Aktionstage/Waldspaziergang

Food„Kein Baum fällt“ Aktionstage und eine weitere interessanten Veranstaltung im Wald, denn: Der Waldpädagoge Michael Zobel (Aachen) lädt zum nachweihnachtlichen Waldspaziergang am Sonntag den 28.12 im Hambacher Forst ein (an der ehemaligen Abfahrt Kerpen-Buir 12 Uhr).

Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

Eine ganz andere Wanderung. In einem wunderbaren alten Laubwald, jeder kennt ihn, zumindest aus dem Auto auf dem Weg nach Köln, beiderseits der Autobahn vor Kerpen-Buir. Beiderseits? Nein, wenn man genau hinschaut, erkennt man auf der linken Seite nur noch wenige Baumreihen als „Sichtschutz“, dahinter erscheint schon die Abbaukante, der Braunkohle-Tagebau Hambach.Und die Bagger stehen bereit, auch noch den 1100 Ha großen Rest des ehemals mehr als 5500 Ha großen Waldes mit seinen hunderte Jahre alten Hainbuchen und Stieleichen abzubaggern und ein bis zu 400 Meter tiefes Loch zu hinterlassen. Aber noch ist der Wald da und mit ihm erstaunlich viele sehr aktive Menschen, die mit phantasievollen Aktionen versuchen, zu retten, was noch zu retten ist. Seit vergangenem Samstag läuft die nun schon vierte Waldbesetzung, junge Menschen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Baumhäusern bis zu knapp 25 Metern hoch in den Buchen und Eichen…

Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte, dass möglichst viele Menschen den Hambacher Forst kennen lernen, die Bäume, die Frühblüher, die Tiere, die Aktiven, die Besetzungen… eine Meinung kann sich dann jede/r selbst bilden …

Sonntag, 28.12,,12.00 Uhr, Treffpunkt der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge, direkt an der ehemaligen Abfahrt Kerpen-Buir. Von Aachen kommend die Abfahrt Merzenich nehmen, Richtung Buir/ Morschenich, auf die L 257 durch Morschenich und ab der Kreuzung Buir/Tagebau Links.
Sehr sinnvoll sind Fahrgemeinschaften.
Wir werden ca. 3 Stunden im Wald unterwegs sein, mein Honorar, 8€ Erwachsene, Kinder kostenlos, möchte ich komplett den Waldbesetzern spenden, für Essen, Seile, Klettergurte….

Anmeldung und weitere Infos bei mir unter 0171-8508321 oder 0241-16073655 oder per Mail an michael.zobel ÄT belgacom.net

Aktionstage: 30.12.2014 -01.01.2015

Weitere Infos über:
Hambacher Forst
„Kein Baum fällt“
Mach mit /Unterstützung

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

11 Kommentare

  1. Am 31.12.14 kann gerne an einem kostenlosen Waldspazierung teilgenommen werden um 14 Uhr. Hierbei sollen die möglichen Folgen der Waldbesetzung( ob ein Zusammenhang besteht sei dahingestellt, jeder kann sich ein Bild machen)aufgezeigt werden in Form beispielsweiser möglicher Barikaden, die gerade älteren Menschen einen Spaziergang im Wald unmöglich machen….Ebenso Angstgefühle die aufkommen, wenn aufeinmal vermummte Menschen mitten im Wald auftauchen….Die Führung ist kostenlos, gerne werden jedoch Sachspenden angenommen für das Securty, die zumindest versuchen für Zucht und Ordnung zu Sorgen zu jeder Tageszeit.Treffpunkt ist 14 Uhr am Parkplatz vor der endlich ausgesorgten A4!

  2. Ey klasse, you made my day 🙂
    „…Sachspenden angenommen für das Securty, die zumindest versuchen für Zucht und Ordnung zu Sorgen…“
    Heute waren 30 meist ältere Menschen zu Gast im Wald. Schwierigkeiten an Barrikaden traten nicht auf.
    Bis Mittwoch dann, ich freu mich drauf!

  3. … alle Jahre wieder …DIE MAUER MUSS WEG ! ZWANGSANSTALTEN SPRENGEN ! WIDERSTAND AUFBAUEN !

    Silvester zur Knastmauer? Klar, wie jedes Jahr. Aber diesmal gibts was Besonders: Der Knast in Ossendorf soll bald abgerissen werden. Prima! Das könnten wir ja zusammen mit den Gefangenen feiern! Wenn die Knast­be­trei­ber nicht vorhätten, an der gleichen Stelle einen neuen Knast zu bauen. Und das heißt Reinvestitionen in das Weg­sperrsystem statt Abbau desselben. Statt alle Mauern wegzureißen besteht anscheinend das Vorhaben, mitten auf dem Gelände eine weitere Trennmauer zu errichten. Auf der einen Seite Abriss und Neubau, auf der anderen Seite Knastalltag unter erschwerten Bedingungen. Und das mindestens 10 Jahre lang. Der helle Wahnsinn! Dann steht er da, der Neubau, der in den folgenden Jahrzehnten noch besser überwachen und von der Außenwelt ab­grenzen soll.Weiter lesen unter:
    https://linksunten.indymedia.org/en/node/130431

    Treff: 31.12.2014, 18 Uhr JVA Ossendorf, Köln
    Haltestelle Rektor Klein Straße
    Bringt laute Böller mit und was sonst noch Krach macht, damit die Gefangenen uns hören können!

    Infos zur GG/BO: http://www.gefangenengewerkschaft.de

  4. Hallo Prorw vom irRWEg, ich bin einer von diesen älteren Leute. Bin bald 70. Und weißt du was? Diese Barrikaden machen aus dem Ẃald eine Fußgängerzone, weil ich sehr leicht daran vorbei komme, nicht aber diese Holzernter und andere Schreckensmaschinen, die mir jeden Spaziergang dort unmöglich machen sollen. Ich weiß, die jungen Leute vom Camp würden mir sicher sagen wollen, es hätte keinen Zweck, mit so einem wie dir zu diskutieren. Denn Dummheit entlarvt sich ja selbst, und lügen auch. Stimmt natürlich. Ich kann es halt nicht lassen, genau wie du. Aber sag mal ehrlich, gibt es denn wirklich keinen zukunftssichereren Job für dich als pro irRWEg zu sein und sich auch noch so zu nennen? Mannomann, was soll nur aus dir werden? Weißt du denn nicht, dass auch Riesen fallen können und dass dieser hier kurz davor ist? Liest du den nie Wirtschaftsnachrichten? Nein, weil das tun deine Brötchengeber schon für dich? Mach trotzdem mal, und lies wie schnell es bergab geht. Der Riese wird dich unter sich begraben, wenn du nicht rechtzeitig abspringst. Und diese sogenannten Vermummten haben eine gute Chance, diesen Sturz noch zu beschleunigen. Wäre nicht schlecht, denn umso mehr Bäume bleiben stehen, wo ein alter Mann wie ich in Frieden spazieren gehen kann.

  5. @Prorwe: Leider war heute niemand da. War die Einladung nicht ernst gemeint, oder gibt es noch einen Versuch?

  6. erhard lippek parkwache stgt.

    Die Parkwache und alle Parkschützer wünschen den mutigen
    Waldbesetzern ein widerstandskräftiges neues 2015.Euer Wald
    soll leben wie unser Park auch.Gegen alle Kettensägen,uns
    allen,oben bleiben,Köpfle zeigen.Gutes Widerstandsgelingen.
    Erhard

    ====================================

    Hambi Edit:

    Danke und liebe Grüße zurück :))

    ====================================

  7. erhard lippek parkwache stgt.

    Gutes Widerstandsgelingen 2015 euch mutigen Waldbesetzern
    wünschen euch die Parkwache und Parkschützer.Euer Wald und
    unser Park soll leben!
    Erhard

  8. Zum Thema Sylvester Köln: Toller Plan, Gefängnisse abschaffen… Mörder und Kinderf…. frei lassen. Zwangsinstitutionen schließen – ihr seid Helden!

  9. Ausführliche Stellungnahme folgt in Kürze

  10. geil, die feiertage sind vorbei und alle haben zeit auf arbeit ihre dummheiten hier zu veröffentlichen. komisch. hier wird die ehre zur nation in den kommentaren sichbar. alles was mich nicht betrifft egal. befinden sich die störer_innen vor meiner haustür, knast, krankenhaus oder etc. bloß wegsperren diese. das zeigt wie diese gesellschaft mich und andere jugendliche sieht. statt die probleme zu benennen kommen sie mit ihren gesetzen. denn es sind kapital interessen. wir haben keinen wert. hunderte von polizist_innen, kameras, pässe, grenzen zeigen es mir tag täglich wie diese verkrustete, veraltete gesellschaft ihre kinder sieht . Risiko, grün hinter den ohren oder sollen erste einmal „erwachsen“ werden. wenn dies so weiter geht habt ihr keine zukunft den wir werden das fundament dieser gesellschaft zum einsturz bringen.
    auf in ein kämpferisches neues jahr.
    grüße aus dem hinterland

  11. erhard lippek parkwache stgt.

    @maxi Bin alter sack mit 52,vater einer 20 jährigen tochter,habe bei unserer parkbesetzung deine Generation erlebt!unsere oder deren Gesellschaft ist geteilt.die mauern
    der kapitalfaschisten existieren weiterhin.euer Gedankengut
    hält auch meinen hier stattfindenden urbanen widerstand am
    leben!DANKE gruß erhard parkwache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.