Polizei zwingen, die Barrikaden mit der Hand und nicht mit Bulldozern auseinander zu nehmen.

Die Reaktion so vieler Hände, um ein Barrio nach dem anderen zu bauen, wird zu einem weiteren Kapitel der langen Hambi-Geschichte von $taatlicher Vertreibung und Repression, es wird zu einer Aufforderung, das Leben zu schützen und zu verteidigen, das unter dem kapitalistischen Angriff von RWE steht. Ein Aufruf, der jetzt nicht bloß von zig oder sogar von Hunderten beantwortet wird, sondern von Tausenden aus der ganzen Region, Deutschland und der Welt.

Der Angriff auf diese beiden verbleibenden Walddörfer wird am Montag oder Dienstag erwartet.

Zu Paragraph 11 war schon während der letzten 2 Tage von großen Polizeiaktionen ein Waldweg geschlagen worden, der nur 20 Meter vor letzten großen Baumhaus im Wald endete. So bleibt die bis dato epische Tradition des Punk Pod, seit über Wochen erfolgreich verteidigt von Lorien mit mehreren Stativen, die durch Gehwege verbunden sind, jetzt gibt es auch 2 Stative zwischen Straße und P11

Jetzt gibt es auch 2 Tripods zwischen der Straße und P11. Getreu der inzwischen sagenumwobenen Tradition von Punk Pod, das mehr als eine Woche Lorien verteidigt hat mit mehreren miteinander durch Walkways verbunden Tripods.

Beide Besetzung bitten um Unterstützung auf dem Boden, um Musik in allen Formen. Darum,dass du deinen Rucksack packst und dich an vorderster Front für bedrohte Ökosysteme wie den Hambacher Wald einsetzt, für zerstörte Lebensgemeinschaften – nicht nur in den Bäumen, sondern auch in über 58 Kleinstädten und Dörfern, die von RWE in der Region zerstört wurden, und für das Klima. Denn RWE, als der größte Einzelemittent von CO2 in der EU, treibt die Klimaerwärmung weiterhin zügig bis hinter den „point of no return“ voran.

Für die Erde!!
Für Hambi!!
Für das Klima!

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Wie ich hörte, wir den in den letzten Tagen auch weitere Baumhäuser abgerissen. Bald heißt es, werden die Verbrecher von RWE das schändliche Vorhaben wahr machen und das letzte verbliebene Stück dieses Waldes zerstören.
    Es heißt die Kapitalverbrecher hätten Gräben um den Wald ausgehoben, damit kein Mensch mehr hereinkommt.
    Außerdem heißt es, werden die Verbrecher jetzt jeden, der den Hambacher Forst besucht, wegen Hausfriedensbruch anzeigen.

    Doch ich sage: Die Verbrecher von RWE sind es, die Hausfriedensbruch an der Natur begehen! Die jahrelang Hausfriedensbruch begangen haben! Bedauerlicherweise kann ich zeitlich nicht an vorderster Front kämpfen und die Natur und den Wald verteidigen, doch ich sage euch trotzdem: Verteidigt die Natur, verteidigt den Wald! Nennt ihre Gräben und macht den Wald zu einer Festung! Die Verbrecher von RWE sollen keinen Fuß in den verbliebenden Hambacher Forst setzen können, ohne mit Gummigeschoßen und ähnlichem rechnen zu müssen! Es ist unser Recht und unsere Pflicht die Natur zu schützen und zu verteidigen!
    Grüße John von Desulata

  2. Wie passt das hier damit zusammen, dass angeblich nunmehr alle Baumhäuser abgerissen sein sollen?? Sind das falsche Nachrichten?

    Und hier: RWE zieht jetzt Gräben um den Hambi!
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hambacher-forst-rwe-bereitet-rodung-vor-a-1231326.html

    Bedeutet das, dass Ihr da eingekesselt werdet?

    Wie fühlt es sich so an, in einem eingekesselten Wald in Baumhäusern zu sitzen, die es angeblich gar nicht mehr gibt?

    Gibt es also Euch offiziell nicht?

    Was passiert dann mit Euch, wenn Ihr geräumt werdet?

    Verschwindet Ihr dann auf Nimmerwiedersehen?

    Passt auf Euch auf.

    Auf jeden Fall muss die Öffentlichkeit umfänglich darüber aufgeklärt werden, was in und um den Hambi herum – und auch mit Euch – passiert.

    Die Öffentlichkeit muss aufpassen.

    Und wir müssen als Waldbefürworter immer mehr werden. Uns miteinander verbinden. Uns unserer Kraft bewusst werden. Damit daraus neue Energie entsteht, für etwas Gutes, endlich etwas Gutes in dieser Welt.

    Für den Hambi, für das Klima, für die Welt!

    Eure Populistin für 5.000 Milliarden neue Bäume auf dieser Welt

  3. RWE hält also bisher noch am Plan fest, weitere Teile des Hambacher Forst zu fällen, zu roden und weg zu baggern – weil, für Kohle erforderlich!?

    Meint das die lukrativen Geschäfte mit dem Verkauf des wertvollen Holz der alten Bäume und
    den Verkauf des Wald- und Mutterbodens, vielleicht auch in Nachbarländer???

  4. Liebe Leute,
    Trotz berechtigter Befürchtungen, gar nicht mehr hinein zu kommen, waren wir heute den halben Tag im Hambi und waren wieder einmal von der wilden unberührten Schönheit dieses Paradieses beeindruckt. Da gibt es doch tatsächlich Eichen mit 400 cm Umfang, also einem Alter von etwa 320 Jahren!! Baumpilze, Ameisenhaufen, Farne die Bäume überwuchern uvm.!! Und RWE meint immer noch, solche Naturwunder, die über Jahrhunderte entstanden sind, durch Bäumchen ersetzen zu können, die sie in einer Reihe aufgereiht hinpflanzen! Was für Einfaltspinsel und ignoranten!!
    Kennt ihr diesen Wald überhaupt, RWE und Politiker???
    Wisst ihr überhaupt, was ihr da zerstören wollt??
    Möchtet ihr euren Garten und Haus auch durch Bagger auseinander reißen lassen? Nein? Aber den Waldbewohnern mutet ihr es zu!
    Das ist Mord! Nichts anderes!
    Wieso gilt Naturschutz eigentlich nicht in Hambi???
    Geld regiert die Welt?

    Ich würde mir wünschen, Ihr Leute von RWE, würdet Frieden einkehren lassen und wenigstens auf diese letzten Hektar Wald verzichten!! Es ist der richtige Zeitpunkt! Ihr braucht sie doch sowieso nicht mehr. Wie wollt ihr euren Kindern eigentlich sonst noch in die Augen sehen? Oder werdet ihr euer Ding durchziehen- egal was passiert? – zusehen werden wir da sicher nicht!!

    Ich hoffe nur das beste für Hambi und seine tierischen und menschlichen Bewohner und danke nochmal von ganzem Herzen allen Aktiven und Aktivisten für euren unbeschreiblichen Einsatz im Kampf für etwas sehr Großes!

    Eine Sache noch: denkt vielleicht nochmal darüber nach, woher ihr euren Strom bezieht….

    Wir sehen uns ab jetzt täglich in Hambi und spätestens am Samstag!!

    Lg Ute Netterscheid

  5. Ich verneige mein Haupt vor Euren Mut und Eure unglaubliche Widerstandskraft gegen diese martialische Maschine, die da auf Euch losgelassen wurde. Die zeigt, dass der Staat seine Maske endgültig fallen gelassen hat und nur noch seine kapitalistische Fratze zeigt und damit kundtut, was er von der lebendigen Erde hält: NICHTS! Er tritt Recht und Gesetz in Grund und Boden. Ihr seid ein Licht in diesen finsteren Zeiten. Ihr gebt mir den Glauben zurück, dass es auch nachdenkliche WIRKLICHE Menschen gibt. Ich unterstütze Euch, wo und wie ich kann. Und wenn ich jünger wäre, wäre ich auch in den Bäumen! Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. Mit solidarischen umarmenden Grüßen!

  6. Weiter sooo!! Ich bewundere euch! #verbäumen #Forest

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen