Ticker: Wanderung um den Tagebau am 3.4.2016

  • 08:30 Die Polizei & RWEs hauseigener Sicherheitsdienst sorgen sich scheinbar sehr um die zehn Menschen, die heute um den Tagebau wandern. Nach Beginn der Wanderung fliegt ein Helikopter über die Wiese und es werden die Wege Richtung Tagebau durch Team Blau blockiert.
  • 12:28 Die Wandergruppe erreicht nun den Touri-Aussichtspunkt auf die Grube („Terra Nova“) und wird netterweise von sechs Wannen, einem Kamerwagen und einem Security-Jeep begleitet, die sicherstellen, dass niemand in’s Loch fällt 😉
  • 13:39 Es werden 10 Wannen auf Höhe von Deathtrap gesichtet
  • 14:06 Die Wandergruppe erreicht demnächst die Sophienhöhe und befindet sich weiterhin in polizeilicher Begleitung ( ein Kamerawagen, zwei Wannen). Es werden Ausweiskontrollen von Zivilpolizisten durchgeführt mit der Begründung: „Wir interessieren uns für alle Menschen, die sich für die Aktivisten interessieren“
  • 15:42 Nach einer halbstündigen Pause (bei der die Wandergruppe beim Brötchenessen beobachtet wurde) erklimmen die Menschen über die steilsten und verschlungensten Wege die sie finden konnten die Sophienhöhe – verfolgt von vier Bullen in voller Kampfmontur, die wahrscheinlich ordentlich in schwitzen kommen an diesem sonnigen Tag.
  • 16:19 Die Wiese wird indessen seit heute morgen konstant von 3-5 Wannen belagert
  • 18:56 Die Menschen treten den Rückweg an und fühlen sich nicht mehr ernstgenommen – Team Blau hat sich zurückgezogen
  • 21:00 Alle sind wieder zurück. Schön wars. Falls ihr mal vorhaben solltet, auf die Sophienhöhe zu gehen- es lohnt nicht wirklich. Aber das wussten wir ja eigentlich vorher schon.

Am Sonntag das Loch umwandern

Bild zum Text Am Sonntag das Loch umwandern
Für nächsten Sonntag, den 03.04.2016 haben wir* eine Wanderung um den Hambacher Tagebau geplant zu der wir herzlich einladen. Mitmachen kann jeder nach Selbsteinschätzung.

Wir werden um 8:00 an der Wiesenbesetzung aufbrechen und gegen den Uhrzeigersinn um den Tagebau wandern. Laut Wettervorhersage werden viel Sonne und Temperaturen von 16 bis 19⁰C erwartet bei schwachem südwestwind und vereinzeltem erfrischenden Nieselregen. Die Strecke ist etwa 25 Kilometer lang und führt ein mal über die 200 Meter hoch aufgeschüttete Sophienhöhe. Gegen vorraussichtlich 20:00 werden wir den Tagebau umlaufen haben und mit zahlreichen neuen Eindrücken zur Wiesenbesetzung zurückkehren.

Bringt euch Verpflegung, festes Schuhwerk und ausreichend Wasser (3-4 Liter) mit.
Wir freuen uns auf rege Beteiligung.

*einige Aktivisten und Unterstützer