Autobahn eröffnung A4!

http://www1.wdr.de/studio/koeln/themadestages/luftaufnahme104_v-TeaserAufmacher.jpgAm 16. September ist dann offiziell soweit. Mit viel politischer Prominenz und mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek wird die Autobahn feierlich eröffnet.Die Freigabe der neuen A 4 erfolgt dann in zwei Abschnitten: Am 17. September von Aachen nach Köln. Und drei Tage später soll der Verkehr über die Gegenfahrbahn rollen. Insgesamt hat der Neubau der Autobahn etwa 192 Millionen Euro gekostet, knapp 30 Prozent mehr, als ursprünglich vorgesehen. Die Kosten übernimmt größten teils der Bund und der Raubbau Konzern RWE-Power feiert mit . Neben der neuen Anschlussstelle Merzenich wird eine zweite neue Auf- und Zufahrt bei Elsdorf entstehen. Die derzeitige Anschlussstelle Buir fällt dann weg.

Die Initiative Buirer für Buir lädt alle Buirer und Buirerinnen zum 1. Nachbarschaftstreffen – L(i)ebenswertes Buir – Stiller Abschied von der Stille am Montag, 15. September 2014 auf der Olbertze Brück ein. Die angemeldete Veranstaltung, zu der jeder Essen, Trinken, Geschirr, eventuell einen Klappstuhl und Taschenlampe mitbringen sollte, beginnt um 18:30 Uhr.
In einem Schreiben an die Buirer Vereine und Haushalte heißt es: „Wir wollen hier und jetzt Raum geben für einen Abschied. Wir verabschieden auf der Olbertze Brück die Nachtruhe, das leise Buir mit guter Luft. Wir kommen als Nachbarn zusammen, tauschen unsere Meinung, unsere Stimmung aus und teilen Essen und Getränke und starten in eine neue Zeit, in der Zusammenrücken und Zusammenhalten für viele wichtiger denn je werden kann.“
Anlass für dieses Treffen ist die offizielle Inbetriebnahme der A 4 am 16.09.2014, aber auch das zeitgleich stattfindende Nachbarschaftstreffen an der Manheimer Grillhütte, zu dem RWE und die Stadt Kerpen eingeladen hatten. Der Buirer Verein hatte in diesen Jahr sein Teilnahme abgesagt, da er den Termin, am Vorabend der offiziellen Eröffnung der A4, als äußerst unsensibel gegenüber den Buirer Bürgern empfindet.

Das Treffen auf der Brücke, die Buir mit Morschenich verbindet, soll u.a. den 1.200 Bürgern, die im Planfeststellungsverfahren einen Einspruch gegen die Verlegung und den Ausbau der A4 eingelegt haben, Gelegenheit geben sich gemeinsam mit anderen Betroffenen von der stillen Zeit in Buir zu verabschieden.

Wer einen Fahrdienst benötigt, kann sich wenden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0173-5146141. Der landwirtschaftliche Verkehr wird gebeten zu berücksichtigen, dass
die Brücke ab 18.00 Uhr nicht befahrbar ist bzw. gesperrt sein wird.

Pressemitteilung der Initiative Buirer für Buir vom 11.09.2014

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Kommentare

  1. Die Nähe zu Buir ist wirklich ein Ding der Unmöglichkeit.
    Während in Bocklemünd auf Grund politischer Bekanntheit ein Tunnel errichtet wurde, muss Buir den direkten Lärm ertragen. Ich wohne im West-Wind 2km der A4 (alt) entfernt. Aber in Buir entscheidet dann auch nicht mehr die Windlage, höchstens der Sonntag.

  2. Eine wichtiges Detail in dem Text ist falsch:

    Der Neubau der Autobahn wird bis auf die Fahrspuren 5 + 6 komplett von RWE bezahlt!
    Leiglich die beiden neuen Fahrspuren werden vom Bund bezahlt, was aber auch nachvollziehbar ist, denn sie waren auf dem alten Abschnitt der A 4 auch nicht vorhanden!

  3. Schön – die derzeitige Anschlussstelle Buir entfällt, und damit jede Menge an Durchgangsverkehr Richtung Düren und Eifel. Tieferlegung, Flüsterasfalt – nee, nur nicht drüber reden, die Buirer sind Opfer eines bösen kapitalistischen Konzerns und einer politischen Verschwörung, kapiert!

  4. Große Worte „Klimawandel stoppen“ „Menschenrechte bewahren“
    Armes Deutschland, die ganze Welt lacht und höhnt über uns!

  5. Ich bin von Deutschland enttäuscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.