Wieder mal einen Bagger besetzt

Wieder einmal haben drei Aktivist_innen einen Kohlebagger im Tagebau Hambach besetzt. Damit soll dessen Betrieb aufgehalten werden, um so der Zerstörung, die er hier lokal durch das Abbaggern ganzer Dörfer und Landschaften und global durch den Klimawandel verursacht, direkt entgegen zu wirken.
Wir zeigen Solidarität mit unserem Freund im Knast. Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Aktion am kommenden Samstag. Wir lassen uns nicht einschüchtern und unseren Widerstand nicht brechen, wenn ihr mehr von uns hinter Gitter steckt. Ihr macht uns damit wütender und entschlossener! Ob heute Nacht, kommenden Samstag oder dann, wenn ihr es am wenigsten erwartet: Wir werden immer wieder kommen, um eure Maschinen aufzuhalten, bis sie ein für alle mal still stehen!
Wir rufen alle, denen etwas an der Zukunft dieses Planeten liegt, auf, zum Skill Sharing Camp zu kommen und am Samstag mit uns eine Party auf der Hambachbahn zu feiern!

Eine Pressemitteilung findet sich hier.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Bitte doch mal nen Foto und/oder Kurzvideo über solche Aktionen machen – geht heutzutage schon mit Handy 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.