Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Solierklärung mit der Hausbesetzung Zülpicherstraße 290


Seit Freitag, 11.12, ist das Haus in der Zülpicherstraße 290 besetzt. Dies ist ein Versuch kostenfreien Wohnraum für alle zu schaffen.
In einem Prozess der Vertreibung von Menschen aus ihren günstigen Wohnungen, um Städte durchzuplanen, zu modernisieren und vor allem teurer zu machen, sitzen immer mehr auf der Straße (Gentrifizierung). Egal ob Geflüchtete, Familien, Junkies, Subkultur, Rentner_innen, … – einfach alle jene, die immer weniger Geld haben oder nicht in das Bild einer hübschen und attraktiven Stadt passen. Die Zülpicher Straße soll eine Plattform bieten für Selbstorganisierung, Treffen, Austausch, alternatives Leben, Streit und Freude, Kämpfen und Lieben.

Am Montag Früh (morgen!!) wollen der Eigentümer und die Stadtverwaltung mit Unterstützung der Polizei Verhandlungen erzwingen.
Kommt zur Unterstützung vorbei – in und ums Haus. Zeigt Präsenz!
Bringt zum Frühstück und allgemein mit was ihr geben könnt und wollt.

Wir vom Hambacher Forst finden diese Besetzungen und das Ausbrechen aus dem Profithamsterrad voll knorke!
in Liebe & Solidarität
einige Hambis

Die Besetzer*innen der Zülpicher Straße sind erreichbar unter:

Telefon: 01575/2085873
Facebook: Kartäuserwall-ist-überall
Blog: karti14.noblogs.org
Email: wohnraum@nullinventati.org
Open Street Map

Weitere Informationen findest du [Hier] und [Hier].

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen