Schüsse auf die Wiesenbesetzung

Soeben (gegen 19:30 Uhr) wurden aus einem privat aussehenden Kombi, der am Wiesenrand vorbeifuhr, mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole auf die Wiesenbesetzung abgegeben. „Ein dunkler Kombi ist an der Wiese vorbeigerollt, hat gedreht, war kurz verschwunden. Der Wagen muss wohl an der Nachbarwiese geparkt haben. Kurze Zeit später leuchteten 2 starke Taschenlampen auf. Ein paar Minuten später wurde aus dem Auto etwas gebrüllt, dann wurde aus dem Auto heraus mehrfach geschossen. Der Wagen entfernte sich dann und es wurde noch mehrmals geschossen. Vermutlich war es eine Schreckschusspistole, das Mündungsfeuer war Richtung Wiese gerichtet.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Habt ihr Euch die Stelle gemerkt und die Patronenhülsen gesichert? Bei einer registrierten Waffe könnte es möglich sein, durch die Kombination Kaliber-Fahrzeug den Schützen zu ermitteln.

  2. Hoffentlich war es wirklich „nur“ eine Schreckschusspistole oder aber „nur“ Kartuschenmunition aus einer scharfen Waffe. Aber auch dann ist es ein Verstoß gegen das Waffengesetz. Eine Anzeige gegen unbekannt fände ich auf jeden Fall angebracht, allerdings kämen daraufhin natürlich entsprechende Spurensuchen auf euch zu. Auf jeden Fall würde ich morgen bei Tag mal genau nachsehen, o es irgendwelche Patronen oder Einschusslöcher gibt und die dann sofort fotografieren.
    Jedenfalls zeigt dieser Vorfall mal wieder klar, wo die Gewalttäter stecken. Klar, gewalttätige Herrchen und Frauchen haben auch gewalttätige Hunde.

  3. Ich bin etwas geschockt und wuensche euch aber eine GUTE Nacht und sende euch solidarische Gruesse und wuensche euch alles liebe und gute

    Edit: Danke gleichfalls, lieber Karlsson!

  4. Bei schreckschuss wird das schwer werden das Kaliber Waffen feststellen wie die 9mm alle gleich aind.wenn ne scharfe Waffe war geht das

  5. Ich habe heute zwei Hülsen gefunden und meine Frau eine weitere. es ist schon erschreckend so etwas zu lesen, aber dann die Hülsen in der Hand zu halten ist mehr als nur beängstigend. Aber ich will keine Angst haben und werde mich wohl in nächster Zeit öfter mal wieder auf der Wiese und im Wald blicken lassen. Ich lade jeden ein es mir gleich zu tun und wer mag darf mich mit dem Fahrad begleiten!
    Liebe Grüße Kolja

  6. Nöll,

    Wie war das jetzt gemeint mit den gewaltätigen Hunden????

    Nichts gegen Tiere ja???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.