Solidaritätsaufruf

Der Hambacher Forst – der Wald und die Menschen dort – braucht euch jetzt mehr denn je!

Es sitzen immer noch 14 (!) Personen in Gewahrsam: In Jülich, in Aachen und in Düren.
Fünf von ihnen sollen dem Haftrichter vorgeführt werden. Das bedeutet, dass sie für längere Zeit in Gewahrsam bleiben sollen.
Scheinbar soll sogar einigen Menschen zwangsweise DNA abgenommen werden.

In den Pressemitteilungen der Polizei Düren („Übergriff auf Arbeiter im Wald„,
Polizeieinsatz im Hambacher Forst beendet„) werden Tatsachen verdreht, so einiges erdichtet und anderes komplett verschwiegen. Stellen wir die Dinge richtig!

Was ihr tun könnt, um den Hambacher Forst zu unterstützen:

  • Kommt vorbei, unterstützt die Menschen auf der Wiese und im Wald direkt (ein liebes Gesicht kann unglaublich viel Kraft geben!)
  • Fahrt zu den Polizeiwachen, in denen die Leute gefangen gehalten werden – fragt nach, macht Druck, keine_r wird vergessen! (Ruft am Besten beim Pressekontakt des Hambacher Forst an [0157 – 54 136 100], um zu koordinieren, wo schon Leute sind, wo noch mehr gebraucht werden, wie die Verpflegungslage ist, ob es Leute gibt, die mit hinfahren möchten etc.)
  • Ruft bei den Polizeiwachen an, stellt die Dinge richtig, fragt nach, macht Druck, fordert die Freilassung der Gefangenen
  • zeigt euch solidarisch, wo immer ihr gerade seid – zum Beispiel durch E-Mails, Transparente aufhängen (am besten mit Foto an den Hambacher Forst) oder ähnliches
  • Verbreitet Information – erzählt es euren Freund_innen, Nachbar_innen, Bekannten, Kolleg_innen weiter, verteilt Flyer, versendet E-Mails oder was auch immer euch einfällt
  • Macht direkte Aktionen
  • Seid kreativ!

Die Adressen und Kontaktdaten der Polizeistellen sind folgende:

    Polizeiwache Düren

August-Klotz-Straße 36
52349 Düren
Tel.: 02421-949-61-12
Fax: 02421-949-61-99
Pressestelle-Kontakt (laut Polizei Nachfragen erwünscht!):
Tel: 02421-949-11-00
Fax: 02421-949-11-99

    Polizeiwache Jülich

Neusser Straße 11
52428 Jülich
Tel: 02461-627-62-12
Fax: 02461-627-62-99

    Polizeipräsidium Aachen

Hubert-Wienen-Straße 25
52070 Aachen
Tel.: 0241-9577-0
Fax: 0241-9577-20555
E-Mail: poststelle.aachen@nullpolizei.nrw.de
Pressestelle der Polizei Aachen:
Tel: 0241-9577-212-11
Fax: 0241-9577-212-05

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. „Stellen wir die Dinge richtig!“

    Wie war es denn nach eurer Sicht wirklich? Die Presseberichte klingen nämlich schon krass. Was machen zB Handgranaten in eurem Camp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.