Jetzt: Rojava verteidigen! Berxwedan Jiyane!

(Anti-) Repression geht uns alle an!

Veranstaltung, 13.02. in Buir, Bahnstr. 50, 19 Uhr:
Atelier für Mosaikkunst
(Anti-) Repression geht uns alle an! Wie Solidarität und Erfahrungsaustausch mit anderen Protestbewegungen uns stark machen

Wer die Skandale der Polizei vor und während der Räumung im Hambacher Forst mitbekommen hat oder nach der Wiederbesetzung, mag das für Einzelfälle halten. Wer sich dann aber mit der Repression gegen andere Protestbewegungen auseinandersetzt, erkennt die dahinterstehende Systematik. An diesem Abend wird die Referentin Julia von Staden von den Parkschützer_innen aus Stuttgart über die Methodik und Wirkung der Repression bei Stuttgart 21 berichten – wir erinnern uns: Am schwarzen Donnerstag wurden Wasserwerfer gegen Demonstranten eingesetzt, was dazu führte, dass ein Demonstrant ein Auge verlor. Aber das ist lange noch nicht die ganze Geschichte der Repression.
Es sollen Parallelen gezogen werden zur Repression im Hambacher Forst und ein besonderer Schwerpunkt darauf gesetzt werden, wie wir verhindern können, dass die Repression aufgeht und die jeweiligen Protestbewegungen gelähmt werden.
Am Ende wollen wir die Runde öffnen und gemeinsam Ideen sammeln wie wir der staatlichen Repression unseres legitimen Widerstandes entgegentreten können.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen