Fotos nach der Räumung

Hier sind nun ein paar Eindrücke wie nun laut Polizei und der Stadt Kerpen der „sichere“ Wald aussieht.

Ganz nach dem Motto:
Wo nichts ist kann auch nichts umfallen.

Oder?

nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung nach der Räumung

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

7 Kommentare

  1. Es tut mir im Herzen weh, diese Bilder zu sehen. Ich weine Tränen des Zorns und der Verzweiflung… ganz tief innen ist was zerbrochen. JETZT ERST RECHT!!!

    Liebe und Anarchie,
    eure Lia

  2. Pingback:Unfassbare Bilder nach der Räumung | Nosocksrock

  3. Sehe ich da auf Foto 13 den Fußabdruck eines Waldbesetzers?! Pfui, schämt Euch!

  4. Das passt wahrscheinlich sogar in deren Konzept. Wenn noch mehr Baumbesetzungen aus *fingerquote* Sicherheitsgründen *fingerquote* beendet und der Wald drum herum dafür gerodet werden MUSS, dann wird sich RWE beim Beginn der Abbauarbeiten hinstellen und sagen „Wald? Welcher Wald? Hier ist doch keiner. Wir zerstören keinen Wald mit unserem Riesenloch!“

  5. Zeigt doch mal die Fotos wo zu sehen ist wie ihr Fahrzeuge demoliert und das arbeitende Volk einschüchtert.

  6. @ fred: DIE Fotos würden mich auch interessieren. Seltsam, dass es die nicht gibt. Soweit ich mich erinnere, verliefen die Räumungen und die Kontrollen immer sehr friedfertig und ohne aggressiven Widerstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.