Flughafenprojekt in Notre-Dame-des-Landes abgeblasen!


Gegen den Flughafen
und seine Welt!

Die französische Regierung hat den Bau des umstrittenen Großflughafens bei Nantes, der seit 50 Jahren im Gespräch war, aufgegeben. Der Ministerpräsident erklärte, wenn in einer Region eine derart starke Opposition bestehe, die die lokale Bevölkerung buchstäblich in zwei Hälften spalte, könne ein solches Vorhaben nicht ohne Konfrontation durchgeführt werden (taz).
Mit anderen Worten: Bauer*n, Militante und Umweltschützer* haben das Projekt verhindert. Sie hatten aus einer Entwicklungszone (ZAD = Zone d’Aménagement Différé) eine Zone zum Verteidigen gemacht (Zone à défendre) und die Menschen, die sich auf dem 1600 ha großen Gelände niedergelassen hatten, nennen sich also Zadistes.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben.
Aber!
Der Premierminister sagte noch etwas: „Alle, die derzeit in Notre-Dame-des-Landes in illegaler Weise Grundstücke besetzen, müssen diese bis spätestens im Frühling räumen.“ Es könnte sein, dass die Zadistes erst einmal abwarten wollen, ob dieser Beschluss tatsächlich umgesetzt wird. Wenn ja, dann könnte es sein, dass demnächst am Rande des Hambacher Loches etwas mehr Französisch gesprochen wird. Aber die meisten wollen wohl da bleiben, siehe „Gemeinsames Kommuniqué“ weiter unten.


Bericht in der Neuen Zürcher Zeitung: Macron rückt von umstrittenem Flughafenprojekt bei Nantes ab

Ein solidarischer Film auf YouTube
Viele Bilder könnten auch aus dem Hambi sein.

Website der ZAD Besetzung http://zad.nadir.org/?lang=de


Gemeinsames Kommuniqué der Anti-Flughafen-Bewegung, nach der Entscheidung der Regierung
Übersetzung von Communiqué commun du mouvement anti-aéroport, suite à la décision du gouvernement

Mittwoch, den 17. Januar 2018

Heute Nachmittag hat die Regierung die Aufgabe des Flughafens Notre-Dame-des-Landes angekündigt.

Wir stellen fest, dass die DUP (déclaration d’utilité publique = Erklärung des öffentlichen Nutzens) offiziell nicht verlängert wird. Das Projekt wird endgültig am 8. Februar null und nichtig sein.

Dies ist wohl ein historischer Sieg gegen ein destruktives Entwicklungsprojekt. Dies wird möglich dank einer langen Bewegung, die so engagiert wie verschieden ist.

Vor allem möchten wir alle diejenigen herzlich grüßen, die in den vergangenen 50 Jahren gegen dieses Flughafenprojekt mobil gemacht haben.

In Bezug auf die Zukunft der ZAD weist die ganze Bewegung heute erneut auf Folgendes hin:

  • Die Notwendigkeit für die enteigneten Bäuer*innen und Bewohner*innen, ihre Rechte so schnell wie möglich vollständig wiedererlangen zu können.
  • Die Ablehnung jeglicher Vertreibung derjenigen, die in den letzten Jahren im Wald eingezogen sind, um ihn zu verteidigen, und die weiter dort leben und sich darum kümmern wollen.
  • Ein Wille, das Land der Zad langfristig durch die Bewegung in ihrer ganzen Vielfalt zu übernehmen – Bäuer*innen, Naturschützer*innen, Anwohner*innen, Vereine, alte und neue Bewohner*innen.

Um dies zu erreichen, müssen wir die institutionelle Umverteilung von Land einfrieren. In Zukunft soll dieses Gebiet ein Bereich für soziale, ökologische und landwirtschaftliche Experimente bleiben können.

In Bezug auf die Wiedereröffnung der Straße D281, die 2013 von den Behörden geschlossen wurde, verpflichtet sich die Bewegung, darauf selbst zu antworten. Polizeipräsenz oder -Intervention würden die Situation nur verschlimmern.

Wir wünschen uns auch, an diesem denkwürdigen Tag eine starke Solidaritätsbotschaft an andere Kämpfe gegen zerstörerische Großprojekte und für die Verteidigung bedrohter Gebiete zu richten.

Wir rufen dazu auf, am 10. Februar zahlreich in den Wald zu kommen, um die Aufgabe des Flughafenprojektes zu feiern und um den Aufbau der Zukunft der Zad fortzusetzen.

Acipa, Koordination der Gegner*innen, COPAIn 44, Naturalistes en lutte (Naturschützer*innen im Kampf), die Einwohner*innen der ZAD.

Pressekontakte : ACIPA – Dominique Fresneau : 06 71 00 73 69 COPAIN 44 – Cyril Bouligand : 06 21 04 76 84 Coordination – Geneviève Coiffard : 06 80 84 19 89 Naturalistes en lutte – Jean-Marie Dréan : 07 69 40 45 75 Zad presse : 06 95 06 81 49

Gemeinsame Pressekonferenz: Mittwoch, 17. Januar, 15:30, in la Vache Rit (les Domaines, 44130 Notre-Dame-des-Landes)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.