Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

Ticker/Info

Text zum heutigen Polizei Einsatz: Polizei im Wald, Räumung und Kessel am Bahnhof
Aktuelle Geschehen oben

    17:30 Uhr Alle Brücken Richtung Tagebau Hambach sind dicht, um die Bagger werden Bauzäune errichtet, Polizei von Aachen und Köln wurde in den Kreis Erkelenz verlegt. Auf den Polizeiwachen Düren und Jülich wird aufgerüstet. Nach Radiobeiträgen z.B. Radio Erft sollen ca. 1200 Polizist*innen über das Wochenende im Einsatz sein.
    17:00 Uhr In Morschenich sind nachwievor Polizist*innen stationiert
    16:20 Uhr Kontrollen zwischen Hambacher Forst und dem Klimacamp
    16:00 Uhr Mittlerweile wirkt es recht ruhig um Wiese und Wald wir warten auf Neuigkeiten
    15:30 Uhr Clowns im Camp formieren sich
    14:23 Uhr Drei Polizeiwannen positionieren sich am Hangar und der Umgebung der Wiese
    14:15 Uhr Die Polizei zieht sich zum Großteil aus dem Wald zurück, es gibt den bislang unbestätigten Verdacht, dass sie sich Richtung Wiesenbesetzung verlagern
    13:59 Uhr Belagerung an der Lebendbarrikade hält weiter an
    13:52 Uhr Am Kieswerk ist es weiterhin ruhig
    13:42 Uhr Die Polizei hat sich Zugang zum Wald verschafft und fängt an die Barrikaden hinter der Lebendbarrikade an zu räumen. Die Lebendbarrikade steht noch
    13:29 Uhr Ein Wasserwerfer wurde in nähe der Lebendbarrikade gesichtet, Näheres ist nicht bekannt
    12:50 Uhr Die Polizei steht immernoch am Bahnhof vo Buir und kontrolliert Leute
    12:50 Uhr Weitere 15 Polizeifahrzeuge wurden in Richtung Wald gesichtet
    12:41 Uhr Nur noch 3 Polizist*innen an der Barrikade, der Rest zieht sich in Richtung Waldeingang zurück
    12:35 Uhr 15 Polizist*innen von der Einheit 12-1 stehen an der Lebendbarrikade und wirken etwas unorientiert. Die 9 Polizisten
    weiter weg ziehen sich ein Stück weiter zurück
    12:26 Uhr Polizist*innen kommen einsatzbereit auf die Barrikade (Tripod) zu, vermutlich Räumungsabsicht
    12:06 Uhr Zwischen Buir und der Besetzung sammeln sich ca. 100 Polizist*innen auf der Straße
    12:02 Uhr Im Wald stehen nur noch 7 Wannen. Stimmung ist entspannt, denn die Polizei picknickt
    12:00 Uhr Mittlerweile wird bestätigt, dass im Wald eine Person festgenommen wurde
    11:50 Uhr Die im Wald verbliebene Polizei fängt im Bereich der Lebenden Barrikade zu Kesseln an
    11:40 Uhr Den Menschen am Bahnhof wurden die Handys abgenommen, darauf hin wurden sie gehen gelassen
    11:22 Uhr 30 Polizisten sind immer noch am Eingang, der Rest der Kettenhunde wurde eben abgezogen
    11:05 Uhr Polizei verschafft sich Zugriff zum Wald
    11:00 Uhr Die Polizei bereitet sich auf die Räumung vor
    10:30 Uhr ca 25 Wannen und Räummaschinen tauchen auf
    10:20 Uhr Kontakt zum Kessel bricht ab
    10:00 Uhr Polizei am Wald und Kessel am Bahnhof von Buir

Die Tage zuvor:

    So, 9.8.
    Um den Tagebau Hambach wurden viele Videokameras und Drohschilder installiert desweiteren fand eine Sponti in Köln gegen Repression statt.
    Artikel: Polizeieinsatz in Köln bei Spontandemonstration
    14:00 Uhr Hundertschaft am Bhf Erkelenz, 3 Hubschrauber bei WAA
    15:30 Uhr Sponti vor JVA Ossendorf
    16:30 Uhr Sponti ist 1x um JVA gelaufen, geht nun RIchtung Innenstadt mit Bullenbegleitung
    16:52 Uhr S-Bahn Ehrenfeld: Demo ist gekesselt, Pesonalien sollen festgestellt werden (evtl. wg. Pyro + Vermummung) – ca. 30-40
    17:25 Uhr eine Persone ohne Ausweis in der Nähe der Grube festgenommen (Gespräch abgebrochen, nicht mehr erreichbar)
    17:30 Uhr Rally Monte Grube: 4 Autos, 20 cops, 14 englisch-sprachige Menschen (Gespräch abgebrochen, nicht mehr erreichbar)
    17:50 Uhr Pferdecops bei Rally Monte Grube – Personalienaufnahme versucht
    17:50 Uhr Pferdecops bei Rally Monte Grube – Personalienaufnahme versucht
    17:55 Uhr Köln: mündlicher Platzverweis, 2 Leute im Fokus
    18:00 Uhr J. im Gewahrsam in Erkelenz wg. Vernehmung wegen Vorwurf + Hausfriedensbruch + Widerstand, 2 Leute auf dem Rückweg, Personalienaufnahme bei allen
    Weiter zum Ticker von der Sponti: Ticker zum Polizeiensatz nach Spontandemo

    Mi, 12.8.

    auf den Straßen um den Tagebau Hambach kommen Reiterstaffeln zum Einsatz, um Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen zu verfolgen

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Polizei großaufgebot am Campus der FH Jülich! Hat bestimmt etwas mit euch zu tun xD

  2. Hier ist was los in Morschenich;-)

  3. Können wir irgendwas tun zur Unterstützung? Kommt man zu Euch durch? Pressemitteilung verbreiten vielleicht?

    HAMBI EDIT:
    Hallo Andrea! Soweit wir das von hier beobachten können ist die Anfahrt auf die Wiese noch möglich, durch die starke Polizeipräsenz in der Umgebung besteht aber wahrscheinlich erhöhtes Risiko kontrolliert zu werden.

  4. Das heißt, keiner darf zu euch?

  5. Es bringt eh alles nichts, gegen Polizei und RWE ist man machtlos, das wurde schon vor fast 40 Jahren so beschlossen das bestimmte Orte abgebaggert werden und da kann KEINER was gegen tun.

    Edit: *snief*

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen